Jump to content

Monogame Beziehung ! ???


MarcoHR

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Und wer sagt dir, das schwule paare mit kindern jeder für sich monogam ist und lebt? also das ist kein beweis dafür, dass es eine monogame beziehung gibt. ich jedenfalls glaube nicht daran.
Geschrieben
Hallo. Ich hatte in meinem Leben bis jetzt nur monogame Beziehungen, aber nachdem mir jedes Mal das Herz gebrochen wurde, neige ich dazu etwas neues auszuprobieren. Das kannst du ja auch mal machen.
Geschrieben
Wenn man den Profilen glauben kann sind hier sehr viele in einer Beziehung und suchen dennoch den Fremd-Fick,ob der Partner das auch immer weiß sei dahin gestellt.
Bei Hetero Paaren ist die Monogamie eher verbreitet
Meine persönliche Meinung
Geschrieben

Ich gebe Robert recht. 

Schön aus biologischen Gründen und wenn man sich vergegenwärtigt, wie unsere Vorfahren gelebt haben (ich rede von der Zeit vor der menschlichen Zivilisation) liegt der Schluß nahe, dass Männer eher dazu neigen, nicht-monogam zu leben. 

Egal, ob in Beziehung mit Mann oder Frau. Männer sind von der Evolution eher dazu berufen und gestrickt, dass sie auf Abenteuer, neue Partnerschaften und quasi auf Eroberung aus sind. 

Geschrieben

Monogamie kommt ja ursprünglich von der Fortpflanzungsgemeinschaft und Jungen-Aufzucht. In gleichgeschlechtlichen Beziehungen fällt das (zumindest Fortpflanzung) weg. Ist also monogam auch bzgl. einfachem Sex? Oder ist eine dauerhafte Partnerschaft, die offen ist für Sex mit anderen, auch monogam?

Nur so ein Gedanke. Immer diese Bezeichnungen...

Geschrieben
Am 21.1.2022 at 09:30, schrieb scock:

Und wer sagt dir, das schwule paare mit kindern jeder für sich monogam ist und lebt? also das ist kein beweis dafür, dass es eine monogame beziehung gibt. ich jedenfalls glaube nicht daran.

Meine Beziehung (hatte 13 Jahre gehalten) war anfangs monogam, bis ich merkte, der Partner geht auch fremd. In meinem Bekanntenkreis gibt es aber tatsächlich eine langjährige Beziehung, monogam, die haben auch offiziell geheiratet und stehen dazu. Man muss in der Tat lange suchen, und nicht jeder hat dabei Glück (es müssen ja zusätzlich weitere Parameter wie ungefähr gleiche Altersstufe, ungefähr gleiche Bildung, ungefähr ähnliche Einkommensverhältnisse usw. zusammenkommen, damit der Erfolg dauerhaft bleibt. Und: Kommissar Zufall - dass man sich auch begegnet, solange beide noch "ledig" sind...

ChristianBasi83
Geschrieben

MarcoHR Hallo grüße dich ..

JA !Die gibt es die Liebe ❤😃zwischen dem gleichen Geschlecht!....i mach das gerade nicht an einem gesch.fest ! auch zwischen zwei Frauen oder zwei Transsexu !!!Liebe kennt da k.Grenze🤗🌈Nur solltest bedenken.beide sollten was dafür tun..beide sollten ehrlich u offen zueinander sein ...beide sollten dazu stehen wer, und was sie sind lieben u.leben! und zum Thema Kinder.  ..da kann ich nicht mitsprechen....habe für so junge aufbluhende wesen kaum eine Vorbildfunktion inne!!!aber warum nicht ..es kann jeder g Eltern werden wen man an sich arbeitet 

Geschrieben

und leach 1m " langjährige Beziehung, monogam, die haben auch offiziell geheiratet und stehen dazu"  nun das weißt ja nur weil sie so mitteilen und ein partner dem anderen vertraut.

ein schwuler hat einen starken sexdrang, und den kann er niemals mit nur demselben partner stillen, weil es immer dinge gibt, die man selbst, aber der jeweilige partner vlt. nicht ganz so will.

monogame beziehung ist was für träumer, bei schwulen und selbst bei heteros so gut wie nie erreichbar

Geschrieben
Vor 1 Stunde, schrieb scock:

und leach 1m " langjährige Beziehung, monogam, die haben auch offiziell geheiratet und stehen dazu"  nun das weißt ja nur weil sie so mitteilen und ein partner dem anderen vertraut.

ein schwuler hat einen starken sexdrang, und den kann er niemals mit nur demselben partner stillen, weil es immer dinge gibt, die man selbst, aber der jeweilige partner vlt. nicht ganz so will.

monogame beziehung ist was für träumer, bei schwulen und selbst bei heteros so gut wie nie erreichbar

Klingt doch sehr defätistisch. Was wäre das Leben ohne Träume?
Klar, es ist schwierig. Die Grundlage ist Offenheit, Ehrlichkeit und vor allem Respekt. Eine funktionierende Partnerschaft beruht nicht nur auf Sex. Die ständige Suche nach dem nächsten kick macht nach meiner Überzeugung nur emotional ärmer.

Geschrieben (bearbeitet)

Es ist doch auch das Männer sich unter einander viel besser verstehen 😚 kein Leistungsdruck und kein Zicken Getue 💥🧙🌳ist das nicht der Anfang von liebe

Warum sollte eine Beziehung nicht möglich sein es sind 🤩 doch auch Freundschaft über Jahrzehnte hinweg möglich

bearbeitet von Ronny_G-Team
2 nachfolgende Posts zusammengeführt
Geschrieben

an 60Joachim: nur das "isch" stimmt in deiner bemerkung, jedoch ist mein hinweis nicht defätistISCH  sondern einfach und banal realistISCH

Geschrieben

Ich selbst glaube ganz fest daran, daß es zwischen 2 Männern ein monogames & umfangreiches Sexleben in einer festen Beziehung auf Augenhöhe & gleichgestellten sexuellen Bedürfnissen gibt. MANN muss nur geduldig bleiben & wenn es dann soweit ist, dem richtigen MANN nicht nur an seinem Schwanz packen, sondern Ihm gleichzeitig auch Liebe & Geborgenheit schenken. Und er Dir!

 

 

 

schwuler-nordstern
Geschrieben
Monograme Beziehungen unter Männern sind möglich, wenn denn beide Partner dies wünschen und ihnen der Sex mit nur einem Mann Befriedigung verschafft und sie erfüllt. Wobei der Sex, das sei hier einmal ausdrücklich erwähnt, nur ein wenn auch sehr wichtiger Baustein für eine glückliche Beziehung ist. Sex ist nicht alles, aber ohne Sex ist alles nichts. Ich war selbst über 10 Jahre mit einem Mann verheiratet und wir waren sehr glücklich und zufrieden. In der Öffentlichkeit wurden wir immer als Paar wahrgenommen. Aber ja: es ist schwierig, mit Hilfe der einschlägigen Portale jemanden für eine Beziehung oder gar Ehe. Dennoch habe ich meinen Mann über eine Gruppe für "Beziehungswillige" kennen gelernt. Das Thema "Kinder " spielte bei uns nie eine Rolle. Wir wollten keine und waren uns da auch einig.
Geschrieben

Ich suche nur Sex mi Männern, da ist Monogamie eher hinderlich. War auch in meiner Ehe nie monogam, meine Frau übrigens auch nicht. Wir sind über 40 Jahre gut zurechtgekommen. Fremdficken hat unsere Liebe nie tangiert.

Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb ilekejb:

Monogamie kann bestimmt gefährlich sein

Eher im Gegenteil. Das ständige Wechseln von Partnern ist gefährlich. In der Monogamie weiß man, was man hat, und man kann sich aufeinander verlassen. Jedenfalls im Idealfall.

Geschrieben
Am 22.1.2022 at 20:01, schrieb scock:

und leach 1m " langjährige Beziehung, monogam, die haben auch offiziell geheiratet und stehen dazu"  nun das weißt ja nur weil sie so mitteilen und ein partner dem anderen vertraut.  //  ein schwuler hat einen starken sexdrang, und den kann er niemals mit nur demselben partner stillen, weil es immer dinge gibt, die man selbst, aber der jeweilige partner vlt. nicht ganz so will.     //    monogame beziehung ist was für träumer, bei schwulen und selbst bei heteros so gut wie nie erreichbar

Du irrst Dich, was mein Beispiel angeht. Ich kenne beide sehr gut, war vorübergehend selber mit dem einen der beiden zusammen, bevor sie sich kennenlernten. Die passen zusammen wie Topf und Deckel. Wir telefonieren auch öfter, so bin ich im Bilde.

Geschrieben

Ich bin bisexuell. Das hab ich mir nicht ausgesucht, das ist einfach so. Meine heterosexuelle Seite lebe ich seit über 30 Jahren mit meiner Frau aus, immer monogam. Meine homosexuelle Seite lebte ich immer monogam mit einem Freund aus . Mit meinem  letzten Freund, er war auch verheiratet, war ich 15 Jahre zusammen. Unsere Familien waren befreundet, unsere Frauen wußten um unsere innige Freundschaft, sind aber nie auf den Gedanken gekommen, das diese auch einen sexuellen Hintergrund hatte. Warum sollten wir unsere Frauen damit belasten, Janek u. ich waren uns einig , die Liebe zu unseren Frauen u. Kindern hat nichts mit unserer besonderen Männerfreundschaft zu tun, wir leben unsere Veranlagungen aus, die uns die Natur mitgegeben hat. Ich habe u. hatte nie das Interesse an einem schnellen , unverbindlichen Fick, egal ob Frau o. Mann, ich muß mich dem Freund hingeben (ein doofes Wort) können, zu ihm eine langlebige Beziehung aufbauen. Unter uns Mitgliedern scheint es sehr, sehr wenige zu geben, die so ticken, wie ich. Andererseits bewundere ich alle Männer, die die Gabe u. den Mut haben, sich ihre sexuellen Wünsche durch einen schnellen, anonymen Fick (auch ein doofes Wort für so ein schönes Erlebnis) erfüllen können.

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Peterbär:

..... Ich habe u. hatte nie das Interesse an einem schnellen , unverbindlichen Fick, egal ob Frau o. Mann, ich muß mich dem Freund hingeben (ein doofes Wort) können, zu ihm eine langlebige Beziehung aufbauen. Unter uns Mitgliedern scheint es sehr, sehr wenige zu geben, die so ticken, wie ich. Andererseits bewundere ich alle Männer, die die Gabe u. den Mut haben, sich ihre sexuellen Wünsche durch einen schnellen, anonymen Fick (auch ein doofes Wort für so ein schönes Erlebnis) erfüllen können.

Die Bewunderung für "diese Männer" sollte sich in Grenzen halten. In einem Brief, den ich mal erklärend an jemanden richtete, richten musste, schrieb ich: "Das Abspritzen ist für Männer wie das Naseputzen, es muss manchmal sein und hat keine tiefere Bedeutung". Oder, wie ein Psychologe mal über die (soldatischen?) Usancen der Nachkriegszeit formulierte: "Komm mit dem Körper rüber und lass die Seele weg".

Geschrieben (bearbeitet)

Nach einer offenen Beziehung weiß ich jetzt genau das Ich das NICHT haben will. 
Für mich gehört die Intimität zur 2-er Beziehung. Ich konnte es nur schwer ertragen, zu wissen, oder halt auch nicht zu wissen, das mein Partner mit anderen Männern schläft.
Auch als Ich das für mich dann versucht hab auszuleben fühlte es sich an wie ein Betrug am Anderen.
Also wenn Beziehung dann  nur noch monogam.

Als Single lebe Ich es nach den momentanen Möglichkeiten halt auch weniger in ONS, mehr in Saunen aus, was Ich in einer Partnerschaft ändern würde !

bearbeitet von Polo
  • Bär

    Der Fetisch der Gay Bears betrifft eine ganz spezielle Personengruppe. Gemeint sind schwule, mollige Männer, die stolz auf ihre ausgeprägte Körperbehaarung sind. Vor allem im Schambereich, auf dem ...

×
×
  • Neu erstellen...