Jump to content
paulistgay

Wie outen

Empfohlener Beitrag

mischadd
Geschrieben

Einfach frei raus

Rico1977
Geschrieben

Hab mich bei meiner Familie 30 Jahre vorstellt . War die Hölle. Hab dann erst meinem Bruder es gestanden dann meinem Vater. Die Reaktion war umwerfend den mein Vater der eigentlich Homophob war sagte mir nur "du bist mein Sohn, wenn du schwul bist dann ist es so .

KalleP
Geschrieben

Einfach frei raus,hab ich auch gemacht.

Stefan1106
Geschrieben

Bin auch nicht geoutet..

Geschrieben

Du musst damit zuerst klarkommen und dafür bereit sein. Mich hat meinem exfreund geoutet ohne meine Erlaubnis. Er sagte er hat das aus Liebe gemacht aber das ist falsch!. Ich bin weggelaufen und redete mit meinem Familie 2 jahrelang nicht. ich hatte ein neuen Freund und war bereit dafür. Ich habe mich dann offiziell geoutet, doch die 2 Jahre wird mir niemand zurückgeben was mein ex mir weggenommen hat. Meine Rat, komm du erst damit klar und behalte es erst nur für dich, weil ein hetero sagt dir auch nicht ich bin hetero und ficke mit den oder die oder was auch immer.

dlb1945
Geschrieben

Du bist noch jung! Bist du dir 100% sicher, dass du schwul bist? Ein Outing ist nicht einfach! Denn vorher reden alle immer, egal was ist, du bist und bleibst mein Freund etc. aber leider bestehen die Vorurteile trotzdem. Wem gegenüber willst du dich outen? Warum? Wenn es dich bedrückt, dir die Luft nimmt, dann gehe den Weg! Aber er wird schwer, sehr schwer. Wenn du magst, melde dich bei mir und ich bin gerne bereit dir dabei zu "helfen" das Richtige zu tun!!! Viel Glück! Dieter

Schlankererbi
Geschrieben

Poste einfach bei Facebook mit Facepic.Dann ist das Thema durch und abgehakt.Mut zur offenen Offensive.

Matadore
Geschrieben

Hab mich 1st mit 30 geoutet, vor Arbeitskollegen,Fam. und Freunde -dazu gehört ein Haufen Mut dazu. Im Endeffekt brachen viele Kontake ab, aber nur die mich/uns akzeptieren sind doch die wahren Freunde. Ich gehe einfach diesen Weg ,den ich immer wollte-Der Anfang ist immer steinig &schwer-wünsche dir trotzdem viel Erfolg, du wirst es meistern.

Geschrieben

Hallo must du dich uberhaupt outen, hallo leute ich bin stock schwul, was für ein nutzen hast du.wenn du in der gastro arbeitest oder un der Pflege da kann man es machen, aber es gibt immer noch Berufe da sollte man besser sich nicht auten, weil man Probleme bekommt die Gesellschaft sagt zwar wir sind tolarant aber in Wirklichkeit sind wir weit weg davon.und ich konnte wetten das deine Freunde Familie das schon längst wissen oder erahnen.

junior4oldy
Geschrieben

hallo, ich bin auch geoutet, habe aber nur gutes erfahren. als erstes bei meiner damaligen ex-freundin (alibibeziehung) geoutet , danach bei meinen eltern. das alles mit 22 jahren. bei den 3 personen wars am schlimmsten. zumal meine eltern es zwar akzeptiert hatten aber dennoch anfangs die hoffnung hatten das ich mich irre. auch bei freunden und arbeitskollegen bin ich geoutet. klar gibts auch dumme sprüche aber wenn du selber drüber lachst bzw klar zu erkennen gibst das es auch irgendwann mal reicht mit den sprüchen ist es echt ne gute sache. falls du jemanden zum reden brauchst kannste dich auch gerne bei mir melden. ich jedenfalls habe meine entscheidung mich zu outen definitiv nicht bereut. lgm

Bi-Scorpio
Geschrieben

Ich weiss ja nicht wie in der heutigen Zeit die Menschen reagieren. Warum willst Du Dich outen?

Ich hatte mich im Dezember 2003 nach der Trennung von meiner Freundin geoutet bei den Alt-Opel- und Ford-Kollegen geoutet, seitdem meiden Sie mich.

Geschrieben

Ich kann dir meine Erfahrung weiter geben ,! Ich bin in der Landwirtschaft in ein sehr kleinen Dorf aufgewachsen natürlich streng katholisch. War nicht leicht für mich .
Aber ich sagte nichts , und ging meiner Neigung versteckt nach. Das macht krank und belastet.

Mit 29 kamm ein Mensch - mein Partner wo ich verliebt war , und wir gemeinsam auf mein Hof gelebt haben.
Es ergab sich von selber .

Genauso würde ich es heute auch wieder machen.
Ich muss kein sagen auf was ich stehe , aber wenn der richtige Mensch kommt dann will ich mit denn zusammen sein.

Heute wo ich älter und mehr Erfahrung habe..

Finde ich es auch blöd , wenn du dich vor mir hinstellst .. und sagst du ich bin Schwul , ich bin bi , ich bin hetero ,

Wenn das Interessiert , der hat ein broplem , und ich würde ich fragen warum ihm das Interessiert.

P.s
Privat , Mutter und Vater
Wär nicht schlecht ! Aber wenn der richtige Zeitpunkt ist .
Und du wirst erstaunt sein , was deine Mutter nicht alles ahnt, aber nichts sagt und warte bis du soweit bist.

Meine sagte das hab ich immer schon gewusst.. ich hab mal so Sachen entdeckt in dein zimmer :)

Seat66
Geschrieben

Weshalb muß ich mich outen wenn ich hetro bin muß ich mich auch dafür outen? Also der Familie kann man das sagen und wenn ich gefragt werde ob ich schwul bin ist OK aber sonst geht es doch keinen etwas an. Ich kann mir ja ein Schild umhängen wo es drauf steht

Robert-2640
Geschrieben

Wir leben im Jahr 2020
Bist ein Mann oder eine Memme?

MyriTV1981
Geschrieben

Auf der Arbeit würde ich es nicht machen, dort interessiert es sowieso niemanden . Und mit Eltern und Freunden kann man es ja nebenbei mal so im Gespräch erwähnen. Ich bin gay, Punkt, Ende.

EastWind73
Geschrieben

Also in der Famile sollte es kein Problem sein, gerade bei Menschen die Dir in diesem Kreis wichtig sind, auf der Arbeit geht es zwar keinen an, aber selbst wenn mal die Frage mit der Freundin auftauchen sollte, einfach sagen dass Du mit denen nichts anfangen kannst ich habe meiner 2.Frau damals gleich gesagt dass ich Bisexuell bin, Sie hat bis heute kein Problem damit. Ich Glaube es ist ein schwerer Schritt für dich, dieser aber sich lohnen wird weil Dir eine Last genommen wird, offen damit zu leben. Klar schauen einige erst mal verdattert, ander Sagen dir ich weiss es schon.

Chris1975
Geschrieben

Grosser Schritt den du da vor hast, der Respekt verdient. Meinen hast du, denn es ist alles andere als einfach. Es gibt glaube ich nicht wirklich richtige Tipps, da eben jeder anderest drauf reagiert. Vieleicht hilft es dir ein wenig, wenn du dich selbst mal vor den Spiegel stellst und es dir selbst laut ausspricht. "Ich bin schwul" wiederhol das einige male, ich habe bei mir selbst gemerkt das es sich komisch anfühlte es laut auszusprechen. Es mag sich komisch anhören, aber dieser kleine Trick hat mir geholfen. Das weiter ergibt sich, ich kann dir nicht vorher sagen wie das alles ausgeht, aber wenn du selbst soweit bist wird es für dich sicher befreiend sein. Vielleicht solltest du auch mal bei nem guten Freund beginnen, und dich nach und nach in deinem Umfeld vorarbeiten. Deine Familie wird da sicher zu dir stehen, auch wenn es am Anfang Merkwürdig sein sollte aber das wird sich mit dem laufe der Zeit sicher legen. Sollten Freunde das nicht verstehn, kannst dir sicher sein das es keine Freunde sind. Was kann ich dir noch raten? Bleib stark und trau dich, es wird sich bestimmt lohnen, und du wirst dich besser und freier fühlen. Nur Mut und viel Erfolg dabei, meinen Respekt hast auf jeden Fall schon mal. Ach ja einen Tipp hätte ich noch. Es gibt in jeder grösseren Stadt Anlaufstellen für junge schwule Leute. Wenn du wirklich nicht weist wie du rann gehn sollst wende dich doch mal dort hin. Dort findest du Profis die in solchen Sachen erfahrung haben und sich damit auskennen. Ist wahrscheinlich sogar der beste Tipp den ich dir geben kann. Du solltest dir hier nur Erfahrungen anhören um vergleichen zu können, und nicht alles glauben was du so für Tipps bekommst. Und wennn du sonst mal drüber quatschen willst kannst dich gerne bei mir melden. Bis dahin LG Chris

Geschrieben

Wie einige schon meinten, Du musst wirklich bereit dafür sein und ganz wichtig, es selbst akzeptiert haben. Ich habe gut 8 Jahre gebraucht und kurz vor meinem Outing, mit 23, erst mit meiner damaligen psychotherapeutischen Heilpraktikerin gesprochen. Anders hätte ich es nicht geschafft, da ich ein gewaltiges Problem damit hatte. Es war ein wichtiger Schritt mit ihr darüber zu sprechen und tausend Mal schwerer dasselbe mit meinem Vater, Stiefmutter und meiner Mutter zu tun. Für mich war es unendlich erleichternd als es raus war, aber ich möchte es niemals wieder tun.
Es ist entscheidend wie Du aufgewachsen bist, was für ein Typ Mensch Du bist. Eher offen, also mit Familie über alles reden, oder eher zurückgezogen und versteckt bzw vorsichtig. Je nachdem wie Du ausgelegt, geprägt bist, desto leichter oder schwerer wird es Dir fallen.
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das schaffst, denn zu sich zu stehen ist eines der wichtigsten und schwersten Aufgaben im Leben.

Schneifel
Geschrieben

Je früher um so besser und leichter geht es, desto länger du wartest umso schwieriger wird es. Echte Freunde werden zu dir stehen und die sich abwenden sind keine Freunde sondern Verräter.

Hopsas
Geschrieben

Es kann dir von uns keiner einen guten Tipp geben,

weil jeder Mensch einzigartig ist wie auch sein Umfeld es ist.

Nur du ganz alleine kannst entscheiden ob du dich dein ganzes Leben verstecken willst oder es ihnen sagst und dann kannst du dein sexuelles Leben wie auch immer es aussieht frei gestalten.

Ob sie damit nun einverstanden sind oder nicht.Es ist nun mal dein Leben nicht ihres.

derflorian
Geschrieben

ob du dich outest liegt an dir , es kann dir keiner abnehmen da man das umfeld und die personen nicht kennt , aber in der heutigen zeit sollte man das abwägen ob man sich outet und dann schauen was man von sein umfeld zurück bekommt wer dich mag steht zu dir die anderen werden das nicht wert sein das man sich länger mit den in kontakt ist , eins ist klar so ein schritt sollte gut durchdacht sein.aber danach wird man sich besser und wohler fühlen, sei immer der der du bist und keiner den man gern hätte.

Sction_is_fun
Geschrieben

Niemals outen!


  • Deep Throat

    Deep Throat - tief in den Hals - Ja es geht um Oralsex. Beim Blasen kann man mit der Zunge sanft Schaft und Eichel bearbeiten oder aber den Penis des Partners auch tief schlucken - ihn Deep Throat ...

×
×
  • Neu erstellen...