Selbst auferlegte Sexabstinenz ist recht selten und nur wenige Gays wollen dieses Erlebnis wirklich nutzen. Oftmals wird davon ausgegangen, dass nur Mönche sich in der Enthaltsamkeit üben. Wieso das nicht ganz richtig ist und welche Vorteile der Sexabstinenz haben kann erfährst du hier

 

Dass nur Mönche sich in der Enthaltsamkeit üben, ist nicht ganz richtig, denn es gibt zahlreiche Schwule, die genau diese Praktik erleben wollen. Gelegentlich kennt man die Abstinenz aus dem BDSM Bereich, wenn der Sklave gezwungen wird, seinen Orgasmus zurückzuhalten.

Das alles hat jedoch nichts mit den Beweggründen zu tun, die Marvin zur Sexabstinenz führte. Er berichtet, warum er sich für die Sexabstinenz entschied und was diese Erfahrung mit ihm machte.

 

Sex im Übermaß - damit musste Schluss sein

Marvin ist homosexuell und hat ein beeindruckendes Sexleben hinter sich. Wer denkt, das Gays schüchtern sind und nicht wissen, wie man an schnellen Sex gelangt, der kennt die Szene nicht. Marvin berichtete uns, dass er jedes Wochenende mehrere Männer gleichzeitig beglückte. Sein Lebensstil glitt immer mehr in die Sexsucht ab. Jedes Wochenende vergnügte er sich in fremden Betten. Anfänglich gab der Massensex einen besonderen Kick. Doch irgendwann war auch dieses Abenteuer verflogen und der wöchentliche Sex wurde zum Standard. Sexabstinenz konnte er sich zudem noch nie vorstellen.

Der Gay Sex wurde stumpf, er verlor an seinem Reiz und der Orgasmus brachte keine Befriedigung mehr. Marvin spricht von einer Notwendigkeit wie die Luft, die der Mensch zum Atmen braucht. Jetzt wäre eine Sexabstinenz garnicht mal so schlecht.

 

Ich las von Sexabstinenz und seinen besonderen Vorteilen

Marvin war übersättigt von Gay Partys, dem Gruppensex und den Orgasmen. Er rutschte immer mehr in Fetische ab, die aufregend waren, aber schnell den Reiz verloren. Auf der Suche nach neuen Kicks traf Marvin auf die Orgasmuskontrolle. Für ihn keine Option, denn der Höhepunkt gehört beim Analsex, Blowjob oder bei anderen Gay Sexpraktiken dazu. Sein Interesse war trotzdem auf eine bizarre Weise geweckt und er suchte weiter, bis er auf die Sexabstinenz und seine Vorteile stieß.

  • Intensivere Gefühle
  • Bessere Orgasmen
  • Schnellere Befriedigung

Das hörte sich zu verlockend an. Marvin beschloss, sich selber in Sexquarantäne zu begeben. Kein Gay Sex für vier Wochen. Sexabstinenz pur.

 

datingspiel-wie-lange-kommt-mann-ohne-aus.jpg

Film- und/oder Kuschelabend - schadet doch nicht mal, oder? :coffee_happy:

 

Ich platzte fast - so sehr war ich auf Sex bezogen

Vier lange Wochen, die einer Wanderung durch die Wüste ähnelten: Anfänglich kam Marvin gut mit dem Sexentzug aus. Er lenkte sich ab. Doch dann fielen ihm immer mehr Szenen in Büchern, Filmen und der Werbung auf, die mit Sex zu tun hatten. Die kleinste Erregung schien seinen Körper aus dem Gleichgewicht zu bringen. Seine Morgenlatte wurde fast unerträglich. Marvin hielt durch, ganze vier Wochen. Während dieser Zeit zeigten sich bei ihm eigenartige Entwicklungen. Er wurde immer unzufriedener, seine Laune sank rapide ab und er war gestresst.

 

Sex musste her - der erlösende Orgasmus

Kaum waren die vier Wochen vergangen, suchte Marvin sich einen Gay Sexpartner auf einer Party. Schon der bloße Gedanke an Sex ließ sein bestes Stück in der Hose anschwellen. Der Orgasmus, den er dabei erlebte, fühlte sich unbeschreiblich intensiv an. Marvin hielt jedoch nach seiner Sexabstinenz nicht länger durch, auch wenn das immer wieder behauptet wird.

 

Tipp: Sex ist das beste Hausmittel, welches der Gay Lover sich nur vorstellen kann. Im richtigen Maße kann er Stress mindern, deine Leistung steigern und schützt vor dem Beziehungsaus. Also treib dich in den Betten herum, achtet dabei aber auf das richtige Maß. Wenns sein muss, ist die Sexabstinenz ebenfalls eine gute Möglichkeit für einen Neustart im Sexleben. Die Sexabstinenz hilft dabei einen neu zu entdecken und den Reiz des Sex wieder zu holen.

 


Vielleicht auch interessant?

11 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



derschwule

Geschrieben

Ich halte gar nichts von offenen Beziehungen und treffe prinzipiell niemals Männer mit Partner. Dann ist es möglich mit einem was festes anzufangen ohne Probleme.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dreibeiner

Geschrieben

[USER="6430492"]Achim08[/USER] dein Bezeichnung "HETEN" liest sich schon abfällig diskriminierend. Meinst damit bi-interessierte die sich bei Frauenmangel auch von Gay's einen Blasen lassen und diese ficken?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

[USER="6634532"]Physiker[/USER] : Nie jemandem begegnet, wo sich eine gegenseitige Verliebung entfaltet hätte. Die Interessanten mögen nur Frauen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Physiker

Geschrieben

@Achim08: Es ist ja wohl ein Unterschied, ob man heimlich fremd geht und der Partner es nicht weiß oder ob man in einer offenen Beziehung lebt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Achim08

Geschrieben

die Heten treiben es doch auch, aber heimlich......

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Physiker

Geschrieben

Warum ewig Single? Ich bin doch auch in einer Beziehung. Ich verurteile ja keine offenen Beziehungen, wenn es für beide funktioniert, aber verstehen kann ich es nicht. Mich wundert nur die Häufigkeit davon bei schwulen Beziehungen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mono-Monogam @ Physiker ... = unerfahren, ewig single. ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hansi-Stralsund

Geschrieben

ich lebe auch in einer offenen Beziehung und klappt wunderbar , mein Partner hat seine Dates und ich , ohne Eifersucht haben , es ist eine Vertrauenssache . Heimlichkeiten gibt es bei uns nicht

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Physiker

Geschrieben

Lebt denn keiner mehr monogam?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

kamftiger

Geschrieben

das date wenn in festerbeziehung ,,,,warum denn nicht man, aber seinen festen partnern erhrlich sein" wenn der partnern einen läßt ist es gut , wenn er mit mach (ERundICH) erst dann wird es gefährlich

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Achim08

Geschrieben

als verpartnerter Mann in einer offenen Beziehung muss man immer aufpassen, bei einem Date keine Gefühle zu entwickeln, ansonsten endet das ganze in einer Katastrophe. Wäre mir vor zwei Jahren fast passiert, aber ich bin rechtzeitig aufgewacht und habe die Beziehung beendet.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen