Was passiert in einem Darkroom? Gay.de-Autor Peter begibt sich auf die Suche nach Antworten und erlebt auf seiner Reise durch die Gay Clubs der Republik jede Menge erotische Abenteuer. 

 

Was ist ein Darkroom?

Darkrooms entstanden in den 70-er Jahren in den USA und haben sich in der Gay-Szene als 'Must Have' durchgesetzt. Durch die Dunkelheit gibt es in einem Darkroom keine Abneigung gegen die Partner, gleichzeitig sinkt die Hemmschwelle, auch Vorlieben umzusetzen, die man sonst vielleicht noch nicht einmal seinem besten Freund anvertraut. Wichtige Tipps für den Ausflug in die Finsternis eines Darkrooms: Wertgegenstände sollte man vor dem Besuch an der Garderobe abgeben oder einschließen, Getratsche und Gekicher machen garantiert unbeliebt, weiße Klamotten zum Hausgeist. Wer nicht angefasst werden möchte, kann dieses durchaus mit einem „Nein“ oder dem Wegschieben der fremden Hand zum Ausdruck bringen. Aber auch dabei immer freundlich bleiben – Zicken sind im Darkroom fehl am Platz und werden gemieden.

 

Der Darkroom ist ein Ort sexueller Glüste

Es ist kurz nach Mitternacht in einer Discothek im Ruhrgebiet: Auf dem Dancefloor zucken die schlanken und durchtrainierten Bodys attraktiver junger Männer zu hämmernden Beats. Die ältere Generation sitzt bei Bier und Cocktails an Theke und Tischen, der eine oder andere kann sich einen lüsternen Blick auf die zappelnden Jungs nicht verkneifen, die das Markenlogo ihrer Designershorts aus der Hose ragen lassen. Dann entdecke ich dieses Schild: „Sorry Ladies, men only“ und meine Neugier ist geweckt: Ich begebe mich durch die Tür zu einem Ausflug in die Zone der Gelüste. Der erste von drei Trips in diese finsteren Welten, die eine enorme Faszination auf viele schwule Männer ausüben.

 

Im Darkroom ist Gay Sex in totaler Dunkelheit möglich

Gedämpftes Licht empfängt mich, auf mehreren Monitoren laufen schwule Pornos, in einer Sitzecke fummeln zwei Jungs und verknoten ihre Zungen. Ein Gang führt weiter in die fast totale Dunkelheit. Vorsichtig taste ich mich vor. Am Ende des Raums hat sich ein ganzer Pulk von Männern um zwei Typen gebildet, die auf dem Boden hocken und einen nach dem anderen bedienen. Wer da gerade mit wem was genau anstellt, ist allenfalls zu erahnen. Lediglich die pure Masse an Männern zeigt, wie beliebt diese Art der anonymen Befriedigung sein muss.

 

Mein erstes Mal in einem Darkroom

20 Minuten verfolge ich, soweit es möglich ist, das Treiben. Besucher 'kommen' im wahrsten Sinne des Wortes und gehen wieder, dafür betreten schon die nächsten den Raum. Plötzlich eine Hand an meiner Hose. Ein Unbekannter geht vor mir auf die Knie, öffnet den Reißverschluss und reibt an meinem besten Stück. „Irgendwie komisch, aber auch aufregend“, denke ich noch, während eine mir völlig unbekannte Zunge ihre Dienste leistet.

 

Gay Sex im Dakroom.jpg

 

Heiße Gay Action im Pornokino

Der nächste Ausflug führt am Sonntagnachmittag in ein Gay-Kino. An der Theke trinken sich die Herren scheinbar etwas Mut an, andere begnügen sich mit alkoholfreien Getränken. Nach den ersten Bierchen erkunde ich die im wahrsten Sinne des Wortes 'finsteren Ecken'. Neben abschließbaren 'Ruhekabinen', in die sich immer mal Pärchen zurückziehen, stoße ich auf ein 'Karussell': Sechs Solo-Kabinen im Rund, die alle durch Glory Holes miteinander verbunden sind. Eindeutige Geräusche lassen erahnen, dass hier schon zu früher Stunde mächtig Freude aufkommt.

 

Nackte Männer im Dakroom

Dahinter folgt der Darkroom mit kleinen Gängen und Nischen. Ich beobachte das Geschehen, soweit die Lichtverhältnisse mir diese Einblicke vergönnen. Ein Typ hat sich ausgezogen und ist auf die Knie gegangen. Der Mann neben ihm steckt ihm sein Teil entgegen und drückt es ihm in den Mund. Offensichtlich genießt der Nackte das Erlebnis und beginnt zu stöhnen. Dadurch werden weitere Männer angelockt. Sie öffnen ihre Hosen und der Typ am Boden muss zwei Teile gleichzeitig verkraften und auch an anderen Körperstellen seine Dienste leisten. Der Erste macht jetzt den Anführer, der den Kopf des Unterwürfigen immer mit sanftem Zwang dahin drückt, wo er arbeiten soll.

 

Es riecht nach Schweiß, Sperma und Poppers

Inzwischen ist mir etwas übel geworden, teilweise durch das Bier zuvor, vor allem aber durch diese krasse Mischung aus den Gerüchen von Schweiß, Sperma und Poppers. Eine ganze Traube von Männern die sich einen runter holen, hat sich um den Mann auf den Knien gebildet. Einige von ihnen schnüffeln fast pausenlos an den kleinen, braunen Fläschchen, was ihnen einen zusätzlichen Kick beschert. Dann steuert das Geschehen auf seinen Höhepunkt zu: Nacheinander bekommt der Devote von allen Akteuren den Saft ins Gesicht. Als er herauskommt sieht man, dass er von seinem lustvollen Abenteuer ziemlich durchnässt ist. Das Treiben im Kino endet irgendwann gegen 1 Uhr nachts.

 

shutterstock_184508357.jpg

 

Darkrooms sind bei schwulen Männern beliebt

Mein drittes Ziel ist ein Fetisch-Club, trotz aller Vorwarnungen meiner Freunde, die mir ohnehin unterstellen, ich würde ja stets Blümchen-Sex bevorzugen: Hier soll es schon einige Nummern heftiger zugehen. Vorgabe schon beim Einlass: Nackt oder mit entsprechender Kleidung. Ich habe mich mit Lederslip und -weste auf den Besuch vorbereitet. Gleich an der Theke ein bäriger Typ, der seinen treuen Begleiter an der Hundeleine mit sich führt. Der wiederum schleckt brav sein Bier aus dem Napf auf dem Boden – der Abend fängt ja gut an. Trotzdem begebe ich mich die Treppen hinunter in den finsteren Keller.

 

Geheime Fetisch Sex Events in dunkle Räumen

In einer Badewanne liegt ein Mann und wird von drei Kerlen für eine Golden-Shower-Party benutzt. Dann hockt sich einer auf seinen Kopf und genießt es offensichtlich ausgeleckt zu werden. Das heizt die Zuschauer total auf und sie stellen sich rund um das Schauspiel und beginnen die beiden völlig mit ihrem Natursekt zu überfluten. Der Typ unten wird erst richtig aufgeheizt und leckt immer wilder. Dadurch kommt der Reiter zum Höhepunkt und spritzt ihm seine Ladung ins Gesicht. Anschließend spendieren die anderen Männer ihm weitere Portionen. Mir reichen für heute die Eindrücke der völlig hemmungslosen Lust...

(Beitrag von Peter Dettmer im Auftrag für Gay.de) 

 

Zum ersten Mal Sex in einem Darkroom - Erfahrungen


Vielleicht auch interessant?

63 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

39****
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





gt****

Geschrieben

Hey ich habe richtig Lust auf jeden schwanz in meinem arsch 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mundfotzenlecker1

Geschrieben

:lick:Ich liebe Darkroom sehr. Ich mag es sehr, von mehreren geilen Händen am ganzen Körper angefasst zu werden. Geil finde ich wenn ich Zungen Küsse austausche und gleichzeitig geil geblasen werde und meine Analfotze auch noch gefingert, geleckt, oder gefickt wird. Dann ist das schönste und geilste. :hearts::muscle::threefingers:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ae****

Geschrieben

Am 22.8.2020 at 21:34, schrieb Ewaldfranz:

Darkroom ist einfach nur geil  in der dunkelheit geht es nur um Spaß und nicht um alter oder Köpermase

Ja wenn alle so denken würden

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Richtig,  der Mann hat nicht nur einen Schwanz und die Arschfotze,  sondern auch 2 Ärme, geile Arschbacken, Rücken und einen hoffentlich flachen Bauch. Überall kann Mann lecken streicheln, und den Schweiß abschlecken. Und dann ein heißer Kussmund. Wenn das alles bedient ist,wird erst gefickt, gespritzt und hoffentlich auch gepisst, am liebsten in mein Nuttenmaul. So liebe ich das im Darkroom. Aber nicht danebenpissen..... Eure LisaSauFotze 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dickeeier1

Geschrieben

Ich liebe auch Darkroom, wenn ich in ein Darkroom gehe ziehe ich sofort meine Hosen runter bis einer mein Schwanz wichst bläst und mein Arschloch leckt .  Ich spritze gern in den Mund von anderen Männern. Wenn jemand mag pisse ich noch an.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bausportswearandy

Geschrieben

Ich finde Darkrooms interessant, vor allem in Gaysaunen. Allerdings stört mich die enge Fixierung der allermeisten Besucher auf Schwaenze und Aersche (flicken). Hat der Mann nicht auch andere begehrenswerte Körperteile? Etwa Muskeln, die sich drücken oder starke Venen, die sich streicheln lassen. Ich persehnlich mag gegenseitigen Streicheln schweissnasser Körper in kurzen Turnhosen. Zu Ostern hatte die Gaysauna Boiler in Berlin schon einmal zum Fetisch - Tag eingeladen. Dann kam Corona. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ewaldfranz

Geschrieben

Darkroom ist einfach nur geil  in der dunkelheit geht es nur um Spaß und nicht um alter oder Köpermase

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Darkroom ist für mich wie blind mit maske. die vielen hände sperma und ns sind da auch so mega! vorallem die vielen männer, klar!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich liebe darkrooms. lasse mich gerne vorführn und die männer sind gleich hemmungsloser. klar auch die viele schwänze hände sind so geil! liebe viel sperma!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

sh****

Geschrieben

der geilste darkroom in KÖLN ist für mich das pullermanns. montag abend fkk und da geht echt alles. hatte da schon in beiden löchern schwänze.  nur geil

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

georg1968

Geschrieben

Ich habe mich Im Darkroom einmal als Stute zur Verfuegung gestellt. Wurde von einen Hengsten bestiegen. Der   war ein Inder mit einen Rieseschwanz. Er fuehrte Ihn sachte in mein Loch rein, dann immer tiefer, anschliessend zog er ihn langsam fast ganz raus dann wieder rein, immer tiefer, fast bis zum Anschlag. So fickte er mich eine Weile. Kurz vorm Abspritzen rammelte er mich faìest und jagte mir eine Riesenladung Sperma in meinen Arsch. war wunderbar.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Möge der Allmächtige verhindern, dass ich jemals in einem Darkroom( klar ist das für Fette hässliche Menschen die Chance Mal , ohne auch nur ein e scechte Gewohnheit oder Schwäche kompensiert zu haben, zum Zug zu kommen?), zu einem Fickstutenmarkt oder gar in einen Fetischclub gelangen möge. Oder sogar selbstständig dahingehen wollte!!!??? Uuagh das ist ja zum. heterowerden wenn man das liest, außer das Karussell an sich. Nur hin ich doch so empfindlich was jeglichen " Gestank" bzw. dessen erste Vorstufen angeht. Außerdem bin ich unendlich neugierig und denke immer das niemand die Unverschämtheit besäße, mir nicht zu gefallen, wenn ich hinterher. rausfinde wer da war??? Bin ich vielleicht eine Prinzessin oder ein Prinz den man verstecken müsste weil er zu schön war und die Götter entzürnte. Oder Madame Etepetete und Freulein Reinlichs Diamant der dann als königlicher Kronprinzessinn enprinz neugeboren würde???? Wahrscheinlich etwas dazwischen. Also ich möchte dass wenn ich in einen Darkroom gehe sich die Leute mit nem Spott auf sie gerichtet sich vorstellen und wenn sie nicht von mir persönlich erwählt weden als Diener und Bodyguards dienen, von mir aus nackt. Das fanden ich mir Fug und Recht meiner angemessen. Außer ich bin selber Mal so notgeil, dass es mich gerade geil macht, dass das da so ist und man kann ja in etwa erahnen wer da ist und wenn nicht dann erahnt man dass dann später. Bei einem der einem zufällig gefällt. 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

57****

Geschrieben

finde es geil,in abgedunkelten räumen angefaßt,geblasen,gefickt zu werden.mache ich öfters,danach geht man nach hause und läd sich einen mann ein.es ist geil.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 28.10.2016 at 23:08, schrieb realhonig:

Sorry, stimmt schon. aber die machen erst sehr spät abends auf und da geht es erst so ab 1-2 Uhr nachts los... das ist nix für mich- ist schon richtig: jedem das seine und ich denke da an andere Öffnungszeiten... in anderen Städten gehts auch

Die Darkrooms in Köln sind alle nicht wirklich dunkel. Man kann immer noch was erkennen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fabian-6870

Geschrieben

Sexy 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

TianotheRimmer

Geschrieben

Ich blase gerne im Darkroom und schlucke den geilen Saft, lass mir auch gerne nen blowjob verpassen und spritze wenn richtig gut geblasen ist, ne richtig geile Ladung süsse Sahne  *lol*:cum:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dickreida

Geschrieben

Hi wer aus Lahr und hat jetzt Lust zu blassen usw

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fe****

Geschrieben

Hallo Ich bin ab Freitag im k13 in Oldenburg ist einer da der Lust hat mich zu ficken und ich ihn zu blasen oder einer der mich auch blasen möchte

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fe****

Geschrieben

Würde mich mal wieder freuen in der Danfsauna als lust Objekt zu stehen Die schwänze zu blasen und sie spritzen mir ihr Sperma in meine mundfotze und ich schlucke es alles. Die anderen die lieber ficken wollen können mich duchficken. Oder die nur ihr Sperma auf mein Körper spritzen wollen können das auch machen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fe****

Geschrieben

Habe schon mal einen schönen harten Schwanz in einer Danfsauna geblasen und er hat meine mundfotze so richtig ficken und an meinen Nippel gespielt War das geil

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Guenterbi7

Geschrieben (bearbeitet)

Am 7.10.2017 at 11:28, schrieb Guenterbi7:

zum thema Darkroom ...

wer lutscht und knabbert meine so geilen nippel, ein dritter bläst dabei meinen schwanz , macht mich zur hemmungslos geilen lustsau, schiebt auch seinen schwanz in mein blasmaul, wichst mir seine geile sahne ins maul und wir spielen  mit unseren zungen damit ? bin zu allem saugeil bereit!

leider gibt es in meiner ecke (LB-HN-N) keinen geilen Darkroom . . .

ich finde es richtig saugeil, nichts mehr zu sehen, nur zu fühlen, spüren, schmecken ...

und wenn dann alle auch mit den zungen und den säften spielen . . . 

schon die vorstellung macht mich wieder saugeil !!!

 

bearbeitet von Guenterbi7

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

willeswissen

Geschrieben

Geil

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ivan-1947

Geschrieben

Dazu hätte ich auch Lust

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Uwe539

Geschrieben

Finde ich sehr geil. Geil fühlen und spüren wer möchte das nicht

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

BiNylonica

Geschrieben

hey,macht mich nicht geil so kurz nach dem aufstehen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen