Unter der Bezeichnung Gay Celebrities geht es in diesem Artikel um Prominente, die sich geoutet haben. Anfang des Jahres gab es ein Massenphänomen, welches unter dem Hashtag #ActOut lief.  Filmschaffende outete sich im Februar 2021 und gaben bekannt, wer von ihnen nun schwul, lesbisch oder auch bi ist. Damit bekam die LGBT Community immer mehr Zuspruch. Aber nicht nur das erregte die Medien, sondern auch die Öffentlichen.

2021_szmagazin_actout_2560x1440-2096x1179-c-center.jpeg

 

Endlich Freiheit - warum sich so viele Promis outen

In den letzten Jahren sind immer mehr Promis mit ihrem Sexleben an die Öffentlichkeit gegangen. Skandale gab es dabei meist keine, jedoch waren die Ohren der Leser und Zuschauer oftmals gespitzt. Der Grund dafür sind die Outings, welche in den letzten Jahren immer wieder durch Schauspieler ans Licht kamen. Nicht nur Filmschaffende haben sich ihrer Homosexualität offenkundig bekannt, sondern auch zahlreiche Sportler und andere Prominente. Doch warum ist dieser Hype aktuell so groß? Der Grund kann der Wunsch nach Freiheit sein. Kein Mensch möchte sich verstecken. Selbstverständlich sind die Outings auch eine Unterstützung für die LGBT Community, die seit Jahren um Gleichberechtigung kämpft.

Schwule Prominente - diese Stars sind homosexuell

Immer einen Blick auf einen geilen Hintern, so kennt man die Rolle von „Barney Stinson“. Doch so ist der Schauspieler nicht veranlagt, denn Neil Patrick Harris hat 2006 seine Homosexualität bekannt gegeben. Mittlerweile sind Harris und sein Partner David Burtka verheiratet. Harris ist nicht der einzige Schauspieler, der seine Homosexualität bekannt gab. Auch der Serienstar aus „The Big Bang TheoryJim Parsons, der als „Dr. Sheldon Cooper“ bekannt ist, hat sich über seine sexuelle Orientierung geäußert. Er ist bereits seit 2002 mit seinem Mann Todd Spiewak verheiratet. Wer denkt, dass schwule Stars nur aus den USA stammen, der sollte sich auch in Deutschland umsehen. Denn hier gibt es zahlreiche homosexuelle Schauspieler und Promis. Darunter Jannik Schuemann, Jonathan Berlin und Godehard Giese oder Ulrich Matthes.

shutterstock_1828161260.jpg

 

Diese Sportler haben sich geoutet

Mittlerweile hat sich der Hype der sich outenden Darsteller aus Film und TV auch auf die Sportlerwelt ausgedehnt. In diesem Bereich der Gesellschaft kann man immer mehr Bekanntgaben lesen. Darunter internationale Stars, die endlich ihr Schweigen brechen.  Einen Star kennen viele vielleicht aus dem Bereich Wassersport. Tom Daley, der britische Wasserspringer und Olympiadritte von 2012, steht zu seiner Sexualität. Erstaunlich ist, dass es auch im Jahr 2021 im deutschen Fußball wohl kein Outing gibt. Bis heute hat sich kein bekannter und aktiver deutscher Fußballer zu einer homosexuellen Sexualität bekannt. Ganz anders sieht es in der Schweiz aus. Dort hat sich unter anderem der Basketballspieler Marco Lehmann geoutet. Damit nimmt er eine Art Pionierrolle ein. Noch immer wird Homosexualität im Sport zu wenig anerkannt.

Teachout: Das Outing im Bildungssektor

In Anlehnung an den #ActOut zum ActOut-Manifest der Süddeutschen Zeitung haben homosexuelle Lehrer*innen die Aktion #TeachOut gestartet. Unter #TeachOut zeigen sie sichtbar und beenden ihr Versteckspiel im Beruf. Als queere Pädagog*innen möchten sich alle in den sozialen Medien,  für mehr Selbstverständlichkeit queerer Vielfalt im Bildungsbereich einsetzen und Diskriminierung im Schulalltag abbauen.

Warum ein Outing bei den Prominenten so schwer ist?

Warum haben so viele Promis bis heute davon abgesehen, offen über das Schwulsein zu sprechen? Grund dafür kann die Gefahr vor Ablehnung sein. Außerdem steht bei vielen Promis die Existenz auf dem Spiel. Gerade wenn es um den Bereich Sport geht, wollen die Promis nicht in eine Schublade gedrückt werden.

 

gays_magazine_banner_ge.gif

 


Vielleicht auch interessant?

6 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Adidasshortringer

Geschrieben

Wer hat gewusst, dass Cary Grant, Rock Hudson, Jimmy Somerville, Boy George, George Michael, Freddy Mercury oder die Hälfte von Frankie goes to Hollywood schwul waren/sind?

Gut bei dem einen oder anderen, hatte man(n) es schon vermutet. Aber der Grossteil blieb "versteckt" und bekannte sich nur bestimmten Freunden und Freundinnen (wie Freddy seinen Bandmitgliedern von Queen) gegenüber als Schwul.

Wen hat das "gejuckt"? Niemandem...Selbst die von Queen die Hetero waren!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Rainsurfer

Geschrieben

Glaube nicht das es einen Prominenten gibt der mich dermaßen beeindruckt das es mich interessiert was der , die , das , in der Kiste treiben oder welche sexuelle Ausrichtung die Person hat . Ist mir vollkommen Wumpe.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Jo84

Geschrieben

Jeder soll doch die Möglichkeit haben, sein Leben so zu leben, wie es für ihn am Besten ist und er auch so anerkannt und geschätzt werden soll. Ein Künstler wird von mir in erster Linie nach seinem Talent und nach seiner Leistung beurteilt und nicht nach seinen Vorlieben und den Bettgeschichten. In dieser Hinsicht haben wir doch alle oder zumindest die meisten hier auch ein paar Leichen im Keller liegen, meine arme Seele inbegriffen 😉.Und wenn sich dann noch herausstellt, daß er ein toller, gutaussehender Künstler und obendrein auch noch schwul ist..... Na halleluja!!! Dann schlägt so manches Herz doch gleich etwas höher, oder?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Robert-2640

Geschrieben

Es interessiert mich einen 💩 ob ein Schauspieler schwul oder trans,oder dumm ist.
Kann Er was in seinem Fach oder nicht das ist wichtig

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
glanzberl

Geschrieben

Ich kann es immer wieder nur sagen !Wem interessiert das was andere "in ihren Betten" machen, ausser ""der,die,es" es betrifft?
Aber es kann auch vorteile haben wenn Personen des Öffentlichen Lebes ...
Zb der ex Regierende Bürgermeister "Wowi"!
Wenn zb es keine reinen gay lesben sportvereine gibt dann is es soweit das einem interessant stört! Aber das wird woll noch Jahre ..

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Roney

Geschrieben

Ein Coming-out ist auch immer damit verbunden, von seinem privaten Leben, seinem persönlichen, intimen Leben etwas preiszugeben. 
Nicht immer hat man den Mut, die Lust oder auch den Wunsch, Privates mit dem öffentlichen Sein gleichzustellen. Vielleicht liegt es ja daran, dass Prominente sich schwertun. 
Was meint ihr? 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen