Jump to content

Beziehung und Trennung mit Depressiven


Ja****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Das is ein Nachteil an solchen Plattformen!Jeder kann sein Senf dazugeben & da ist sehr oft doch recht "Schlechter Senf" bei!
Zu viele halten sich für den Top Experte!
Dem kommentar von Robert-2640 möchte ich mich zum teil anschließen!Ja das gehört in Profi hände ! Aber für diese Plattform is es auch ein sehr jutes Thema es gibt mehr Depressive Menschen als man glauben kann, & sein wir doch mal erlich einiges hier is Deprimieren!

kitzelmaster
Geschrieben

Welcher " Profi " könnte besser helfen als einer der selber betroffen ist ? Hat mir ein " Profi " mal gesagt.

Je öfter und länger ich damit zu tun habe muß ich sagen "Er hatte recht". Einfühlen kann mann sich am bessten wenn mann selber damit zu kämpfen hat.

Mann lernt wann es besser ist zu schweigen und zuzuhören oder wenn drüber "Reden" angebrachter ist.

Ich selber habe einige "Gruppen" "Tageskliniken" und "Reha" hinter mir und denke ich kann ein wenig mitreden.

Am bessten waren die gespräche ausserhalb mit anderen " Mitpatienten ". Deswegen haben wir eine art " Selbsthilfegruppe " gegründet die treffen sind

spontan und zwanglos. Wer kann kommt wer nicht kann kommt nicht. Da fühle ich mich " Pudelwohl " und verstanden .

Leider wird das Thema zu oft Totgeschwiegen weil mann die Krankheit nicht sehen kann .

Geschrieben
Ja Reden hilft mit den richtigen Leuten vom Fach ! & nich mit den "dummschätzer" die hier & über all zu gange sind!
Geschrieben
Depressionen sind ein sensibles Thema, das in unserer Gesellschaft leider oft ein Tabu ist. Ich bin selbst betroffen, habe Hilfe in Anspruch genommen und bin stolz auf den Weg, den ich gehe. Gerne lasse ich Dir eine private Nachricht zukommen, wenn Du magst.
Geschrieben
Eigentlich kann ich mich nur den Vorrednern oder Schreibern anschließen. Da kommt nur noch der Profi in Frage. Du wirst dabei immer auf der Strecke bleiben und es kann ein sehr langer Prozess sein. Ursachen der Depression sind die Schlüssel Frage zur Hilfe. Nur wenn er mitarbeitet wird es gelingen einen Weg zu finden ins wirkliche Leben zurück. Du hast ihm wahrscheinlich kurzzeitig sehr gut getan daher auch diese Intensität von ihm mit euch. Ich kann dir nur Kraft wünschen, wie auch immer deine Entscheidung ausfallen wird. Treffen wirst du sie selber letztendlich. Grundlage für alles ist die professionelle Hilfe und auch Medikamente können positiv wirken für ihn. Alles gute
Geschrieben

Unbedingt einen Seelenklempner anempfehlen !!!!!!!!!!!!!   Wie Du mit dieser Situation fertig werden kannst, weiß wohl kaum jemand. Es kommt auf Deine Stärke, Resilienz und dazu auf Deine Gefühle für diesen Menschen an, will sagen, Du trägst die Antwort in Dir selber. Mir kommt das ganze geschilderte Verhalten weniger wie eine Depression, eher wie eine extreme Labilität vor, gepaart mit Null Selbstachtung. Sieht nicht nach einer guten Chance aus, fürchte ich.................

Geschrieben

So, danke schon einmal für die Antworten. Nicht wundern, um es Übersichtlicher zu machen, antworte ich in Absätzen/Punkten.

 

1. Danke für alle antworten. Gerade auch für die, welche mir angeboten haben, dass ich mich bei Ihnen melden darf, oder die sich per Nachricht schon gemeldet haben.

2. Diesen Thread habe ich hier relativ spät aufgemacht. Die Trennung liegt jetzt exakt 1 Monat zurück. Der gröbste Trennungsschmerz ist vorbei. Aber Kummer ist natürlich noch da. Ich stehe aber mit beiden Füßen im Leben. Habe ein gut bezahlten Job, studiere dazu und betreibe Leistungssport auf Profiebene. Dazu habe ich ein sehr stabiles Umfeld, mit dem ich jederzeit reden kann. Sofern ich möchte.

3. Beratung für mich. Da Depression ein schwieriges Thema ist, habe ich neben den Austausch mit Freunden, auch mit der Hotline für Angehörige von Depressiven telefoniert. Sowie sehr viele medizinische Artikel, sowie auch Beiträge von Betroffenen durchgelesen. Die Quickessenz daraus ist, geh soweit wie du kannst und magst, aber nicht weiter. Wie weit man kann, muss jeder selber entscheiden. Da kann auch fast keiner helfen.

4. Dieses Thema gehört mMn auf jedenfall in dieses Forum. 16-20% der Menschen (industrieländer) erleiden zu mindestens 1x im Leben eine leichte Depression. Unter nicht Binären ist die Zahl weit höher. Es ist ein Thema das totgeschwiegen wird. Obwohl so viele Menschen daran erkranken. Auch hier im Forum dürfte die Anzahl an Menschen mit Depression recht hoch sein. Daher hat es mich verwundert und erschrocken, dass in der Forumssuche keine wirklichen Treffer zu diesen Thema gibt. Ich muss sagen, für mich waren gerade solche Erfahrungsberichte und auch die antworten sehr wichtig zu lesen, um alles besser verstehen zu können.

5. mMn gibt es kaum jemand besseres für Angehörige über dieses Thema zu sprechen, als Menschen die in einer ähnlichen Situation steckten, oder stecken. Da diese ganz klar den Horizont erweitern können und ein ganz anderes Verständnis auf die Sache werfen. Daher sehe ich dieses Forum für den Austausch, öffentlich, oder per privater Mail als genau richtig an. Kitzelmaster sprach das ja auch selber an.

6. Beratung für ihn. Klar empfehle ich ihm eine Therapie. Aber ich denke mir steht es nicht zu, hier zu äußern in wie fern er gerade in Therapie ist, war oder Medikamente nimmt. Die Depression ist jedenfalls med. klassifiziert worden.

7. Jeder mit Depression ist in einer gewissenweiße labil. Ich kenne trotzdem wenige Menschen, die ich für stärker halte. Er leidet unter einer Krankheit, dass hat aber nichts mit Stärke zu tun. Und wie die Chancen stehen? Gar keine Ahnung. :-D

8. Habe schon sehr guten Austausch hier auch per PM gehabt. Danke dafür nochmal. Und ja, ich halte das Forum hier für einen richtigen Ort um mich auszutauschen. ^^

Geschrieben
vor 11 Stunden, schrieb Uyen_G-Team:

Es wurde sehr gründlich beraten, ob das Thema hier passt und das Thema passt.

Auch die seeliche Gesundheit ist ein Teil unserer User.

Natürlich kann man hier nur versuchen ein wenig Halt zu geben, indem wir  da sind.

Einen Fachmann ersetzt das Forum nicht.

Aber dies ist dem Themenstarter und auch uns bewusst.

Gruss Uyen

G-Team

Im Grunde gebe ich dir Recht,nur gilt zu beachten das es auch hier,wie auf anderen Plattformen Leute gibt die sich über solche Menschen lustig machen.

Daher bin ich der Meinung dass mit sensiblen Themen sehr vorsichtig umgegangen werden sollte 

×
×
  • Neu erstellen...