Es soll sie geben, die Lebensmittel mit aphrodisierender Wirkung. Wir erklären dir, welche Köstlichkeiten du zu dir nehmen kannst, um die Lust zu steigern. Dabei verraten wir dir auch, was genau dahintersteckt und warum dein Körper entsprechend reagiert.

Was versteht man unter einem Aphrodisiakum?

Ein Produkt, durch dessen Einnahme deine Libido gesteigert wird, nennt man Aphrodisiakum. Darunter fallen beispielsweise bestimmte Tabletten und sogar gewisse Parfums. Doch wir möchten uns in diesem Beitrag mit Lebensmitteln beschäftigen, denen eine luststeigernde Wirkung nachgesagt wird. Zur Begriffserklärung sei noch gesagt, dass „Aphrodisiakum“ aus der griechischen Sprache kommt und auf die Göttin Aphrodite zurückzuführen ist. Sie steht für Liebe, Schönheit und Begierde. Es existieren allerdings nur sehr wenige wissenschaftliche Belege für die tatsächliche Wirkung. Dennoch ist die ein oder andere Leckerei dabei, die du in deinen Speiseplan einführen und selbst testen kannst.

shutterstock_1919385158.jpg

 

Backen für die Luststeigerung

Backzutaten als Aphrodisiakum, davon gibt es einige. So manch ein Keks oder Kuchen könnte also deine Leidenschaft entfesseln. Vielleicht fällt dir aus den nachstehenden Zutaten ein Rezept ein, welches mehrere dieser Produkte umfasst. Backe und schlemme am besten mit deinem Partner.

Zunächst solltest du wissen, dass die Durchblutung der Sexualorgane durch Gewürznelken gefördert werden kann. Auch Zimt gilt als lustfördernd. Beide Gewürze werden gerne in weihnachtlichen Gebäcken eingesetzt, schmecken aber auch im Punsch. Mit diesem heißen Getränk lässt sich die Backsession gut einleiten.

Genießt du den Geschmack von Vanille? Bestens, denn in den Schoten sind pheromonähnliche Stoffe enthalten. Diese Lockstoffe werden bei sexueller Erregung freigesetzt. Außerdem soll die Vanille die Ausdauer steigern. Verzichte daher auf Vanillearoma und nutze das Mark echter Vanilleschoten.

Schokoladig darf es beim Backen ebenfalls werden, denn der Kakaobohne wird eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Außerdem setzt der Verzehr von Schokolade Glückshormone im Körper frei.

Honig fördert die Produktion der Sexualhormone. Er enthält unter anderem Vitamin B6, welches die Hormontätigkeit beeinflusst. Wie wäre es daher mit Schokoladen- und Vanillemuffins, versüßt mit einem Honig-Topping?

shutterstock_2088742897.jpg

 

Jetzt wird’s scharf

Du magst es im Bett und auf dem Teller scharf? Diese Kombination kannst du ebenfalls mit aphrodisierenden Lebensmitteln erreichen. Würze deine Speisen beispielsweise mit Ingwer. Das ätherische Öl dieser Wurzel hat eine durchblutungsfördernde Wirkung und kurbelt so deine Lust an.

Feuriger kannst du dein Mahl auch mit Chili gestalten. Beim Verzehr dieser Frucht werden Opiate im Körper ausgeschüttet. Außerdem erhält die Durchblutung der Schleimhäute einen ordentlichen Kick.

Knoblauch kann zwar für unangenehmen Mundgeruch sorgen, aber er wirkt ebenfalls durchblutungsfördernd. Alle drei Scharfmacher haben einen guten Einfluss auf die Sexualorgane von dir und deinem Partner.

Luxusmahl: Trüffel oder Austern

Möchtest du den Gaumen deines Partners mit edlem Aphrodisiakum verwöhnen? Dann ist der Trüffel eine gute Variante, denn er produziert den Sexuallockstoff Androstenol. Dieser Duft wirkt anziehend. Außerdem sind in dem frischen Edelpilz viele Aminosäuren enthalten, deren Geruch dem männlichen Pheromon nahekommt.

Eine edle Variante sind Austern, das wohl bekannteste unter den aphrodisierenden Lebensmitteln. Der Geschmack und die Konsistenz sind nicht für Jedermann ein Luxus, doch wer es zu schätzen weiß, genießt mit der Auster ein Produkt mit einem hohen Eiweiß- und Zinkgehalt, welcher für den Erhalt des Testosteronspiegels im Blut sorgt. Neben Austern können dies übrigens auch andere Meeresfrüchte wie Miesmuscheln, Garnelen und Langusten.

 

Invite_friend_728x90_ge.gif

 

Hast du diese Lebensmittel bereits auf ihre aphrodisierende Wirkung getestet? Verrate es uns in den Kommentaren.

Zum zweiten Teil "Lust auf Frucht": 

 


Vielleicht auch interessant?

10 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

e2****
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Leander66

Geschrieben

Wenn ich nicht sehr von überzeugt bin, der Glaube kann auch vieles bewirken.

Zusammen was kochen oder backen, schön zusammen essen und danach zu Zweit den Nachtisch.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

LatexJeans

Geschrieben

Ich denke Lust entsteht bei der Geilheit auf den Gegenüber. Habe bisher keine Lebensmittel gebraucht

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ro****

Geschrieben

Wer glaubt daß Lebensmittel natürliche Aphrodisiaka sind,glaubt auch das Globuli Krebs heilt.

Gerade bei dem Beispiel SPARGEL 

Iss ein Pfund und geh ne Stunde später auf die Toilette.......ich glaube jeder kennt den Geruch,sehr anregend 😂😂

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sneakfreak

Geschrieben

Haben mal tierisch mit Olivenöl rumgesaut (war nix anderes da) hatten dabei einen riesen Spaß😋🤤. Mussten uns danach allerdings abbrühen um es von der Haut zu bekommen😡. Die Matratze haben wir dann entsorgt, es roch wie in einer Pommes Bude😋. Also nur bedingt zu empfehlen😁😜

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

JayBann

Geschrieben

Ich vermisse Lebensmittel wie Gin, Wodka oder Doppelkorn ... so als Tipp ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ro****

Geschrieben

Manchmal hilft ja auch einfach eine Suchmaschine weiter.
Die besten natürlichen Aphrodisiaka:
Austern.
Avocado.
Kürbiskerne.
Ginkgo.
Spargel.
Ginseng.
Granatapfel.
Erdbeeren.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

G-****

Geschrieben

vor 3 Stunden, schrieb Robert-2640:

Manchmal habe ich das Gefühl es sind hier keine Erwachsenen Menschen unterwegs,sondern Kleinkinder denen man alles erklären muss

Dieses Gefühl kennen wir ;-) 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn dis Kekse, auf dem Bild, mit Cannabis gebacken sind, können Lebensmittel sehr wohl aphrodisierend sein.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Robert-2640 , man weiß nicht immer alles oder hat kein Fachbuch zu Hand.
Somit finde ich diese Hinweise nicht schlecht und jeder kann es probieren, ob es bei Ihm oder Partner*in etwas bewirkt 🙂

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ro****

Geschrieben

Liebes Gay die Team
🤦🤦
Kein Lebensmittel steigert die Lust,es mag die Situation sein in der die Lebensmittel zusich genommen werden ( Romantischer Abend, Kerzenlicht)
Manchmal habe ich das Gefühl es sind hier keine Erwachsenen Menschen unterwegs,sondern Kleinkinder denen man alles erklären muss

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen