Jump to content

Gefesselt und benutzt werden?


Nflo

Empfohlener Beitrag

Herrin-Tami
Geschrieben

Bist halt devot und ein sub und wer steht nicht drauf sein sub zu fesseln und zu benutzen wie man will.

Geschrieben

Hallo ja ich steh auch drauf meinem gegenüber hilflos ausgeliefert zu sein, was natürlich mit viel Vertrauen zu tun hat und auch nicht beim ersten Treffen auslebe. Aber wenn mag ich es sehr beutzt zu werden . Meine Vorlieben beziehen sich da mehr auf cbt. Hab es auch schon 3mal erleben dürfen davon war eine sehr schöne und vertauensvolle Dom /sub Beziehung gewesen .

Geschrieben

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser (Lenin). Selbst meiner allerliebsten Liebe würde ich mich nicht völlig ausliefern, körperlich. Vielleicht dreht er oder sie plötzlich durch und verstümmelt mich oder murxt mich ab....Alles schon dagewesen.

Geschrieben

Hallo ja ich würde mich auch gerne jemanden gefesselt zur Verfügung stellen und er kann dann fast alles mit mir machen.
Tabus müssen vorher festgelegt werden mache aber schon einiges mit.

AnalBlowSlut
Geschrieben

Solange der Rahmen klar definiert ist, man zuvor die Gegenseite dahingehend abgeprüft hat, ob diese das Feingefühl und die Größe hat etwas abzubrechen, wenn es aus dem Ruder läuft ... warum nicht. in der Tat erscheint es mir schwieriger jemanden zu finden um die Rolle des Benutzers auszuüben als sich selbt auf diese Weise hinzugeben. Interessant und richtig geil wird so ein Spiel allerdings erst, wenn es bspw bei einer Vorführung oder Benutzungsrunde zum Tragen kommt. Nicht mehr nur dem einen bedingungslos und wehrlos ausgeliefert zu sein sondern auch Unbekannte (hierbei muss der dominante Part seine Kontrollfunktion allerdings erfüllen können).

Geschrieben

Den Ausführungen meines Vorgängers ist nichts hinzuzufügen. Würde ich sehr gerne mal erleben

Geschrieben

Davon Träume ich auch Mal gefesselt und richtig abgefickt und besamt werden. Aber dafür den richtigen zu finden der das richtige Feingefühl hat und sich auch Anal nimmt was er will, ist eben nicht einfach. Entweder wollen diejenigen gleich zu viel oder sind nur im Kopf dominant und trauen sich dann real nicht.😁

Feuerostfriese
Geschrieben

Hallo, das kann mir auch gefallen gefesselt zu sein und dann benutzt zu werden 
und als Lustobjekt da zu sein.

Das zu machen, was mir gesagt wird.

Schokostuebchen
Geschrieben

Ja, macht meine Herrin alle paar Wochen mit mir.........und benutzt mich dann....... ist geil, weil ich nie weiss, auf welche Ideen sie gerade kommt......, mein traum natürlich, dass dann noch mehrere Männer, ihre Sklaven oder auch Sklavinnen mit Strap on hereinkommen und mich willkührlich benutzen, vollmachen.......

Geschrieben
Am 2.8.2021 at 08:58, schrieb Nflo:

Ich hätte das bis jetzt nur 3 Mal, da nicht so viele Leute auf sowas zu stehen scheinen.

Ich denke, dass man das nicht so pauschalisieren kann. Es liegt eher daran, was sich der dominante Pad darunter so vorstellt, wenn er damit noch nicht in Berührung gekommen ist. Stellt man sich das vielleicht so vor, dass Du nix weiter machst an Handlungen, außer eben erniedrigt zu werden? Der dominante Pad will ja auch irgendwie auf seine Kosten kommen. Darüber hinaus, wo sind Deine Grenzen, was machst Du alles mit? Das Gefühl des ausgeliefert zu sein, da braucht man nicht unbedingt gefesselt zu sein oder in Handschellen am Bett. Sexuelle Handlungen die Dir im normalen Da sein abstrus vorkommen, dann aber tatsächlich real zu machen bzw. zumindest auszuprobieren ohne einen Rückzieher, kann schon einen geilen Effekt  erzielen. Auch bei Deinem Gegenüber. Es geht dabei nicht um Blümchen Sex  oder Dinge zu machen, auf die Du sowieso selbst stehst, sondern  Dinge mit einzubauen, die Du noch nie selbst gemacht hast und Dein Gegenüber auch noch nicht, quasi beide sind in dem Moment Anfänger. So wirst Du Dich noch ganz anders kennen lernen. Und....es kann mega geil sein.

Geschrieben

Habe es noch nie ausprobiert, lasse mich aber gern benutzen. Einen Versuch wäre es wert.

Geschrieben
Am 8.8.2021 at 16:42, schrieb Stutenarsch01:

Ich stehe auch darauf , gefesselt zu sein und benutzten zu lassen .
Als junger Mann hatte ich das Vergnügen, ein Dominus zu haben, musste mich bäuchlings auf den Tisch legen, Beine wurden an Tischbeine gebunden , Hände gefesselt, dann hat er mich benutzt.
So musste ich auch oft zu Gangbang Opfer herhalten, war aber super, wenn sich mehere an mir vergangen haben.

Das Überdrüber ist es auch die Augen verbunden zu kriegen. Ich durfte das einmal erleben und wusste nicht wer mich benutzt. Ich hatte Glück und es war keiner dabei, der von meiner Veranlagung nichts wusste.

Geschrieben

Hatte  ich bisher  nur einmal.... da aber auch eine Person meines Vertrauen dabei die sofort abgebrochen hätte wenn etwas au dem Ruder gelaufen ist. Finde es schon Mega erregend wenn man ausgeliefert zu Willen sein muss aber wichtig ist dabei für mich das ich auch den Kopf frei habe und mir keine Unnützen Gedanken darüber machen muss was alles passieren könnte wenn ich wehrlos bin....

  • 2 Wochen später...
Gangbang-Stute
Geschrieben

Hab ich schon mal erlebt und bin auf den Geschmack gekommen. 

Eigentlich hatte Er ja nur jemand AV passiven für nen spritzigen Nachmittag gesucht. Vor Ort hat er mich dann über einen Stuhl gefesselt und mir die Augen verbunden. Danach kamen dann seine Kumpels dazu und haben mich der Reihe nach gefickt. Das Gefühl dabei, wenn du ausgeliefert bist und nicht weißt wer und wie viele dich jetzt ficken is echt unbeschreiblich. War aber auf alle Fälle eine echt geile Erfahrung, auch wenn mein Po hinterher einige Tage Pflege nötig hatte. 

Leider findet man aber kaum jemanden wo man das viell. regelmäßig machen könnte. 

DWT-Pussy43-DLG
Geschrieben

Da wäre ich sofort dabei. Gern schon gefesselt z.b. auf Fickbock oder Gynstuhl in den Raum mit den Stechern geschoben werden. Nicht zu wissen wer und was mich erwartet, wäre nur ein zusätzlicher Kick.

xposd4u2use
Geschrieben
Am 3.8.2021 at 05:37, schrieb mundorgel:

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser (Lenin). Selbst meiner allerliebsten Liebe würde ich mich nicht völlig ausliefern, körperlich. Vielleicht dreht er oder sie plötzlich durch und verstümmelt mich oder murxt mich ab....Alles schon dagewesen.

Diesen Mut hätte ich allerdings.
Meine "allerliebste Liebe" kann nur ein Mensch sein, den ich sehr gut kenne und dem ich auch absolut vertrauen kann. Ein Mensch eben, von dem ich sicher weiss, dass er mich nicht "verstümmeln oder abmurksen" wird.
Bei einer Kurzbekanntschaft oder einem ONS würde ich mich nie vollständig ausliefern. Da liesse ich mich sicher nur mit Panikhaken fesseln, die ich selber lösen kann.

xposd4u2use
Geschrieben (bearbeitet)
Am 2.8.2021 at 08:58, schrieb Nflo:

... ich steh voll drauf, wenn ich gefesselt werde und vollkommen hilflos jemanden ausgesetzt bin ...

Sich so vollständig, kompromisslos auszuliefern, kann äusserst geil sein. Das mag ich auch. Und ich kenne mehr als einen Dominanten, die das umgekehrt auch mögen.

Solche Sessions können allerdings aus dem Ruder laufen oder gar gefährlich werden.

Deshalb tue ich es nur, wenn ein paar Regeln eingehalten werden:

  • Nur nach konkreter und ausführlicher Vorbesprechung, bei welcher die Eckpunkte einer Session abgesteckt wird, in dem sich der Dominante dann frei bewegen kann. So bleibt immer noch Spielraum für Kreativität und Überraschung.
  • Beim ersten (und meist auch beim zweiten) Mal lasse ich mich nur mit Panikhaken fesseln, damit ich mich notfalls selber befreien und eingreifen kann. Dabei bin ich mir schon im Klaren, dass der Dom die Session vielleicht abbrechen will, wenn ich die Panikhaken benutze, ich sie also nur im Notfall benutzen darf.
  • Nur mit Partnern, zu denen ich Vertrauen aufbauen konnte. Vertrauen ist absolut wichtig bei solchen Spielen.
  • Beim ersten Mal ohne Panikhaken nur mit Covering (jemand weiss, wann, wo, mit wem ich spiele und greift nach Ablauf einer Sperrfrist automatisch ein, wenn ich mich bis dann nicht bei ihm gemeldet habe).
  • Und selbstverständlich auch später nur mit Stopp-Wort.

Ich weiss: klingt kompliziert. Ich habe damit aber nur gute Erfahrungen gemacht und bisher noch keinen Dom/Master getroffen, der diese Spielregeln nicht akzeptiert hätte.

bearbeitet von xposd4u2use
geilelecksau
Geschrieben

Auch das mag ich sehr, mich fesseln und die Augen verbinden.....dann benutzt werden wie der Meister wünscht und Lust hat. Und bei Unzufriedenheit auch bestraft werden.:handcuffs::dickface::whipping::collar:

  • 2 Wochen später...
Geschrieben
Hallo
Ich wünsche mir schon sehr lange von 3-4 Dominanten Herren Missbrauchen zu lassen
  • 2 Wochen später...
Geschrieben

Von meinem langjährigen Bekannten habe ich mich gerne fesseln lassen. Für ihn war es dann besonders geil sich an mir zu befriedigen. Auch beim Blasen  wurden mir die Hände auf den Rücken gefesselt. Beim Analverkehr wurden meine Beine an eine Spreitzstange befestigt, wodurch mein Fickloch besonders gut zugänglich war. Die Möglichkeit den Fick von meiner Seite zu beenden war so nicht möglich. Wie gesagt ich kannte diesen Herrn sehr lange, wenn er mich gefesselt fickte, hatten wir beide was davon. 

  • Natursekt

    Beim Natursekt dreht sich alles rund um die sexuelle Erregung durch Urin. Erotische Momente entstehen, wenn du selbst beim Pissen dabei bist oder mit dem Urin spielst. Bekannt ist die Urophilie ...

×
×
  • Neu erstellen...