Schwules Dating gestaltet sich heutzutage einfach, unkompliziert und ist ziemlich ehrlich. Ohne langes Blabla geht es ganz direkt zur Sache. Doch wie sah Gay Dating eigentlich vor 100 Jahren aus? Unser Autor wirft einen Blick zurück in die schwule Geschichte Deutschlands. 

 

Schwule Kontaktanzeigen in Zeitschriften

Neben bekannten schwulen Treffpunkten in öffentlichen Toiletten und den städtischen Parks, nutzten Homosexuelle im frühen 20. Jahrhundert  vor allem die Inserate in einschlägigen gay-friendly Wochenzeitungen zum Kennenlernen. Besonders beliebt: Das Magazin „Die Freundschaft“ aus Berlin, das sich jedoch immer wieder mit der Berliner Staatsanwaltschaft auseinandersetzen musste. Der Vorwurf: Die „Verbreitung von unzüchtigen Schriften“. Im Jahr 1923 sah sich die „Freundschaft“ daher gezwungen, auf die Veröffentlichung von Kontaktanzeigen zu verzichten.

 

Kontaktanzeigen auf Reisen ⛱

Reisebegleitungen waren unter schwulen Männern in den 1920er Jahren ausgesprochen beliebt. Kein Wunder: Unter dem Vorwand eines gemeinsamen Urlaubes ließen sich so allerhand Dinge ausprobieren, herausfinden und entdecken. 

 

Intellektueller Herr
23 Jahre, sucht Stelle als Reisebegleiter oder Diener. Offerte unter „Gerd 162“ an den Verlag.*

 

Welcher junger Herr
hätte Neigung, einen Herrn im Alter von 40 Jahren auf einer Ferienreise im August in Süddeutschland begleiten zu wollen. Es kommt nur ein junger Mensch von durchaus aufrichtigem und zuverlässigen Charakter in Betracht, dessen Stand Nebensache ist, dem aber ein gewisses Maß an Bildung eigen sein soll. Es werden nur Zuschriften mit ausführlicher Angabe der persönlichen Verhältnisse berücksichtigt, denen ein Bild unbedingt beigelegt sein muss. Dass letzteres zurückgeschickt wird, ist selbstverständlich. Ein Teil der Kosten für die Reise, ggf. auch die ganzen Reisenkosten, können getragen werden, jedoch kommt derjenige, dem es lediglich um materielle Vorteile geht, nicht in Betracht. Off. unter „E.S. 178“ an den Verlag.

 

Junger, vornehmer Ausländer 
der sich in Berlin ein paar Monate aufhält, sucht einen jungen (20-25 Jahre) kräftigen Burschen als Diener. Off. mit Bildzusendung, das ehrenwörtlich zurückgeschickt wird, erbeten unter „A.J 26“ a. d. Verlag.

 

Gemeinsames "Arbeiten" 💼

Die 1920er Jahre waren geprägt von großer Arbeitslosigkeit und den wirtschaftlichen Spätfolgen des ersten Weltkrieges. Es wundert daher kaum, dass viele Männer in Kontaktanzeigen neben einem Partner vor allem nach einer Beschäftigung Ausschau hielten. Warum sollte sich das Erotische nicht mit dem Nützlichen verbinden lassen?

 

Lediger Herr
40er, vornehme Herzensbildung, vielseitig, möchte einem besseren Landwirt, Gutsbesitzer oder Kaufmann eine tüchtige Hilfskraft sein. Suchender hat viele Jahre eine größere Landwirtschaft geleitet und ist zur Zeit kaufmännisch tätig. Off. unt. „D.B 28“ an den Verlag.

 

Young American 
or Englishman (20-30) may dwell with well-educated German gentleman (40) in the best quarter of Berlin. Offers under „Exchange of conversation“ to the expedition of this paper.

 

Er sucht Ihn: Langfristige Bindungen ❤️

Schwule Männer wollen immer nur Sex? Keinesfalls! Schon vor 100 Jahren träumten viele Männer von mehr als bloß der nächstbesten schnellen Nummer. Nicht umsonst ist in vielen Kontaktanzeigen von "Dauerfreundschaften" die Rede und es wird viel Wert darauf gelegt, eine gute Herkunft und einen adäquaten Bildungsstand zu haben.

 

Aufregende Dauerkameradschaft
wünscht 22jähriger Bankangestellter aus gutem Hause, elegante Erscheinung, kunst- und naturlieb mit Herrn nur aus gutem Hause. Nur ernstgemeinte Offerten (mögl. mit Bild) unt. „D.O. 78“ an den Verlag.

 

Student
25Jahre, finanziell vollkommen unabhängig, sucht einen Kameraden aus nur guter Familie. Akademiker oder früh. Offizier oder Kadett bis zum Alter von 25 Jahren bervorzugt. Geldinteressen ausgeschlossen. Offerten unter „F.M. 142“ an den Verlag.

 

In meine Stille
der österreichischen Kleinstadt dringt kein Ruf des Freundes, der seine äußeren und inneren Vorzüge, seine verfeinerte Kultur, die Freude am wahrhaft Schönen, jeglicher Kunstform und freier, ästhetischer Lebensführung, mit mir teilen will. Vielleicht bringt dieser Versuch, vorerst brieflich, eine feine Seele kennenzulernen, Erfolg. Persönl. Bekanntschaft evtl. während gemeins. Urlaubes. Nur wirklich großzügig ernste, materiell unabhängige Menschen, zwischen 25 und 35 Jahren wollen mit Bildbeigabe schreiben unter „Steiermark 34“ an den Verlag.

 


Erstelle jetzt deine kostenlose Kontaktanzeige auf Gay.de. Los geht's!
 

 

Schwule Kontakte im Wandel der Zeit

Wer die schwulen Kontaktanzeigen der 1920er Jahre mit den Inseraten der heutigen, digitalen Zeit vergleicht, stellt schnell fest, dass viele Männer ihre Worte damals sehr viel vorsichtiger wählten. Doch wen wundert's? Während Mann im frühen 20. Jahrhundert noch eine Verhaftung wegen "unzüchtigen Verhaltens" fürchten musste, ist schwule Sexualität heute weitestgehend enttabuisiert und in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Die Sprache und die medialen Formen mögen sich im Zeitalter des Internets gewandelt haben - schwule Kontaktanzeigen aber gibt es immer noch.

 

ChatFlirtDate.jpg

 

*alle Kontaktanzeigen sind Originalzitate aus der Wochenzeitschrift "Die Freundschaft" (1919-1933 / Archiv des Schwulen Museums in Berlin)


Vielleicht auch interessant?

9 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Geschrieben

ZUM GLÜCK 🌷🌺🍁🌹🌸🌻🌈🌈🌈

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Reichsstrafgesetz 01.01.1872 waren handlungen zwischen gleich geschlechtlichen strafbar bis zum 11.061994 wurde der 175 auf gehoben

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ps. BEI den natzis gab es die todesstrafe oder KZ.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Eine gefärliche zeit für schwule die Gaststätten waren Polizei bekannt mann musste mit Ratzias rechnen und das stand unter strafe . Habe letztens erst ein Bericht im fernsehn gesehen das war echt heftig der par 175 ist auch noch garnicht lange her wo der abgeschaft wurde .

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Schneifel

Geschrieben

Wer glaubt wird Seelig !!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
scorpionips

Geschrieben

ich nehm den rechten ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Krefelder73

Geschrieben

Aber wir können sehen, selbst Damals gab es per Kontakt Anzeige. Hätte ich nicht gedacht. Mehr so einschlägige Gaststätten, wo im Hinterzimmer im Dunklen ne

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Blasebalg55

Geschrieben

Sehr interessant, die "goldenen zwanziger Jahre" in Berlin waren sicher eine schöne Zeit. Dann kamen die Nazis und damit eines der schlimmsten Kapitel der Geschichte.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hörten sich sehr interesant an , nett zu lesen und vorallem der damalige Höfliche umgang miteinander , der heute manchmal fehlt , nun die zeit bleibt ja nicht stehn , war halt damals und jetzt ist heute , aber höflichkeit könnte auch noch in unserer zeit noch sein ?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen