Jump to content

Wie seid Ihr zu Eurem Fetisch gekommen?


Ushuaia369

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo, wie seid Ihr zu Eurem Fetisch gekommen. Ich meine, es muss ja einen auslösenden Moment gegeben haben, um sich beispielsweise beim Sex fesseln zu lassen oder plötzlich in Damenwäsche zu steigen und Nylons zu tragen. Habt Ihr trotz Eures Fetisch auch "normalen" Sex?

Geschrieben
Bei mir war das so das ich in jungen Jahren mal nur eien Damen Slip getragen habe (alleine) dann hat es mich gereizt mich auf einschlägigen PP zu zeigen sehen wie die anderen reagieren .Habe dann während meiner Ehe (28 jahre verh. gewesen) auch öfter mal dw getragen auch mit Mini Bh usw! Und normalen Sex hatten wir auch in der Ehe aber auch NS habe es genossen und genieß es immer noch sehr einfach angpißt zu werden.Jetzt lasse ich mich sehr gern von Männern begrabschen, und auch als DW Nutte behandelt zu werden macht mich an!
Geschrieben

Mein Fetisch sind Miniröcke. Und ich bin erst erstaunlich spät darauf gekommen. Eigentlich deshalb, weil ich eigentlich stockschwul bin. Erst im fortgeschrittenen Alter fiel mir auf, dass ich schlanke Mädchen in Miniröcken (ggf. auch mit Stiefeln) auch geil finde, obwohl ich mit Frauen doch nichts anfangen kann. Weil ich auch schlank bin und meine Beine recht gelungen finde, habe ich dann irgendwann einmal einen Minirock an mir ausprobiert. Ich war anfangs sehr skeptisch, weil ich behaarte Beine habe - und umso mehr überrascht, dass ich mich selbst geil fand. Der Rest ist Geschichte ...

bausportswearandy
Geschrieben

Mein Fetisch für kurze Sportswear entstand aus der Sehnsucht nach einer Kameradschaft mit Gleichgesinnten, die für eine bessere Welt alles aus sich heraus holt. Mich erinnert das etwa an das Workcamp, an dem ich im Glutsommer 2003 als freiwilliger Bauhelfer teilnahm. Kein Turnhemd, das nicht von Schweiß durchnässt war. Keiner unserer nackten Arme, der trocken blieb. Sogar unsere kurzen Turnhosen glänzten teilweise von unserem Schweiß. Dazu starke Muskeln, hervortretende Venen und vor Anstrengung zusammengebissene Zähne.

 

Geschrieben

Ich habe nur nachgefragt, weil ich verstehen wollte. Will niemanden diskreditieren.

Geschrieben

Habe das sehr geliebt wenn meine Ex-Frau Strapse und Nylons getragen hat.Als sie mich dann betrogen hat und abgehauen ist habe ich ihr die ganzen Dessous abgenommen,ich wollte nicht das ein anderer Mann sie darin sieht,Irgent wann kam ich dann auf die Idee die Sachen mal selbst zu tragen und ich fand es steht mir ganz gut,es fühlte sich irgentwie nuttig an.Später habe ich dann aus einer Zeitung erfahren das es Parkplatzttreffen gibt wo sich Leute zum Sex treffen.Da ich ich schon immer sehr zeigefreudig war wollte ich mich da mal so präzentieren um zu sehen was dann passiert.So bin ich zu meinem Fetisch gekommen.

Geschrieben

Musste in meiner Kindheit Nylon- und Polyesterhemden tragen.Fand das am Anfang nicht so toll.Später (mit 13,14) erinnerte ich mich an dieses herrlich

weiche Tragegefühl von Kunstseide und kaufte mir vom Taschengeld mein erstes echtes Seidenhemd (ca.70 DM).Ich bekam schon beim anziehen einen

so heftigen Erguss ,dass ich bis heute nicht mehr auf dieses unvergleichliche Gefühl verzichten möchte.Hab so ca.20 verschiedene Blusen und Hemden

in meiner Sammlung (nur einfarbig)

  • 3 Wochen später...
Geschrieben

Nun eher durch Zufall.

Der jeweilige Sexpartner hat mich zu einigen Dingen geführt, überredet.

Das eine war nicht meine. Anderes hat mich überraschender Weise sehr erregt. Und ganz andere Dinge waren schon in mir und meinem Kopfkino. Wo das herkam.......?

Geschrieben

In Jugendjahren merkte ich, das mich die Damenunterwäsche auf den Wäscheleinen erregten, jedenfalls regte sich etwas in meiner Hose und mit 12/13 Jahren geht man dem auf den Grund. Ich merkte bald das mich auch die Bestrumpften Beine junger Mädchen/ Frauen erregten. Zu Fasching wollte ich es genau wissen und beschloss als Mädchen/Frau zu gehen mit allem drum und dran, also Unterwäsche, Strumpfhose, Rock/Kleid und leichte Absatzschuhe. Mit 13 1/2 Jahren glaubte ich in meiner damaligen 35-jährigen Tante mit einer 16-jährigen Tochter die beste Ansprechpartnerin zu finden. Irgendwann fasste ich mir Mut und fuhr zu ihr hin. Unter vier Augen erzählte ich ihr dann von meinem Vorhaben, als Grund gab ich “einfach so“ an und es sollte bis zu Fasching keiner erfahren. Sie war zwar erst erstaunt aber wollte mir behilflich sein. Klamotten bekäme ich von ihrer Tochter, also meiner Cousine aber nur die zum Ausrangieren gedacht sind. Sie zeigte mir einpaar davon und die gefielen mir fürs erste. Als ich dann auch von BH und Slip anfing zu reden, meinte Sie nur, dass ich da nur von ihr selbst was bekommen könnte. Gut war irgendwo auch klar und ihr Wäschesortiment gab auch das her was ich mir so versprochen hatte. Eine passende Strumpfhose würde Sie mir kurz vorher Kaufen. Der Tag des verkleidens rückte näher und so fuhr ich zu Fasching zu meiner Tante und ließ mich ankleiden. Sie legte mir zwei, drei Unterwäsche Sets hin, zwei kurze Röcke, zwei, drei Oberteile, einpaar leichte Absatzschuhe und eine passende Strumpfhose. Ich sollte mir etwas davon aussuchen und dann im Badezimmer anziehen. Ich suchte mir also etwas heraus und zog es allein, für mich erstmal an. Ich legte die Klamotten so vor mich hin, packte die Strumpfhose langsam aus und betrachtete diese neugierig. Da war es wieder genau dieses Gefühl und ich genoss es die Sachen überzuziehen. Langsam zuerst den Slip, dann denn BH, die Strumpfhose, den Rock, das Oberteil und zuletzt die Schuhe. Es passte alles erstaunlich gut und es fühlte mich auch mega toll an. Ich zeigte mich meiner Tante und nach ein bisschen Schminke und Haare stylen war ich Ausgehfertig. Ich ging nun so gestylt und umgezogen auf unsere Faschingsparty und die Reaktionen waren doch recht positiv. Ich genoss genau genommen das geile Gefühl und wusste das wars es was mich so anmachte. Problem war nur: Ich war ein Junge... 

 

Nun viele Jahre später lebe ich es nun zumindest Privat aus. Eine Partnerin dafür oder einen Partner dafür gibts noch nicht, aber ich gebe nicht auf. 

  • 1 Monat später...
Geschrieben

daran ist meine Ex Freundin Schuld .

Sie hatte einen String der mir wirklich gut gefallen hat an ihr

und als sie nicht da war und ich aus der Dusche kam lag er in der Wäsche.

Da habe ich ihn angezogen und danach war das Thema durch für mich.

So etwas wollte ich auch immer tragen, ich empfand mich als schön darin!!!

  • 11 Monate später...
DWT-Pussy43-DLG
Geschrieben

War zu der Zeit im Kinderheim (DDR).

Das erste waren Strumpfhosen, wollte ich schon immer mal anziehen. Mit 12 hab ich es getan.  War ein geiles Gefühl auf der Haut. Danach kamen getragene Mädchenschlüpfer aus dem Wäschekorb. Da kam ich leichter ran als an gewaschene, dafür wusste ich aber welcher Muschiduft mich am geilsten macht . Dann auch mal ein Nachthemd oder ein Bikini oder Badeanzug.

 

Geschrieben

Fetische gibt es ja wohl hunderte, die denjenigen auch sexuell erregen, sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Wie sich so etwas entwickelt, vermag ich nicht zu sagen, ich bin kein Psychologe, es kann jedoch sein, das so etwas mit einem einschneidenden Erlebnis aus der Kindheit zusammenhängt, welches sich dort manifestiert hat.

Diese Besonderheiten sollte man auch nicht gleich als pervers abtun, wobei erst mal zu klären wäre, was überhaupt pervers ist, ich meine, die Bedeutung dieses Wortes. Diese besonderen Veranlagungen bzw. die darauf folgenden Raktionen beim Ausleben dieser Besonderheiten werden unter dem Oberbegriff Fetischismus zusammengefasst.

Geschrieben
Am 11.5.2017 at 06:32, schrieb Ushuaia369:

Hallo, wie seid Ihr zu Eurem Fetisch gekommen. Ich meine, es muss ja einen auslösenden Moment gegeben haben, um sich beispielsweise beim Sex fesseln zu lassen oder plötzlich in Damenwäsche zu steigen und Nylons zu tragen. Habt Ihr trotz Eures Fetisch auch "normalen" Sex?

nun DW war ja nach den Nachkriegsjahren normal und später als es kaum notwendig war, die Erinnerung und wieder mit DW angefangen und es war so gar geiler als früher! da mußte man und heute darf ich es tragen

  • 2 Wochen später...
Feuerostfriese
Geschrieben

Ist einfach nur so mal was neues zu erleben 

Geschrieben

Ich kann fetisch oder nicht fetisch auseinanderhalten.

Alles fetisch oder nicht.

  • 3 Monate später...
Geschrieben

als ich 19 jahre alt war wusste ich nicht was ich beim Karneval in unserer stammdisco anziehen soll,meine damalige Freundin meinte das ich ein mädchenhaftes gesicht habe und mich als Mädchen verkleiden könnte gsagt getan sie suchte das passende für mich aus kurzes Röckchen passende Strumpfhose da ich damals schulterlanges welliges haar hatte stimmte auch die friesur an mir ,,seit dieser zeit ziehe ich gerne Strumpfhosen an für mich sind sie eine normale Kleidung die Männer und Frauen tragen können ich liebe einfach das schöne gefühl auf der haut ,,für die einen ist das Fetisch für mich und meiner Partnerin eine nomale kleidung

Geschrieben

Bei mir ging das schon als kleiner Bub los,10-11 rum,das ich sehr oft die Strumpfhosen der Mama angezogen habe.Erst kamen Frauen in Nylons und dann auch Herren in Strumpfhosen denen man nachgafft und nun trage ich FSH selbst oft und finde es erregend.Die Neigung zu Nylons ist seid meiner Kindheit geblieben

Geschrieben

Ich mochte früher schon die schönen slips und bodys meiner Mutter, hab es später bei einer Freundin von ihr weiter ausleben können. 

Geschrieben

Ich bin "Windelliebhaber" ! Dazu gekommen bin ich durch eine Internetbekanntschaft (männlich) zu der ich eingeladen war . Wir haben uns erst normal unterhalten und ich bemerkte dabei das er eine Mords Beule in der Hose hatte . Die war so ausgeprägt das es schon unnormal war . Als neugieriger Mensch habe ich ihn darauf angesprochen und er hat geantwortet , das er gerne Windeln trägt . Ich war sehr überrascht das es Erwachsene gibt die freiwillig Windeln tragen . Im Laufe des weiteren Gesprächs machte er mir den Vorschlag , das ich mir doch auch mal von ihm eine Windel anlegen lassen sollte . Nach einigen Hin und Her willigte ich ein und er legte mir eine Windel an . Es war ein so unbeschreiblich geiles Gefühl . Sehr erregend , aber auch ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit . Wie in Kindertagen halt . Ich erinnerte mich auch dann das ich mir als 12/13-jähriger schon aus allen möglichen Sachen eine Art Windel gebastelt hab um in die Hose pieseln zu können (teilweise mit mehr oder minder guten Erfolg :)) .

Das ganze Thema hat mich so fasziniert und gefallen das ich mir , als ich wieder daheim war , gleich Windeln übers Internet gekauft habe . Heute , 5 Jahre später , ist es für mich eine Leidenschaft geworden . Habe auch in der Zwischenzeit mein Equipment ausgeweitet mit Gummischutzhosen , Body`s und Strampler für Erwachsene und mit ein paar Sachen die man als Diaperlover (DL) einfach braucht .....

Achja , ich trage allerdings die Windeln nicht 24/7 , sondern nur wenn es mich anmacht oder ich ein Windeltreffen habe ! Ich habe auch ein normales Leben und Sex ohne Windeln oder als AB/AC oder DL  :clapping:

Geschrieben
Am 12.5.2017 at 16:36, schrieb Rainbowpainter:

Ich habe gesehen, wie Schweine sich im Dreck rum wälzten und wußte sofort, dass ich auch mal ein Schwein sein will! Hahaha! lol

Hi,

mir ging´s ähnlich-hatte mal Schweinen zugesehen, wie sid gegenseitig ihre Pisse gesoffen haben.

War im Vorschulalter-aber seither stehe ich auf Pisse saufen!

Geschrieben (bearbeitet)

Bin durch zufall zu meinem DWT Fetisch gekommen. Es war vor 3 Jahren da hat mir ein Aktiver geschrieben ob ich mal was neues ausprobieren möchte. Ich sagte Ja dann fragte er mich nach Kleidergröße und Schuhgröße ich gab sie ihm. Dann schrieb er das er sich wieder melden will. Das geschah 2 Tage später da schrieb er mir ich solle zu ihm kommen. Er gab mir seine Adresse und ich ging zu ihm nachhause. Zuerst unterhielten wir uns um uns kennenzulernen. Dann sagte er mir Komm mal mit. Ich ging mit ihm ins Schlafzimmer. Da lag auf seinem Bett eine Blonde Perrücke ,ein Roter Leder BH, Ein Roter Leder Minirock und auf den Boden standen ein Paar Rote High heels. Dann sagte er nimm dir die Sachen mit ins Bad und er zeigte mir das Bad. Am Waschbecken stand ein Rasierer mit Rasierschaum, Körpermilch,Parfüm Roter Lippgloss, Eyeliner und anderes Make up. Dann sagte er zu mir Geh jetzt Duschen und Rasiere deinen Körper Komplett ausser deine Kopfhaare ,Schminke dich und ziehe dann die Sachen an. Also ging ich unter die Dusche rasierte mich Komplett auch an den Intimstellen auch an meiner Rosette und zwischen den Arschritzen. Ich rieb mich mit der Körpermilch am ganzen Körper ein. Dann schminkte ich mich. Dann zog ich erst den BH an dann den Minirock( Ohne Slip darunter ) dann die High Heels und ganz zum Schluss die lange blonde Langhaarperrücke. Ich ging ganz vorsichtig  ins Schlafzimmer weil ich mit High Heels noch nie gelaufen bin. Als Ich ins Schlafzimmer kam lag er auf dem Bett ganz nackt. Er sagte zu mir da kommt ja meine Nutte.Los komm her und Blase mich. Ich nahm ein Kondom zog es über seinen Großen Penis. C.a. 21x5 und nahm seinen Penis in meinem Mund er drückte mir mehrmals den Kopf weiter runter dass ich seinen Penis tief in meinem Rachen hatte und ich würgen musste und mir Spucke aus meinem Mund lief. Als sein Penis errigiert war sagte er zu mir lege dich aufs Bett und mache deine Beine weit auseinander ich machte was er sagte und legte mich in die Mitte des Bettes und spreizte meine Beine so weit es Ging auseinander. Dann zog er mir den Minirock etwas hoch legte sich auf mich und drang hart und schnell in mich ein: Ich schrie ganz kurz denn er drang Trocken in mich ein ( Er hatte kein Gleitgel bei sich zuhause ) Es tat etwas weh aber nach dem er 3-4 kurz bei mir raus und rein ging ließ der Schmerz nach das merkte er und er sagte zu mir jetzt werde ich dich richtig rannehmen meine kleine Nutte und er tat es auch. Er rammte mir seinen Penis tief in mich rein so dass sein Penis an meinen Hintern klatschte. Ich stöhnte nur noch laut so geil rammte er mich fast 45 minuten. Ich spritzte in dieser Zeit 3x automatisch ab. Dann kam er im Kondom in mir. Ich spürte wie sein Saft ins Kondom spritzte. Dann machten wir eine Pause von c.a. 15 minuten dann sagte er mir. Jetzt machen wir es Doggy. Ich zog ihm wieder ein Kondom an und Blies ich wieder Steif. Dann kniete ich mich Mein Kopf war ganz unten auf dem Bett meine Beine hab ich wieder weit Gespreizt so dass meine Rossette weit offen stand. dann rammte er mir wieder seinen Penis hart und schnell rein. Es tat mir aber nicht mehr weh und er rammelte mich nochmal 20 minuten durch. Ich spritzte noch mal einmal ab während er mich rammelte. Dann zog er seinen Penis raus machte das Kondom ab und sagte nimm das du kleine Nutte und spritzte mir sein Sperma ins Gesicht so dass das Sperma mein Gesicht runterlief. Dann ging ich ins Bad Duschte mich und zog meine Sachen wieder an und ging wieder raus zu ihm ins Wohnzimmer und unerhielten uns noch einmal. Er sagte zu mir du bist eine geile und gehorsame Nutte. Ich rufe dich wieder an wenn ich Zeit habe.Wir verabredeten uns wieder bei ihm und beim zweiten Treffen war es fast wieder wie beim ersten Treffen nur poppte er mich 3x 2x in der Stellung wie beim ersten Male. Beim der 3ten Stellung saß er auf dem Stuhl und ich auf seinen Penis und ritt in dieser Stellung. Dann meldete er sich nicht mehr . Ich schrieb ihm warum er nicht mehr schreibt er schrieb das er nach Berlin gezogen ist. Aber ich könnte gerne mal zu ihm nach Berlin kommen wenn ich mag aber das war mir schon zu weit .Ich habe durch die erlebnisse mir dann ein Dessous gekauft und Nylonstrumpfhosen falls mich jemand in Damenwäsche Poppen will. So bin ich zu meinen Fetisch gekommen.

bearbeitet von Lauterer42kl
Geschrieben

Hallo interessierte Leser

im alter von zirka 12 bis 14 Jahren, also in der Zeit in der die sexuelle Entwicklung einsetzt, habe ich aus reiner Neugier den Kleiderschrank meiner Mutter durchsucht. Aus dem anfänglichen Fühlen und Schnuppern wurde mit der Zeit anprobieren und selber tragen. Ich hatte dabei das Glück, dass mir die Kleider und Schuhe meiner Mutter perfekt gepasst haben.

Als junger Erwachsener hat sich aus dieser Spielerei ernsthaftes Interesse gebildet, bis ich mich mit etwa 24 Jahren, komplett als Mädchen gekleidet,  einem Lover hingegeben und mich von ihm entjungfern liess.

Wenn meine Lebensumstände zu dieser Zeit anders verlaufen wären, könnte es durchaus sein, dass ich heute ausschliesslich als Raphaela leben würde.

Liebe Grüsse

Raphaela

Geschrieben

Meine Fetische sind

  • Handwerker
  • Biker in Lederkombi
  • Feuerwehrmänner
  • Polizisten
  • Sanitäter
  • Soldaten
  • manchmal auch Geschäftsmänner in Anzügen

Wie bin ich zu den Fetisch(en) gekommen? Glaube, so wie man Fan von Musik wird. Man sieht und hört was und dann merkt man(n), das es einem gefällt. Wenn ich z.Bsp. "Auf Streife" (Sat.1) oder ähnliche Formate - auch auf polnischen Sender - anschaue, dann werde ich im Kopf geil, wenn die Uniformen sehe. Auch bei Dokus oder Reportagen über Handwerker, passiert mir das im Kopf auch. Seit wann genau ich so verrückt nach sowas bin, weiss ich nicht, aber in den letzten Jahren wurde das Verlangen immer größer...

  • Fetisch

    Mit einem Fetisch drückst du deine spezielle sexuelle Vorliebe für etwas aus. Ob Lack, Leder, Gummi, Natursekt,

×
  • Neu erstellen...