Du bist hier, weil du Gay Tribes kennst oder zumindest schon einmal von ihnen gehört hast? Aber kennst du auch das Geheimnis der Gay Tribes? Sie beschreiben eine optische Vorliebe eines Stereotypen-Menschen. Das bedeutet, dass wir uns in Kategorien einordnen, und das rein optische betrachten.

 

Fast jeder Mensch macht das, teils unbewusst – egal ob hetero- oder homosexuell, der einer mag schlanke oder dickere, beharrte oder weniger beharrte Menschen. Manche stehen auf den sportlicheren Typ, andere wieder nicht. Gay Tribes sind in der Schwulenszene gängig und so integriert, dass so mancher gar nicht mehr darüber nachdenkt, dass es einmal eine Zeit gegeben haben muss, in der sie noch „geheim“ waren und kaum einer mit den Begriffen etwas anfangen konnte.

 

Früher war alles anders: Ursprung der Gay Tribes

Woher stammen die Gay Tribes, wie die Twinks, Jocks oder Daddys? Der Ursprung stammt aus Amerika und zwar aus den 1960er Jahren. In einer Zeit, in der es verboten war „nicht-hetero“ zu sein, in der es harte Strafen gab, wenn man auf das gleiche Geschlecht stand, musste die LGBT-Gesellschaft im Untergrund agieren. Damit niemand etwas bemerkte, wurden die Tribes als Codewörter benutzt. So war es für homosexuelle Personen einfacher, ihresgleichen zu erkennen und auf diesem Wege einen Partner oder eine Partnerin zu finden. Rufmord oder öffentliche Hetze konnte auf diese Weise vermieden werden. In den 60er Jahren war es ein gefährliches Unterfangen sich zu outen. Es kam äußerst selten zu einem Coming-out. Dieser Begriff stammt übrigens ebenfalls aus der Zeit.

 

shutterstock_2120499023.jpg
 

 

Sich einem Gay Tribe zugehörig fühlen

Warum fühlen sich manche schwulen Männer einem Gay Tribe zugehörig? Wir lernen schon von klein auf, Menschen nicht zu kategorisieren. Das ist doch falsch, oder? Wer eine Vorliebe für Butch (eine homosexuelle Person, die sehr maskulin auftritt) oder Leather (jemand, mit einem Leder-Fetisch) empfindet, ist inzwischen gut aufgehoben. Menschen in Schubladen zu stecken, ist in der Szene gar nicht so negativ behaftet, wie an manch anderer Stelle. Sich einem Gay Tribe zugehörig fühlen, empfinden die meisten als sehr angenehm.

Nichtsdestotrotz sind es Stereotypen und beispielsweise einem klassischen Twink zu begegnen, ist recht schwer. Ein Twink beschreibt einen sehr jungen Kerl, der komplett unbehaart und schlank ist. Das wäre in etwa so, als ob du einen Menschen nach seinem Sternzeichen suchst, aber niemanden findest, der nur einer einzigen Beschreibung zugeordnet werden kann. Genauso verhält es sich mit den Gay Tribes.

 

Die Gay Tribes heute

Heute sind Gay Tribes für die Suche nach einem Partner interessanter und werden nicht mehr, wie früher, als geheimes Codewort verwendet. Die Gesellschaft ist offener geworden und es findet mehr Akzeptanz der LGBT-Szene statt. Dennoch ist es immer noch schwierig für schwule Bears oder den sportlichen Jocks, Gleichgesinnte zu finden, besonders an öffentlichen Orten. Online verhilft ihnen diese Kategorisierung ein einfacheres „Umschauen“ nach ihrer Vorliebe. Sucht beispielsweise ein Boy einen Daddy, wird er sich in deren Kreisen aufhalten. Gay Tribes sind und bleiben Schubladen, die die optische Vorliebe darstellen und nicht das einzige Kriterium bei der Partnerwahl darstellen.

 

Welchen Gay Tribe magst du am liebsten und ordnest du dich selbst einem davon zu?

Bildschirmfoto 2022-02-15 um 15.17.48.png

 


Vielleicht auch interessant?

4 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

fe****
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Frankichbin

Geschrieben

Ne . Warum auch ? Ist auch nicht weiter wichtig. Wenn es passt , passt es halt . Da braucht man sich damit nicht groß beschäftigen . Ist nur Ballst den kein Mensch braucht in diesen Zeiten

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

gl****

Geschrieben

Man muss nich alles wissen , man muss sich nur zu helfen wissen & wissen wo es steht
& der olli-8465 hat ja recht " Amssproche hier is ja Deutsch " Deutschland das Land der Dichter & Denker " lang is es her 😉

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

S-****

Geschrieben

Ein Mensch kann nicht alles wissen...aber er kann nachfragen :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ol****

Geschrieben

Normales Deutsch würde schon reichen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen