Jump to content

Das gute alte Thema der Haarentfernung


JamieCurious

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo

Bisher habe ich meine Haare im Intimbereich immer fleißig mit dem Nass- oder Elektrorasierer beseitigt. Da der Nassrasierer aber auch ganz gern mal noch etwas Haut abrasiert und der Elektrorasierer nicht wirklich gründlich ist, suche ich neue Alternativen.

Leider hat jedes Produkt, das ich bisher gesehen hab total unterschiedliche Bewertungen...

Wie sieht es mit Cremes oder ähnlichem aus? Was benutzt ihr so? Was könnt ihr empfehlen?
*es sollten Produkte sein, die es auch außerhalb des Internets zu kaufen gibt*


Geschrieben

Liegt allein an der Technik und der Qualität eines Nassrasierers. Ich brauche gerade mal 5 Minuten für Achseln,Sack,Brust,Gesicht und Tattoo,ohne Rasierschaum,einfach beim duschen nach dem ersten mal Duschgel abspülen. Und nach der Rasur wieder einmal Duschgel und fertig.
Man darf nicht immer in eine Richtung ziehen beim rasieren ,sondern immer in gleichmäsigen auf und ab Bewegungen,so wie mit nem Schrubber arbeiten ohne abzuheben.
Mit jeder Rückwärtzbewegung schneidet man und mit jeder anschliessenden Vorwärtzbewegung trägt man immer wieder die Haare aus der Klinge.
Und da man so mit der Klinge ununterbrochen aufliegt,bekommt man auch nicht so schnell nen Falschen Schneidwinkel und nimmt Haut ab.
Wenn Haut abgeht liegt das entweder am Schneidwinkel durch falsch ansetzen oder weil die Klinge verstopft ist durch immer nur Einseitiges oder zu längere Strecken ziehen .


Geschrieben

Da bei diesem Thema wohl kaum antiwestliche Hetze zu erwarten ist, will ich gerne antworten.
Vorab: Laut einer Umfrage der Universität Leipzig aus dem Jahre 2008 entledigen sich rund 80 % der Jungs und jungen Männer zwischen 18 und 25 Jahren zumindest eines Teils ihrer Körperbehaarung. Das finde ich sehr gut so!

Wenn man einmal von den eher kostenintensiven Möglichkeiten, wie etwa einer Laserbehandlung, absieht, dann steht man vor der Frage: An der Hautoberfläche einfach abschneiden (rasieren), knapp unter der Hautoberfläche auflösen (Cremes) oder ausreißen (Wachs & Co.).
Mit einer kleinen Einschränkung haben alle drei Methoden den Nachteil, dass die Haare wiederkommen (die kleine Einschränkung betrifft das Ausreißen, da hierbei mitunter tatsächlich einige wenige Haarwurzeln ihre Arbeit einstellen und kein neues Haar mehr nachwachsen lassen – wohlgemerkt nur einige wenige und auch nur mitunter). Der Hauptunterschied besteht aber darin wie die Haare nachwachsen! Dazu muss man wissen, dass das Haar an der Stelle, an der es aus der Haut austritt, am dicksten und am härtesten ist, während es an der Spitze am dünnsten und am weichsten ist. Schneidet man das Haar nun an der Hautoberfläche einfach mit dem Rasierer ab, dann wächst es ohne weiche Spitze nach. Das nachwachsende Haar hat also kein dreieckiges Profil mehr, sondern es wächst als insgesamt dicke und harte zylindrisch geformte Borste nach, die darüber hinaus auch noch eine scharfkantige harte Schnittkante vom Rasieren aufweist. Streicht man zwei oder drei Tage nach dem Rasieren darüber, dann fühlt sich das wie grobes Sandpapier an. Wer es mag …
Bei der Methode durch auflösen mit Cremes oder durch ausreißen mit Wachs & Co. Ist das nicht der Fall. Das Haar wächst komplett neu nach – mit dünner und weicher Spitze. Das bedeutet, dass man bis etwa eine Woche nach der Aktion überhaupt nichts merkt, danach langsam einen weichen Flaum wahrnimmt und nach etwa vier bis sechs Wochen ist dann die nächste Aktion fällig. Ich persönlich bevorzuge seit Jahrzehnten die Methode mit den Cremes, wobei ich allerdings die Anwendungshinweise auf den Tuben bemängeln muss. Um einen sicheren und vollständigen Erfolg garantieren zu können, empfehle ich die Cremes nur auf wirklich nasser Haut anzuwenden und eine Einwirkzeit von mindestens 15 Minuten (Männern mit besonders grober Körperbehaarung würde ich sogar eher 20 Minuten empfehlen) einzuhalten. Dazwischen darauf achten, dass die ganze Sache feucht bleibt, zwischendurch immer wieder mal nachfeuchten (ohne die Creme abzuwaschen). Auf trockener Haut wirken die Cremes nämlich nicht oder nur sehr schlecht.

Schließlich sollte man sich auch überlegen wo man sich die Haare entfernen möchte. Jungs und Männer ganz ohne Schambehaarung z. B. sehen meiner Meinung nach, nun ja, eher seltsam aus.
Das gleiche gilt für stark behaarte Männer, die nur an bestimmten Stellen keine Haare haben …
Was die Schambehaarung betrifft, so kann man diese in bestimmten Bereichen gut mit den Cremes entfernen, während man den anderen Bereich grundsätzlich stehen lassen aber ruhig durch Abschneiden kürzen kann – die Schamhaare sind ja ohnehin eher hart und fest, was bei der übrigen Körperbehaarung aber keinesfalls wünschenswert erscheint.

  • 2 Monate später...
Geschrieben

Hallo ich bin etwas unerfahren und möchte mal wisse worin der unterschied zwischen rasierten oder enthaarten Genitalien besteht


Geschrieben

Was für verrückte Zeiten--Im Gesicht lässt man die Haare sprießen,im Intimbereich wird rasiert.Die gängigsten Intimrasur-Methoden im Vergleich : So funktioniert's.Bei der simpelsten Enthaarungsmethode werden die Haare bis zum oberen Rand der Hautschicht gekürzt. Bei der Naßrasur kann es gelegentlich zu Haarwurzelentzündungen kommen.Grund: Bei jeder Rasur wird die Haut angeschnitten.Tipp,Rasierschaum nehmen und vorsichtig arbeiten. Alternativ könnte man auch die Trockenrasur versuchen.Dabei bleiben die Haarwurzelentzündungen meistens aus.Anschließend Finger weg von After Shaves.Die lösen nach der Rasur nur schmerzhafte Brände aus.Besser ist kühlendes Gele auf Aloe Vera Basis--rät Dermatologe Ingo Schucht aus Bochum.Fazit : Eine Intimrasur hält nur wenige Tage,da sie die Haarwurzel unangetastet läßt.Dafür ist sie schnell,unkompliziert und kostengünstig.Bei der Intim-Epilation werden die Haare mit einem Epiliergerät ( Haarentfernungsgerät) oder durch das Auftragen von Warmwachs herausgerissen.Dabei weden auch die Haarwurzeln entfernt,was bis zu 4 Wochen enthaart.Wachsen der männlichen Intimzone eignet sich nur für hartgesottene,es ist schmerzhaht und deshalb nur bedingt empfehlenswert.Im Intimbeereich sollte man nur einen Profi dranlassen,weil die Haut im Bereich der Hoden sehr empfindlich ist.(kostet zwischen 10,00 bis 40,00 Euro pro Sitzung und dauert zirka 20 Minuten) Die Intimhaar-Verödung wirkt von einigen Monaten bis zu mehreren Jahren,sie wird mit Läser oder Pulslicht vorgenommen.
( Aus Men's Health )


Geschrieben (bearbeitet)

Total und absolut umfassend erklärt besser gehts gar nicht Möchte aber aus eigenen Erfahrungen noch anmerken Wenn es Öter nass rasiert wird nehme ich im anschluss eine creme mit vier feuchtigkeitsa teilen ohne Parfüm. Die Haut gewoehnt sich daran und die eritagionen nehmen merklich ab Ich praktiziere intime rasur nun schon mehrere Jahre und ich habe somit auch bei unregelmaessigen rasuren keine pickelchen mehr neh.e aber wditer hin diese creme die es fuer wenige cent im Discounter zu erwerben gibt.
Danke fuer das nette Lob!
Nehmt nicht immer die billigen Einwegrasierer Ich ha e beste erfahrungen mit Gil.....mach 3 gemacht frische klinge beste Ergebnisse Einwegrasirer immer blut .


bearbeitet von Libra
Beiträge nach Doppelpost zusammen geführt, bitte künftig editieren, danke.
Geschrieben

Ich bevorzuge Nassrasur und nehme Nivea After Shave Balsam Mild zur Hautberuhigung. Warum Intimrasur? In Haaren sammelt sich nun mal Schweiss......


Geschrieben

ich bin untenrum total rasiert.ist sauberer und viel geiler.


Geschrieben

@ Spieler1: Ich habe davon die Power Version (Batterie fürs Vibrieren) Laut Stiftung Warentest + Focus Online soll man Rasierer mit max. 3 Klingen benutzen, da die anderen die Haut zu sehr reizen. Die Hauptrasur soll immer mit dem Strich und die Nachrasur gegen den Strich gemacht werden. Ach ja und kürzlich habe ich bei Focus Online gelesen, das man vor der Rasur den Nass Rasierer mehrfach auf der Innenseite des Unterarms gegen die Klingenrichtung schieben soll. Dadurch soll der Rasierer nicht so schnell stumpf werden. Und nach der Rasur nummt man am besten einen milden After Shave Balsam. Nivea z.B. da ist nichts chemisches drin.


Geschrieben

Ich bin auch Unten Total Rasiert , mache es mit ein Epiliergerät . Am Anfang tat es noch Weh , beim Zweitem mal nicht mehr , habe mich dran

gewöhnt . Alle vier Wochen ein mal Epelieren dann hat Mann Ruhen für vier Wochen bis nicht mehr Epierlieren braucht weil keine Haare

mehr Sprießen .


Geschrieben

@Spieler11 Sorry war am Wochenende in Düseldorf auf der Veggie-World--komme zurück und finde dein wundervolles Kompliment--ging mir runter wie das kaltgepreße Oliven-Öl--extra virgine--das ich mir mitgebracht habe--mein Dank wird dir ewig nachschleichen


Geschrieben

Und was machst du mit dem guten öl I h wuesste sicher was besseres als es nur an den Salat zu machen Da haben wir wieder mal den Salat ins Spiel gebracht Im Salat sind auch keine Haare.


  • 2 Wochen später...
Geschrieben

Nehme seid Jahren nur Cremes für die Haarentfernung, grade im Intimbereich finde ich es angenehmer als eine scharfe Klinge. Da ich Vollbart trage besitze ich nicht einmal einen Rasierer und man Barttrimmer eignet sich auch dazu, die Schamhaare vorher zu kürzen. Man sollte nur nicht die billigsten Cremes benutzen, habe schon fiese Hautreaktionen dadurch gehabt. Ich persönlich finde es einfach angenehm mir beim Duschen die Haare mit einer Creme zu entfernen.


Geschrieben

Hey askon--ein paar thraeds vorher in diesem forum findest du " genitalrasur" am 15.10.14 von " mollybi " eingestellt--mit weiteren nützlichen beitrrägen


Geschrieben

Seit mindestens 15 Jahren entferne ich jedes Körperhaar von den Schläfen abwärts bis zum Genitalbereich. Ich nehme dazu immer den bereits erwähnten M...3 Nassrasierer und rasiere alle zwei Tagen beim Duschen. Das ist zwar nervig, weil es so oft sein muss und manchmal reagiert auch die Haut entsprechend darauf, aber die cremigen Chemiekeulen sind trotzdem nicht mein Fall.


  • 3 Monate später...
Geschrieben

Ich rasiere mein Oberkörper, Achseln, Intimbereich (mal ganz oder ich lasse ein gestutzten Streifen über mein bestes Stück stehen), Po und das Loch, seit ich 16 bin. So fühle ich mich wohler und Frau und Mann liebt es bei mir.


Geschrieben

Ich finde ea einfach aestetischer wenn jemand rasiert ist. Auch unter den Armen. Hier in den Tropen bei + 35 Grad Cels. habe ich allerdings ein Problem. Beim rasierten Hoden schwitze ich mehr an dieser Stelle.


Geschrieben

Ich mag es gar nicht, wenn der Sack außen nass ist und tropft, echt unangenehm!


Geschrieben

Ich rasiere mich seit ca. 20 Jahren im Intimbereich komplett vorn und auch hinten, finde es einfach schöner und es ist hygienischer.
Ich mache das so 1x pro Woche mit einer Nassrasur. Unter den Achseln und am Oberkörper rasiere ich mich auch.


Geschrieben

Rasiert find ich mal richtig geil! Auch ich rasiere mich komplett. Allerdings bis auf den Sack und Po elektrisch, seitdem sind die Pickel im leistenbereich Geschichte. Ich habe da mal nen Tip von jemandem hier auf G bekommen und ist wirklich praktisch. Zudem finde ich es geil einen rasierten Mann zu verwöhnen ;-)


Geschrieben

Hallo Gernemehr : na erzählste uns auch von dem Tip ? Das wollen sicher sehr viele hier wissen, weil ja jeder irgentwie Probleme mit der Haarentfernung hat.
Bei mir sind die Pickelchen jetzt Geschichte, nach der Intimrasur (Mach3) einfach Garnier Bodyrepair Milch (rot) richtig einmassieren, dann 20 min nackich durch die Bude und alles bleibt glatt. Hab sehr viel ausprobiert - und das ist für mich das beste, seit Jahren.
LG Ronny


Geschrieben

Ich nutze von Philips den Bodygroom 7000 Der ist kombiniert Langhaar/und Scherkopf. Möglicherweise gibt es neuere Modelle, doch ich nutze ihn seit ca 2 Jahren in dem ich regelmäßig nur den Scherkopf nutze oder wenn es mal etwas zu lang geworden ist den Langhaarschneider ohne Aufsatz und anschließend die andere Seite. Ganzkörper tauglich. Naja.... fast ;-)


×
×
  • Neu erstellen...