Jump to content
Susen

Als DWT in der gay Sauna

Recommended Posts

Susen
Geschrieben

Hallo,ich bin ein begeisterter DWT und möchte gern einmal eine Gay Sauna ausprobieren,habe aber Angst das ich schief angeschaut bzw.belächelt werde wenn beim entkleiden jemand sieht das ich einen B-H und eine Strumpfhose trage.
Geht man als DWT überhaupt in eine Gay Sauna?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

Ich würde sagen: NEIN
In einer Gay-Sauna wirst du vorwiegend auf Schwule treffen, die stehen auf Männer,
und du möchtest ja ganz offensichtlich ein Weibchen sein.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
fellatio
Geschrieben

@ Susen dem schief anschauen entgehst du,wenn du vorher eine umkleidekabine benutzt.Es sei denn,du willst dich in deinen dessous zeigen,mit einem gekonnten streeptease wirst du bestimmt bewundernde blicke der männer ernten....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

mir selbst ist es egal wie jemand in die sauna kommt,beim saunieren sollte man jedoch auf alle fälle nackig sein.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Nicht auszudenken, wenn die Nylons in der Sauna schmelzen
und in den Beinhaaren kleben bleiben


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

nun es wäre eine lösung für die beinbehaarung,eine strumpfhose würde umfangreicher arbeiten.)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Susen
Geschrieben


Ich würde sagen: NEIN
In einer Gay-Sauna wirst du vorwiegend auf Schwule treffen, die stehen auf Männer,
und du möchtest ja ganz offensichtlich ein Weibchen sein.




natürlich wäre und bin ich gerne Frau und mag natürlich auch das Gefühl das sich Männer an mich u.meiner Wäsche aufgeilen..Soll ja nicht heissen,dass nur weil ich DWT bin ich mich nicht begrabschen lassen würde.oder blase.Das gehört doch zum Frau sein dazu.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ehrlich, ich habe nich neimand in der Gaysauna mit Strumpfhose und BH gesehen. Sind eigentlich alle nackt dort und in der Regel sind beim Umkleiden wenige anwesend und die sind mit dem eigenen ausziehen beschäftigt. Ich würde es garnicht merken, wenn ein Kerl BH und Minislip anhat


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich glaube, da wäre eine allgemeine Sauna der bessere Ort. Denn da halten sich alle möglichen Leute auf, und nicht nur Schwule. Als Frau gekleidet hast Du in einer allgemeinen Sauna bessere Chancen, nen Kerl kennen zu lernen, der auf Weibliches kann. So einer wird gewöhnlich hetero sein.

Schwule stehen auf andere MÄNNER, also gewöhnlich nicht auf das weibliche. Wenn in einer Gay-Sauna wieder Frauen herumlaufen, müssen sich die ganzen Kerle doch wieder extra eine Sauna suchen, damit sie auf richtige Kerle treffen ...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Susen
Geschrieben

Ich bin den ganzen Oktober allein,und würde in dieser Zeit gern mal Gleichgesinnte treffen um einfach mal das Frau sein auszuleben.
Würde in dieser Zeit (am liebsten am WE) gern mal entspr.Partys besuchen oder in Saunas gehen.
Hat jemand Insider?
Gern HH oder nördlicher.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

An alle User, die hier ihre Männlichkeit so betonen. Es gibt viele Schwule, die einen hohen Anteil weiblicher Gene in sich haben und gerne ihren weiblichen teil ausleben möchten. Ich empfinde es geradezu intolerant diese Mitmenschen mit einem leicht verächtlichen Ton hier herunter zu machen. Ob diese User nun Knuddelhajo, fellatio oder Silberblick heißen. Mögt Ihr den harten männlichen Homosexuellen als Sexpartner bevorzugen, so solltet Ihr nicht vergessen, dass es auch die Tunten, die DWT oder Transvestiten und Ladyboys gibt, die auch alle schwul sind.
Wir Schwulen fordern Akzeptanz und Anerkennung durch die Gesellschaft, verhalten uns aber oft nicht anders als die, deren Verhalten wir beanstanden.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

Lieber @Sunrise, wo bitteschön willst du in meinem Beitrag einen "verächtlichen Ton" bemerkt haben ???
Ich habe lediglich auf eine konkrete Frage eine konkrete Antwort gegeben.
Es ist doch wohl davon auszugehen dass man in einer Schwulen-Sauna eben vorwiegwnd schwule Männer erwartet.
Keine "echten" Frauen und auch keine als Frauen verkleideten Männer.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@knuddelhajo, in welcher Stadt lebst denn Du. Hier in Berlin tummeln sich in den sog. Schwulensaunas jedweden coleurs schwuler Menschen. Darunter sind sowohl die Ledertypen als auch sehr weiblich aussehende Transvestiten und Ladyboys zu finden.
Auch DWTs habe ich dort schon gesehen. In Gesprächen an der Bar habe ich diese als nette Menschen kennen gelernt.Mir macht es nichts aus, auch schon einmal mit diesen die Kabine zu teilen. Es kommt zuerst auf den Menschen an. hat er Charme, lächelt er, ist er ehrlich? Wenn ich eine derartige Sauna besuche will ich in erster Linie Fun.
Das Du knuddelhajo hier so sehr auf die masculinen Männer verweist, die Du preferierst, empfinde ich schon als Diskriminierung.Genetisch bedingt würdest Du nicht homosexuell empfinden, hättest Du nicht auch einen hohen Anteil weiblicher Gene und damit auch weibliche Eigenschaften. Bei anderen sind diese vielleicht stärker ausgeprägt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Minotaurus
Geschrieben

Lieber @Sunrise, bei allem Respekt: Diese Theorie von den weiblichen Genen, die angeblich das homosexuelle Empfinden auslösen, ist in keiner seriösen wissenschaftlichen Studie belegt. Es waren vor allem Mediziner und Psychologen im 19.Jahrhundert(!) , die sich eine Theorie über die "Weiblichkeit" von Homosexuellen zusammengebastelt hatten. Wohl aber nachgewiesenermaßen ist Homosexualität im Tierreich reichlich verbreitet, von Wasserwanzen über Frösche bis zu Rindern. Bislang ist noch keinerlei stichhaltige Erkenntnis darüber gewonnen worden, welche Ursache Homosexualität haben könnte. Die Übernahme des gegengeschlechtlichen Rollenspiels, wie das bei manchen homosexuellen Frauen und Männern festzustellen ist, hat keine biologische Ursache, sondern ist die Internalisierung (Verinnerlichung) soziokultureller Normen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Jaund
Geschrieben

Eben.




Die Übernahme des gegengeschlechtlichen Rollenspiels, wie das bei manchen homosexuellen Frauen und Männern festzustellen ist, hat keine biologische Ursache, sondern ist die Internalisierung (Verinnerlichung) soziokultureller Normen.



Genau - und nichts anderes. Ohne diese sozialkulturellen Normen würde es schließlich ja erst gar keine diesbezüglich ausgeprägten Rollen geben. Insbesondere was Bekleidung, äußeres Erscheinungsbild, sowie Mimik und Gestik etc. betrifft. Auch ich kann in den obigen Beiträgen von Knuddelhajo und Fellatio keine Anzeichen Intoleranz entdecken. In Bezug auf den Beitrag von Silberblick ("Nicht auszudenken, wenn die Nylons in der Sauna schmelzen und in den Beinhaaren kleben bleiben ") " ) lässt sich das jedoch leider nicht sagen. Zumindest ist hier wohl ein zynisch verletzender Sarkasmus nachzuweisen, der von einem guten Moderator eigentlich hätte entfernt und sanktioniert werden müssen. Ups ... leider stammt der Beitrag aber vom Moderator selbst ... Inhaltlich ist jedoch sogar bei diesem Beitrag etwas wahres dran, denn soweit ich weiß ist Sinn und Zweck einer Sauna ja, dass man seine Kleidung möglichst vollständig vorher auszieht. Damit hat ein Ladyboy sicherlich keine Probleme - ein Damenwäscheträger hingegen wohl schon. Schließlich verliert er dadurch ja das wichtige Zubehör, das ihn ja erst zum Damenwäschenträger macht. Abschließend stelle ich mir übrigens auch die Frage ob jeder User mit dem "Gefällt mir Button" richtig umzugehen weiß. Mir kommt es merkwürdig vor, wenn jemand erst auf "gefällt mir" drückt und dann aber genau diesen Beitrag angreift. Ich zumindest bewerte mit diesem Button Beiträge und keine User.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@Jaund bringt es auf den Punkt.
In einer Sauna - egal ob Gaysauna oder gemischte - ist man eben in der Regel naggisch. :P
Unterstellt man einmal dass der Besuch in einer Schwulensaune in erster Linie der Findung von Sexkontakten dienen soll, so ist es doch sehr zweifelhaft ob ein Damenwäscheträger hier zum Zuge kommt. Immerhin fehlt ihm als Nackter unter Nackten sein Fetisch, eben die Strapsen, Spitzenwäsche, Nylons etc., also auch das "Signal" dass er als Frau behandelt werden will. Daraus ergibt sich ein Dilemma: Der DWT - der im übrigen in den seltensten Fällen schwul, meisstens bisexuell oder sogar heterosexuell ist - kann eben als Nackter schlecht in die Rolle des "Weibchens" schlüpfen. Der Rollentausch funktioniert so nicht, und da es in der Gaysauna in der Regel um den "schnellen" Sex ohne Anlaufzeit geht ist auch nicht zu erwarten, dass ein potentieller Sexpartner sich darauf einlässt die Lokalität zu wechseln, um dem DWT die Gelegenheit zu geben sich erst mal was "nettes" anzuziehen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Schaut doch mal aufs Datum, der Thread ist knapp ein Jahr alt. Susen hat den in der Hoffnung wieder belebt, um sich eventuell mit Gleichgesinnten zu treffen. Zu meinem damaligen Beitrag stehe ich, weil ich (das ist meine persönliche Meinung) es befremdlich finden würde, wenn mir in der Sauna ein Typ im Damenfummel entgegen kommt. Deshalb kann ich die Bedenken von Susen auch verstehen. Jetzt denkt aber zum Glück nicht jeder so wie ich und manche präferieren das womöglich auch.
Ich kann Susen nur den Rat geben, es einfach zu versuchen. Wenn man einen Fetisch hat, kann man auch dazu stehen und da gibt es ganz andere Vorlieben, wo ich eher die Stirn in Falten ziehen würde.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Minotaurus, als Pflanzenzüchter und zeitweiliger Mitarbeiter eines Forschungsinstituts für gentechnisch veränderte Nahrungsmittel, bedarf es nicht Deiner Belehrung. Hättet Ihr, die Ihr so überlegen es in Frage stellt im Biounterricht aufgepasst, wüßtet Ihr, dass , das menschliche Erbgut aus 2 Chromosonensätzen von 24 Paaren. besteht. Darauf sind die Erbeigenschaften ca 25 000 Genen, als Träger der Erbmassen abgelegt.
Dem Menschen werden sowohe weibliche als auch männliche Eigenschaften vererbt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Minotaurus
Geschrieben

Lieber @Sunrise, in den letzten fünf Jahren sind der Genforschung erstaunliche Fortschritte gelungen; die Gensequenzierung ist nicht nur wesentlich schneller zu erledigen, sondern überdies auch erheblich preiswerter geworden. Ungeachtet dessen sagen auch weltweit renommierte Genforscher wie Michael Simpson, dass - ähnlich wie in der Neurobiologie - dieser Wissenschaftszweig erst im Anfang steckt und die Hoffnung auf grundsätzliches Verstehen der Zusammenhänge noch keineswegs in absehbarer Zeit erfüllt werden könne. Vor allem die Auswirkungen der Genmutationen und die Veränderungen durch Kopierfehler verwechselter Moleküle sind größtenteils noch unbekannt. Pure Kaffeesatzleserei ist es, heutzutage zu behaupten, es gäbe auch nur ansatzweise eine Berechtigung, die bei Mensch und Tier verbreitete Homosexualität auf genetische Unterschiede zurückzuführen, nur weil es männliche und weibliche Chromosomen gibt. Inwieweit durch Chromosomenbrüche verursachte klinische Erscheinungsformen wie Klinefelter- oder Turner-Syndrom auch genetische Umkodierungen nach sich ziehen könnten, ist ebenfalls noch völlig unbekannt. Im übrigen sei darauf hingewiesen, dass sich z.B. die Erkenntnisse über die Genwechselwirkungen beim Ackerschachtelhalm nicht einfach auf den Menschen übertragen lassen.
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist es müßig darüber zu spekulieren, welche genetisch bedingte Ursache es haben könnte, weshalb jemand in einer Schwulensauna sein "Frau sein ausleben" möchte.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Eure Posts helfen dem TE ja enorm weiter.

smilie_denk_07.gif


Macht doch einen Vorschlag, wie viel Raum man dem Forum noch geben soll.
Wenn Euch zum Thema selbst nichts einfällt, macht einen neuen Thread auf,
darin könnt ihr dann plaudern, oder ein "Plapper-Thema" im OT-Bereich.
Das braucht dann keinen nennenswerten Titel, wenn man gerne abweicht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ok.Minotaurus lassen wir das und kommen zum Thema zurück, sonst ziehen wir uns noch mehr Kritik des Moderators hinzu. Ich selbst habe erlebt, dass ich bei einem Besuch einer Schwulensauna, die bekannteste ist wohl das "Babylon" in Bangkok., ich einen DWTräger erlebt habe. Er oder Sie kam zu mir in die Kabine und zog sich seine Damenklamotten an. Ich empfand es durchaus nicht als unangenehm.. Schließlich war es für mich ein neues Erlebnis, andere Spielarten der Sexualität kennen zu lernen..
Es ist nicht die Art, die ich suchen würde, lehne es aber auch nicht ab. Solange dabei keine Gewalt im Spiel ist.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Susen
Geschrieben

Um einmal alle Unklarheiten zu beseitigen,ich hatte meine Anfrage bzgl.DWT in Sauna dahingehend gemeint das wenn ich im Rock ,Bluse in der Sauna auftauche u. beim Entkleiden auch noch meine Damenunterwäsche zum Vorschein kommt jemand Anstoss dran nehmen könnte wenn sich zu der Zeit noch andere Männer in der Umkleide befinden.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Minotaurus
Geschrieben

Anstoß wohl eher nicht, aber spöttisches Lächeln zumindest ganz sicherlich. Wahrscheinlich würde bereits an der Kasse die Frage gestellt werden, weshalb eine Frau unbedingt in eine Gaysauna will. Es ist schon ein etwas eigenartiges Unterfangen, ausgerechnet in einem schwulen Etablissement sich "ganz als Frau ausleben" zu wollen. Auch wenn sich in einer Gaysauna ab und zu der Abwechslung halber bisexuelle Männer aufhalten, so sind diese jedoch erfahrungsgemäß in diesem Rahmen an Männern interessiert und fänden es vermutlich befremdlich, dort ein anscheinend weibliches Wesen anzutreffen. Selbst wenn diese durch die Kleidung (Rock, Bluse, Damenunterwäsche) erzeugte Mimikri durch das Entkleiden verschwindet, bliebe sicherlich bei den meisten Besuchern ein deutliches Unbehagen zurück. Allenfalls zum Fasching könnte ein solcher "Frauenauftritt" als gelungener Gag seinen Beifall finden.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Und hier mal wieder eine Antwort auf die Grundfrage. Ich bin ein DWT und gehe in die Gay-Sauna. Dafür kaufte ich mir extra Wasserballerinas und nehme immer das schöne große bestickte rote Baadehandtuch mit, um als Frau angesehen zu werden. In eine "normalen" Sauna würde ich nicht gehen, dort würde ich bestimmt auf leichten Unverständnis stoßen. Ich wurde bis jetzt in der Gay-Sauna nicht schief angesehen von "schwulen Männern", im Gegenteil, ich hatte sehr gute Gesprächen und Bekanntschaften gemacht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Das dwt-bln in der Gay-Sauna nicht schief angesehen wird und Bekanntschaften macht ist doch logisch so toll wie sie aussieht.

Das Bild hier ist viel zu verzerrt und gibt nicht ihre wahre Figur wieder. Würde sofort mit ihr als DWT in die Sauna gehen!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×