Steckbrief

Geschlecht Mann
Alter 63
Beziehungsstatus Single
Größe 174cm
Gewicht 80kg
Figur durchschnittlich
Sexualität schwul
Safer Sex manchmal
Augenfarbe braun
Haarfarbe blond
Haarlänge medium
Bart kein Bart
Typ Europäer
Nationalität Deutsch
Persönlichkeit witzig
Religion konfessionslos
Outing überall geoutet
Intimbehaarung rasiert
Behaarung rasiert
Penislänge 17cm
Penisdicke 5cm
Sternzeichen Stier
Brille Ja
Raucher ja
Tattoos wenige
Piercings keine
Behinderung Nein

Über mich

Ich suche

Ich suche nach

  • Chat
  • Dating
  • Beziehung
  • One Night Stand
  • Party & Fun
  • Freundschaft
  • Sexfreundschaft
  • Liebe
  • Sonstiges

Beschreibung

Liebe alle Rasierte Schwänze und süße pos

Fantasien

Einen Freund mit geilen Rasierten Schwanz der mich Fickt

Auf Gay.de findest du viele geile Kerle aus Detmold und Umgebung. Auch bietet dir Gay.de ein schönes schwules Forum
Veni
icon-wio Veni hat den Artikel kommentiert
  • 14.03.2016 17:53:59
  • Mann (63)
  • Detmold
  • Single
Crystal Meth: Eine Droge der schwulen Szene

Der Konsum von Crystal Meth hat verheerende Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele. Aber auch auf die schwule Szene weltweit. Erst vergangenen Woche überschlugen sich die Schlagzeilen deutscher Printmedien. Bisher ohne stichhaltige Beweise, wurde Volker Beck auf Grund eines Drogenfunds Mehr… vorverurteilt - Mutmaßungen reichen aus. Und jeder glänzt mit Halbwissen, was die Droge bewirkt und welche Auswirkungen sie auf den eigenen Körper und unsere Gesellschaft hat. Alex Hopkins spricht mit Nicholas Conn, der ein revolutionäres Behandlungsprogramm erarbeitet hat, um den Konsum und dessen Auswirkungen dieser tödlichen Droge zu untersuchen und schließlich zu bekämpfen.Crystal Meth, Methamphetamin, Meth, Ice oder Tina – wie auch immer man es nennt - ist eine Droge mit einem gefürchteten Ruf und verheerenden Auswirkungen für den Konsumenten. Nicht nur in den Vereinigten Staaten und Australien ist der Gebrauch dieser höchst-süchtig machenden Droge ein großes Problem geworden – auch in Deutschland steigen die Zahlen der Konsumenten erschreckend an. So sehr, dass zum Beispiel die australische Regierung einen nationalen Arbeitskreis zur Bekämpfung der steigenden Nutzung von Crystal Meth eingerichtet hat.In Deutschland sind spätestens seit letzter Woche die Alarmglocken am läuten, in Großbritannien ist der Crystal-Konsum vor allem in der schwulen Szene stark angestiegen.
Angestoßen durch den Drogenfund bei Bundestagsabgeordneten Beck, ist die Diskussion um Crystal Meth auch in Deutschland laut geworden. Die Welt titelt gar mit: „Droge Crystal Meth erobert höchste Kreise…“ - viele weitere Berichterstattungen gehen noch einen Schritt weiter und bezeichnen die Droge als neues „Must-Have“ in schwulen Kreisen. Abermals ein Klischee oder wie sieht es wirklich aus?
In Gesprächen mit Drogen- und Suchtberatungen geht es dem auf den Grund und erfährt, dass der Konsum - auch ind er schwulen Szene - bereits zur Freizeitdroge mutiert ist. Ob in Saunen, auf Partys oder bei einem schnellen Sexdate, immer mehr Männer haben Crystal am Start. Und sehen es als ganz „normal“ an. Der Kampf gegen CrystalNicholas Conn setzt sich aktiv im Kampf gegen Crystal Meth ein. Er ist Direktor des Online-Rehab, das weltweit erste Online-Sucht-Reha Angebot für Alkohol-und Drogenmissbrauch.„Unser Service ist für Leute, die eine schnelle, vertrauliche und hochwirksame Behandlung suchen,“ erklärt Conn. „Das Programm besteht aus einer 28 tägigen Online-Gruppe und persönlichen Sitzungen, die sich mit allem auseinander setzen. Dazu gehören auch: Rückfallprävention, Traumata, Stress, Beziehungen, Bewältigungsstrategien und eine ganze Menge mehr.“, so Conn.
Entscheidend ist, dass der Service wesentlich kostengünstiger ist als die traditionellen Programme in Wohngruppen und Co. Zudem zeichnen sich erste Erfolge ab. Die Initiative hat aber auch andere Vorteile berichtet Conn: „Menschen, die ihr eigenes Geschäft haben oder Angst vor der Offenlegung ihrer Anonymität haben oder diejenigen, die beruflich viel reisen, können nicht 1-3 Monaten in einer Wohngruppe gehen, um rehabilitiert zu werden. Oftmals muss der Alltag einfach weiter laufen.“
Aus Gesprächen aus der Szene erfahre ich, dass die Anziehungskraft von Crystal sehr mächtig ist. Es wird als der „Heilige Gral der Sex-Partys“ gesehen: ein „ultimatives Highlight“, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Erschreckend denke ich. Ein hoher Prozentsatz beschreibt ihre erste Begegnung bei einer Sex-Party, wo es von einer anderen Person angeboten wurde, damit der „ultimatives Kick“ erlebt wird. Sie berichten, dass die Wirkung stundenlang anhält, man länger kann und es alle Hemmungen wegnimmt und Sex sich viel intensiver anfühlt. Conn fügt an: „ […[ und es ermöglicht ihnen high zu bleiben und tagelang Sex zu haben“.„In der Regel sprechen unsere Klienten von einer Dauer von 3 bis 5 Tagen. Sie beschreiben auch, wie sie es „high“ treiben und berichten von der Energie, die Crystal Meth ihnen gibt. Sie sprechen darüber, wie sich innerhalb weniger Wochen nach dem ersten Gebrauch ein Suchtverhalten entwickelt und der Konsum außer Kontrolle gerät.“Conn hat gesehen wie süchtig die Droge macht – in einem Maße, dass die Menschen oft nur wenige Wochen nach ihrem ersten "Kick" süchtig werden. Aber noch beunruhigender für ihn ist es, dass er einen direkten Zusammenhang zwischen Crystal-Konsum und dem Anstieg der HIV-Neuinfektionen erkennen konnte.
„Jeder einzelne mit dem wir im Laufe der letzten Jahre gearbeitet haben, hat sich mit HIV infiziert. Entweder durch ungeschützten Sex oder durch den Austausch von Nadeln. Unsere Klienten assoziieren Crystal Meth mit HIV-Infektionen. Und nicht nur unsere Klienten denken so. Auch die Medien bilden das für die Öffentlichkeit eins zu eins ab. Erschreckend stellen wir fest, dass ein Großteil sich erleichtert fühlt, mit dem HI-Virus infiziert zu sein. Sie sind der Meinung, dass die derzeit verfügbaren antivitalen Medikamente ausreichend für ein langes Leben sind und sie sich nun keine Gedanken mehr über Safer Sex machen müssen.“, gibt Conn zu und schweigt.Neben dieser Leichtfertig- und Unverantwortlichkeit steigt auch das Risiko einer Überdosierung. Denn viele ken gaben an, dass die den Konsum nicht stoppen konnten, wenn sie erst einmal Crystal bei einem Sexabenteuer konsumiert hatten.
„Crystal Meth kann tödlich sein! Vor allem dann, wenn es zu einem plötzlichen Anstieg der Körpertemperatur und dem Blutdruck führt. Zusammen mit einem erhöhten Zuckerspiegel und erhöhter Herzfrequenz sind die Folgen fatal.“ erklärt Conn. „Wenn ein Konsument ein (chronische) Herzkrankheit hat, kann es zu einem Herzinfarkt führen. Crystal Meth Konsumer berichten oft, für mehrere Tage nicht zur Arbeit gegangen zu sein, weil das Verlangen nach dem nächsten Kick zu groß war. Die negativen Auswirkungen und deren Folgen für den Crystal-Konsumenten sind folglich persönlich und beruflich. Oft sind intensive Schamgefühle und Schuldeingeständnisse Gründe für Selbstmordgedanken und/oder Gedanken zur Selbstverletzung.“, erklärt Conn.
Weiter erzählt er, dass Medikamente oft mit anderen Haushaltschemikalien wie Abflussreiniger, Batteriesäure und Frostschutz versetzt und kombiniert werden.„Wir hören oft, wie Männer einem Fremden erlauben, sich diese Mittel injizieren zu lassen, was körperlichen, geistigem und in einigen Fällen gar sexuellem Missbrauch gleich kommt. In zwei aktuellen Fällen wurde uns berichtet, dass die Männer sich selbst überlassen wurden und fast krepiert wären.“
Das eigentliche Problem
Wo liegt das eigentliche Problem am gestiegen Crystal Math-Konsum bei schulen Männern für Conn und was noch interessanter und wichtiger ist, was muss die Gay Szene leisten, damit die Droge nicht überhand nimmt?„Wesentliche Faktoren sind in der Regel ein geringes Selbstwertgefühl und die Suche nach/und oder die Vermeidung von Intimität. Wir hören oft Klienten darüber sprechen, das sie Probleme mit ihrer Familie aufgrund ihrer Sexualität haben und selbst das Gefühl haben, alle um sich herum im Stick zu lassen. Ein Grund dafür in den Drogensumpf abzugleiten aber auch kindliche negative Erfahrungen spielen eine große Rolle. Für die Szene ist Aufklärung generell wichtig. Am Ende ist der für sich selbst verantwortlich, aber ohne Informationen über mögliche Gefahren, Risiken und so weiter, wird sich nichts verändern. Anonyme sowie offenen Angebote sollten überall entstehen - Die Jungs sollten nicht allein gelassen werden.“Themen, die dich interessieren könnten: Sexparty - Was kommt danach?Chem-Sex: Die RealitätChemsex vs. BlümchensexWürdest du mit einem HIV-Positiven ausgehen?

Veni
Veni meine sind schwänze meine sind schwänze
Gefällt mir · 14.03.2016 17:53:59
Veni
icon-wio Veni hat den Artikel kommentiert
  • 24.01.2016 21:24:01
  • Mann (63)
  • Detmold
  • Single
Schwule wollen doch gar keine Beziehung! Sie wollen nur Sex!

Wie in Berlin die erste Beziehungspraxis für Männer, die Männer lieben eröffnete und warum dies, in dieser Stadt notwendig ist.
Die Stadt hat einen schwulen “Chef”, eine der größten CSD Paraden Deutschland und gilt als die Hochburg für Schwule und Lesben in ganz Europa, Berlin. Hier geht es offen, Mehr… tolerant und freizügig zu, also warum soll es eine Beratungspraxis nur für Schwule geben? “Die können doch überall hin! Und sind es.”: hörte sich der junge Berliner Conny Warmuth nicht nur einmal an. Er hat in Berlin eine Praxis für Beziehungsberatung für Männer eröffnet, die Männer lieben. Die erste ihrer Art in Deutschland.
Hier werden gebrochene Herzen geheilt, Beziehungen zusammengehalten, aber auch gelöst oder ergänzt. “Berlin ist recht tolerant, dennoch gibt es leider trotz aller Fortschritte Ablehnung und Diskriminierung. Angefangen in der Schule, über Arbeit aber auch die breite Masse und sogar unter Therapeuten, Coaches oder Ärzte” sagt der Beziehungscoach nachdenklich. “Als ich den Spruch “Schwule wollen doch gar keine Beziehung, die wollen doch nur Sex!” eines Therapeuten hörte, wurde auch mir, der sich schon seit Jahren in der Szene aufhielt, klar, dass es nicht unbedingt leichter geworden ist wenn man Unterstützung mit seinem Partner sucht. Und da ich schon eine breite Masse an Klienten hatte die Schwul oder Bisexuell waren, haben ich mich auf diese konzentriert.”
“Viele Themen und Fragen sind die gleichen wie in der klassischen Beratung von Paaren auch. Sie sind nur anders eingefärbt und es gibt Besonderheiten die ohne Abwertung angesprochen werden können. Treue, Lust, Ängste, Krankheiten, Mobbing und der normale Wahnsinn des Alltags. Ich führe dieses Leben selbst und habe somit einen anderen Blick auf die Probleme die ein schwuler Mann haben kann. Egal ob nun mit oder ohne Beziehung. Viele finden bei mir das erste Mal den Raum sich Gefühle, Probleme aber auch Wünsche und Vorteile einzugestehen, da es mir eben nicht egal ist oder es gar als krank ansehe wenn Menschen fühlen und Leben.”
Eine Anlaufstelle bei Missbrauch oder homophober Gewalt ist das Projekt MANEO, welches seit über 20 Jahren in Berlin Hilfe und Unterstützung anbietet aber auch Vor-Ort und Aufklärungsarbeit leistet. MANEO ist auch die Anlaufstellen wenn es um Übergriffe und Hasstaten auf schwule und bisexuelle Männer geht. Und die Zahlen fallen leider nicht, von Jahr zu Jahr werden mehr Taten gemeldet und bearbeitet. “Die Dunkelziffer dürfte aber weitaus höher liegen”: so der Projektleiter Bastian Finke.
Bei Problemen in schwulen Beziehungen kann man nicht immer auf die Unterstützung von Familie und Kollegen hoffen. Eher noch auf die von Freunden, aber da diese meist nicht neutral sind, ist guter Rat oft teuer und eine Beziehung wird schneller beendet als vielleicht notwendig. Und dann geht die Suche von neuem los. “Schwule haben es nicht gelernt eine Beziehung zu andern Männern aufzubauen. Wir werden heterosexuell erzogen, die Gesellschaft und Medien leben uns klassische Formen der Beziehung vor, wir werden mit dem Gedanken groß das es nicht normal ist als Mann, Männer zu lieben. Es fehlen Beziehungsriten und Objekte wie Ehe, Kinder und Akzeptanz der Liebe, dies macht es so schwer offen zuzugeben das man gerade ein Problem hat. Als Mann hat man einfach kein Problem mit der Liebe oder sich selbst. So werden wir nicht erzogen und dies lässt einen auch nach Jahren immer wieder leiden. Unabhängig von Ängsten wie wir dastehen wir uns Outen, Beschimpfungen und Vorwürfen.”: meint er energisch.
Conny Warmuth hat einen geschützten Raum geschaffen wo man sich professionell helfen lassen kann wenn man nicht weiter weiß. Als Mann, als Schwuler, als Mensch. In einer Stadt die alles versucht nach außen noch offener und vielfältiger zu erscheinen und vergisst das in all der Vielfältigkeit der Einzelne nicht untergehen darf.

Veni
Veni ich möchte gerne eine beziehung wenn es geht ich möchte gerne eine beziehung wenn es geht
Gefällt mir · 24.01.2016 21:24:01
Veni
icon-wio Veni hat den Artikel kommentiert
  • 22.01.2016 14:19:32
  • Mann (63)
  • Detmold
  • Single
Top oder Bottom - Ideologie oder Lieblingsstellung?

Warum legen schwule Männer so viel Wert darauf, rein aktiv oder passiv zu sein? Und warum sind mehr Männer lieber passiv und lassen sich gern ficken? Was sagen die Angaben top oder bottom in unserem Profilen über uns und unser Beziehungsleben aus - Alex Hopkins fragt nach…Willkommen in Mehr… „Bottom-Town“Die Party lief ganz gut – bis es passierte: Und ich hätte es kommen sehen müssen. Ein netter Kerl saß in der Ecke, in die er eine halbe Stunde früher mit einem völlig verzweifelten Blick in seinem Gesicht gegangen war. Ein Blick, der sich im Laufe des Abends und unter Alkoholeinfluss langsam in einen wütenden wandelte. Um Mitternacht hatte er sich von den anderen im Raum zurückgezogen und war dabei durch seinen Grindr-Account zu scrollen. Ich saß direkt neben ihm. „Was ist denn los?“, fragte ich. „Du siehst nicht sehr glücklich aus.“ Er starrte mich an und hielt das Handy in mein Gesicht. „Würdest du glücklich sein?“ brüllte er und deutete auf einen glänzenden Torso nach dem anderen. „Bottom! Bottom! Bottom!“ - er warf das Handy in seine Tasche und stand auf. In seiner ganzen Pracht stand er vor mir und fuhr fort. Anhand der anderen Personen im Raum fing er an zu selektieren: „Bottom! Bottom! Bottom! Gar kein Top unter denen!“ schrie er, bevor er zur Haustür ging und sie hinter sich zuschlug.Bizarre ChatsDer Mann hatte nicht ganz Unrecht. Nur ein flüchtiger Blick in irgendeine Dating-App zeigt, dass es ein unproportionales Verhältnis zwischen Tops und Bottoms in den meisten Städten gibt. Es scheint, dass mehr Männer das betreiben, was man als „Politik der offenen Tür“ bezeichnen könnte. In der Tat ist es für bekennende „Power Bottoms“ zwar weniger die „offene Tür“ und mehr eine Art „Drehtür“ in einem großen Kaufhaus. Schwule Männer - und das ist anders als bei allen anderen Gruppen – müssen ihre sexuellen Vorlieben immer wieder äußern und oftmals gar verteidigen. Bei Heteros ist das anders. Bei denen ist es klar, was passiert, wenn man zusammen nach Hause geht iim miteinander zu schlafen. Die Rollen sind in der Regel vorgegeben, die peinlichen Gespräche im Vorfeld entfallen. Aber dank der unzähligen „Butt-Pics“ in den Profilen diverser Dating-Apps, hat sich dieser Dialog schon minimiert. Man weiß ja schließlich worauf es ankommt - Ob das gut ist, steht auf einem anderen Blatt. Eine Tatsache bleibt allerdings: zwei Tops oder zwei Bottoms zusammen sind in der Regel sexuell inkompatibel – oder, wie ein lieber alter Freund es gerne sagt: „Zwei Marrys im Bett machen keine Ehe.“ Kurz gesagt: für schwule Männer kann die sexuelle Rolle ein kompletter Deal-Breaker werden.In der Regel ist es unangenehm - wenn wir keine App oder Bildnachricht nutzen, um unsere steifen Penisse und geweiteten Arschlöcher zu präsentieren - miteinander zu sprechen. Darüber was man mag, welche Vorlieben man hat und was absolute No-Go´s sind. Aber wie können wir diese peinliche Situation vermeiden? Wie umgehen wir die kostbare Zeit um herauszufinden das wir am Ende doch nicht miteinander ins Bett gehen werden? In vielen hetero Dating-Portalen ist das ein Problem, denn es fehlt die Möglichkeit der Auswahl. Aktiv oder passiv - in den meisten Fällen kann ich als Mann nicht aus einem Drop-Down meine Position wählen. Warum auch?! Heteros spielen doch nur eingleisig - Das ist nicht lache…Die Lösung ist auf jedenfalls darüber zu sprechen: In den privaten Nachrichten, im Profiltext - es eben einfach zu sagen. Früher oder später kommt es eh zur Sprache und so umgeht man wenigstens eine herbe Enttäuschung. Versatile oder „beide Richtungen“?Wie sonst können wir mit diesem „Problem“ umgehen. Die offensichtliche Antwort ist „versatile“ zu werden. Ein weiteres Label, das der selbe liebe alte Freund von mir – ein lebenslanger Bottom – spöttisch als „lausig beide Richtungen bespielen “ bezeichnet. Sexuelle Rollen – wie so viele Aspekte des Lebens – können im Laufe der Jahre variieren und sich weiterentwickeln. Ein Kerl, der in seiner Single-Zeit zu 100% top war, kann in einer Beziehung zu einen Bottom werden wenn, wenn Vertrauen und Liebe aufgebaut sind. Seltsamere Dinge sind sicherlich schon passiert. Versatile zu sein ist daher vielleicht das ultimative „Verkaufsargument“, aber auch eines, dass nicht alle Männer bereit sind einzugehen. Einige können es sich einfach nicht vorstellen und andere mögen es nunmal nicht, wenn man in sie eindringt. Ihnen reicht es der Aktive zu sein, den anderen zu bespielen.Betrachtet man nun die Vielzahl der passiven Jungs, könnte man sogar meinen, dass sie in einer privilegierten Minderheit sind. Entweder das oder si können sich als „Dienstleister“ fühlen - „get served“ ist das neue IN.Vielleicht legen wir aber auch einfach zu viel Wert auf Analsex - wahrscheinlich durch schwule Medienberichtet und Pornos geprägt. Und wenn du es nicht machst, dann macht es eben ein anderer und du bist kein Teil der Gruppe. That´s life!Ich denke, das schönste am Sex ist das experimentieren. Sich ausprobieren, mit dem Partner neues erleben und das Vergnügen des Lebens und Nehmens gemeinsam zu erleben. Und das können auch viele verschiedenen Partner sein…StereotypenDer Kernpunkt unserer anstehenden Diskussion sollte jetzt aber nicht sein, wer top und wer bottom ist und welche Lieblingsstellung ein jeder hat, vielmehr sollte es darum gehen, wie wir miteinander umgehen. Wie schnell sind wir, wenn es um Etiketten und Vorurteile bezüglich der sexuellen Vorlieben und Rollen geht? Allzuoft fallen wir in Stereotype auf Basis des Aussehen: Der feminine Friseur ist der unersättliche Bottom, der bequem einen Verkehrskegel schlucken könnte. Der Soldat ist der aggressive Top mit einer Bohrmaschine zwischen seinen Beinen. Die Vermutung ist häufig, dass der Bottom irgendwie feminin ist – oder sich selbst entmannt, indem er sich dominieren lässt. Wird er penetriert, verliert er ein Stück von sich selbst und versinkt in den Machenschaften des Top - Wie in einem kitschigem Liebesroman, mit einer zerbrechlichen Heldin. Die traurige Realität ist nicht – wie der enttäuschte Party Gast dachte –, dass es einen Überfluss an Bottoms gibt, sondern dass wir uns zu sehr von Vorurteilen leiten lassen und mögliche Partner ablehnen. Was wir mögen oder auch nicht, basiert meist nicht nur darauf, was wir im Bett gern machen. Wir sind beeinflussbar und passen uns nur allzugern an… Das könnte dich auch interessieren:Tötet zu viel Sex die Intimität?Casual Sex - horny, geil, beschämt...Schwule wollen doch gar keine Beziehung - Sie wollen nur Sex!Ist die Szene vom Aussterben bedroht?Mein Herz schlägt für (einen) Daddy.

Gefällt miruntouchedchubby64 · 25 Zum Arikel
Veni
Veni ich fick gern und lasse mich ficken das ist geil auch blassen und meher ich fick gern und lasse mich ficken das ist geil auch blassen und meher
Gefällt mir · 22.01.2016 14:19:32
Veni
icon-wio Veni hat den Artikel kommentiert
  • 27.08.2015 11:27:01
  • Mann (63)
  • Detmold
  • Single
Do it yourself! 5 Gründe für´s Wichsen:

Sich einen von der Palme wedeln, wichsen, sich einen runterholen: nenne es wie du willst. Masturbation ist etwas, das die meisten von uns Männer a regelmäßig tun. Aber es bleibt immer noch ein Tabu.
Eine schnelle Umfrage im Gay.de Büro zeigte, dass wir zwar zugeben es zu tun, keiner von uns kann Mehr… aber Bejahen, darüber in seinem Freundeskreis zu sprechen. Dabei sollte es keine Scham oder gar Schuldgefühle geben, wenn man mit sich selbst etwas Vergnügen hat. Im Gegenteil – wie du gleich lesen wirst. Also auf, denn manchmal ist es an der Zeit, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen…
1. Je mehr du wichst, desto mehr Sex willst du:
Die Idee, deine Geilheit im Zaum zu halten, indem du häufiger onanierst ist absoluter quatsch ;-). Denn medizinische betrachtet wird mit jeder Ejakulation der Botenstoff Dopamin - der Stoff, der dich in Wallung bringt - ausgeschüttet. Ein Stoff, der dich süchtig macht. Denn dein Verlangen nach dem nächsten Orgasmus wird größer, je häufiger du einen hast. Dopamin ist also eine Art Sexdroge für uns selbst, denn es steigert Lust und Verlangen. Unser Körper sehnt sich nach einer neuen Dosis, wir uns nach einem neuen (am besten noch intensiverem) Orgasmus. Am besten vergleichen kannst du das anhand einer Tafel Schokolade. Mit jedem Stück mehr wird ebenfalls der Botenstoff ausgeschüttet und meist ist die Tafel auch alle - oder?
2. Länger „Stand halten“!
Du kommst schnell und das ärgert dich manchmal? Dann hast du sicher schon davon gehört, dass man auch trainieren kann…
Hol dir einen runter, bevor du mit deinem Freund aktiv wirst. (Achtung Wortspiel ;-) ) Wenn du horny bist und das schon vor deinem eigentlich Date - Dann fang schon mal an. Nutze deine Geilheit und mach´s dir selbst. Dann dann bist du für später gewappnet und kannst die Ejakulation ein wenig hinauszögern. Übung macht halt den Meister. Oder ist es dir noch nie so gegangen, dass du in einer Situation warst, in der du schneller gekommen bist, als dir eigentlich lieb war?!? Kann passieren, kein Problem - Aber wir können uns auch in „Geduld“ üben…
3. Du wirst nicht blind. In der Tat, Wichsen ist sehr gut für deinen Körper...
Sich regelmäßig einen runterholen ist gut für uns. Es entlastet uns vom Stress und hält alles in unserem Körper – Herzfrequenz, Blutdruck, Fortpflanzungssystem sowie Gehirnaktivität – in guter Form. Eine australische Studie von 2003 hat festgestellt, dass Männer die mehr als fünfmal wöchentlich ejakulieren, das Risiko an Prostatakrebs zu erkranken um ein Drittel reduzieren. Man(n) könnte auch sagen: „Regelmäßig dein System zu spülen, hält dein Sperma gesund und verhindert die Bildung von krebserregenden Stoffen.“ Na also, noch ein Grund um die Kleenex zu holen…
4. ... du wirst keine sexuelle übertragbaren Krankheiten bekommen
Zugegeben, es sich selbst zum lachen ist nicht immer so aufregend, wie zu zweit oder mit mehreren, aber immerhin die sicherste Variante in deinem Sexualleben. Krankheiten und Infektionen sind eigentlich ausgeschlossen. Und dein Höhepunkt kann allemal richtig gut sein. Oder?!?
5. Glücklich bleiben!
Masturbation entlässt auch Wohlfühlhormone wie Oxytocin und Endorphine in den Körper, die dir helfen, Stress abzubauen und zu entspannen. Auch können diese Stoffe dazu beitragen Depressionen abzubauen - dich glücklich(er) zu machen. Sich vor dem Einschlafen einen runter zu holen, kann auch ein Mittel für einen guten und erholsamen Schlaf sein. Am wichtigsten ist aber, dass uns ein ordentlicher Orgasmus ein Lächeln ins Gesicht treibt. Wir sind glücklich und erfüllt. Besser kann es doch eigentlich nicht sein…
Top Tipp: Nutze die Fremde
Verwirre dein Gehirn durch das wichsen mit deiner linken Hand (für Linkshänder: die rechte). Fü dein Gehirn ist es schwieriger deine Empfindungen und Gefühle zu verarbeiten und es dauert länger uns ist intensiver. Es fühlt sich fast so an, ob jemand anders tut, was du dir da grad wünscht - Realitätsnahes Wichsen also ;-)PS: Ich verspreche euch, dass ich meine Hände gewaschen habe, bevor ich diese Zeilen für euch geschrieben habe ;-)
Beiträge, die dich interessieren könnten:
Schwule wollen doch gar keine Beziehung! sie wollen nur Sex!
"Blanke Tatsachen": Reden wir mal über Safer Sex.
Die Suche nach Mr. Right - Wann weißt du, dass es der Richtige ist?

Gefällt miruntouchedchubby64, Klausi55001, Oli65und 11 weitere… · 157 Zum Arikel
Veni
Veni kann immer mache es wenn ich frei habe seher oft am tag scho früh jeden tag mache es wo ich kann über all kann immer mache es wenn ich frei habe seher oft am tag scho früh jeden tag mache es wo ich kann über all
Gefällt mir · 27.08.2015 11:27:01
Veni
Veni ich wickse über all wenn mir so ist so 7 bis 8 mal am tag wenn ich die augen auf mache dann muß ich an mein süßen hab mein heute rasiert geil ich muß immer ich wickse über all wenn mir so ist so 7 bis 8 mal am tag wenn ich die augen auf mache dann muß ich an mein süßen hab mein heute rasiert geil ich muß immer
Gefällt mir · 30.06.2015 9:45:41
Veni
Veni Wenn ich Frei habe ist mein Wixx Tag und immer Nackt Wenn ich Frei habe ist mein Wixx Tag und immer Nackt
Gefällt mir · 01.06.2015 8:36:17
Veni
Veni ich auch ich auch
Gefällt mir · 30.05.2015 19:35:35
Veni
Veni ja wichsen ist normal wenn man alleine ist aber zwei ist auch geil ja wichsen ist normal wenn man alleine ist aber zwei ist auch geil
Gefällt mir · 07.05.2015 20:45:33
Veni
Veni wickse jeden tag 2 bis 7 mal am tag ist geil wickse jeden tag 2 bis 7 mal am tag ist geil
Gefällt mirWindelalex, iceman1830 · 07.05.2015 7:57:53
Veni
icon-wio Veni hat den Artikel kommentiert
  • 14.04.2015 16:23:20
  • Mann (63)
  • Detmold
  • Single
Das sind nicht 20 cm...

M, L, XL oder gar XXL - in vielen Profilen wird damit geworben. Doch was ist dran? Ist die Größe wirklich entscheidend für das nächste Date? Oder sind ein Facepic im Profil und ein ansprechender Proflitext ausschlaggebend? Möchtet ihr wirklich etwas über euren Gegenüber erfahren - oder reicht ein Mehr… Schwanzpic als DAS Argument für das nächste Date?
"An der Nase des Mannes, erkennt man seinen Johannes."
Uns Schwulen wird oft nachgesagt, dass wir oberflächlich und meist triebgesteuert sind. Ein Date ist einen willkommene Abwechslung und endet häufig mit einem One-Night-Stand. Vorurteil oder doch die Realität - Was ist dran?
Auf Gay.de bieten wir euch verschiedenen Wege miteinander in Kontakt zu treten. Ob übers Profil, beim flirten im Speed Dating, oder bei einem Interessenaustausch im Forum. Auch einem netten Chat steht nichts im Wege - und für die Direkten unter euch, geht das sogar per Cam2Cam. ;-)
Aber was meint ihr? Wie verhaltet ihr euch, wenn ihr auf der Suche nach einem Date seid? Welche Kriterien sind wichtig und wonach wählt ihr eurer nächstes Date?
Reicht ein netter Chat oder sind allein die Bilder ausschlaggebend? Und wenn, welche Bilder sind es? Ein Gesicht, ein Bodypic oder doch eher das Bild unterhalb der Gürtellinie?
Fragen über Fragen, verbunden mit ein wenig Neugier.
Und natürlich: Sendet ihr eure XX-Pics gleich mit oder ist das ein absolutes No-Go für euch?
Gerne möchte ich mir ein Bild davon machen, wie ihr mit anderen Usern in Kontakt tretet. Natürlich im Hinblick darauf, welche Funktionen wir für euch verbessern und (weiter-) entwickeln müssen.
Ich freu mich auf eure Antworten. Für alle, die gerne anonym ein Statement abgeben möchten, bin ich unter roney@gay.de erreichbar.
Liebe Grüße in die Runde,
euer Roney - Commnity Manager Gay.de

Veni
Veni Kleine schwänze sin geil man muß ja kein riesen pimel haben Kleine schwänze sin geil man muß ja kein riesen pimel haben
Gefällt mir · 14.04.2015 16:23:20
Veni
Veni Schwanz Größe ist egal liebe groß und klein Schwanz Größe ist egal liebe groß und klein
Gefällt mir · 22.01.2015 13:19:28

Mitglieder aus der Region

  • Ibaf85

    Ibaf85

  • Bi-gernedevot-owl

    Bi-gernedevot-owl