Analsex

Tipps und Tricks für schwulen Analsex

Was ist Analsex?

Beim schwulen Analsex wird der Penis sanft in den Anus eingeführt und der Geschlechtsverkehr wird anal vollzogen. Die Anal-Region ist eine der erogensten Zonen des Körpers, die bei Stimulation oft äußerst lustempfindlich reagiert. Bei vielen Menschen besteht allerdings eine anerzogene Hemmschwelle in Bezug auf den Analverkehr. Sind diese Hemmungen erst einmal überwunden, kann der Analsex für beide Partner eine völlig neue sexuelle Erfahrung mit einem erhöhten Lustgewinn darstellen. Allein durch die Enge der Anal-Öffnung erhöhen sich die Reize auf die Lustnerven beider Partner. Immer mehr Menschen nutzen in einer Phase der sexuellen Entdeckung diese neuen Erfahrungen. Da die Afterregion selbst bei Erregung nicht über eine natürliche Feuchtigkeits-Produktion verfügt, sollten die Partner immer Gleitcremes benutzen, um ein Eindringen zu erleichtern und sich gleichzeitig vor schmerzhaften Irritationen zu schützen.

Jetzt kostenlos anmelden!

Wie kann ich mich auf Analsex vorbereiten? 

Du solltest vor dem Analsex auf die Toilette gehen und dich danach möglichst gründlich waschen. Um „unschöne“ Überraschungen auszuschließen, solltest du im Idealfall auch einen Einlauf (Klistier) machen und deinen Mastdarm (nur das untere Ende des Darms!) mit lauwarmem Wasser reinigen. Als Anfänger empfiehlt es sich ausschließlich mit kleine Flüssigkeitsmengen zu beginnen. 200-300ml reichen vollkommen aus. Danach einfach nochmal auf die Toilette gehen und Duschen. Und schon kann es losgehen.

Schmerzen beim Gay Sex: Tut Analsex weh?

Das Wichtigste beim Analverkehr ist, dass du möglichst entspannt bist und nicht verkrampfst. Anale Liebkosungen können bereits ins Vorspiel mit einbezogen werden, um dich locker zu machen. Dein Partner könnte zum Beispiel den Analsex damit beginnen, dich sanft zu rimmen oder einen Finger in dein Poloch einzuführen. Wenn dir das gefällt, dann kann es Schritt für Schritt weitergehen, bis er irgendwann in dich eindringt.

Gleitgel beim Analsex benutzen

Wer in die Welt von Gay Anal eingeführt werden möchte, sollte stets ein Gleitgel verwendet werden, denn Spucke reicht in den meisten Fällen nicht aus. Es gibt auch spezielle Anal Gleitgels, die dickflüssiger als normale Gel-Varianten sind und damit eine längere Gleitfähigkeit besitzen. Sowohl der Penis des aktiven als auch das Poloch des passiven Parts sollten gut mit dem Gel eingecremt werden. Bloß nicht mit Gleitgel geizen! Lieber etwas mehr als zu wenig verwenden. Umso angenehmer, wird das Eindringen des Penis schließlich empfunden.

Safer Sex ist beim Analsex wichtig!

Beim Analsex immer ein Kondom verwenden! Denn Hygiene hin oder her, in jedem Darm lauern viele Pilze und Bakterien, die zu bösen Entzündungen führen können. Ungeschützter Sexualverkehr erhöht außerdem die Gefahr, sich mit sexuell übertragbaren Krankheiten zu infizieren. Analsex gilt als eine der Hauptübertragungsquellen von HIV.

Schwuler Analsex: Die besten Tipps & Tricks

Kreisende Bewegungen um den Anus herum werden von vielen schwulen Männern oft als erotisch empfunden. Sie lassen den Schließmuskel zucken und entspannen ihn. Auch das Massieren der Brust und der Nippel kann helfen, das Hintertürchen zu öffnen. Tipp: Ein leichter Schmerz in den Brustwarzen wirkt zuweilen wahre Wunder. Probiere es doch bei deinem nächsten Analsex einfach mal aus.

Auf das richtige Essen vor dem Analsex kommt es an!

Wer möchte kann bereits ein paar Tage vor dem Analsex damit beginnen, seine Ernährung umzustellen. Möglichst zwei Tage vorher sollte man auf Zwiebeln, Knoblauch, Sauerkraut und alles andere, was Blähungen auslöst, verzichten. Auch deftiges Essen und zu große Portionen sollten vermieden werden. Je leichter und gesünder die Ernährung, desto besser gelingt auch der Analsex.

Stehst du auf Analsex?


Komm in unsere große KOSTENLOSE Community für schwule und bisexuelle Männer und finde in nur wenigen Klicks dein nächstes erotisches Date! Jetzt kostenlos anmelden.

Männerfragen: Gelingt Analsex mit einem großen oder kleinen Penis besser?

Wie groß ist der ideale Penis für Analsex? Für viele schwule und bisexuelle Männer mag die Sache klar sein: Je größer desto besser! Doch gerade Anfänger des Analverkehrs klagen über starke Schmerzen, die das Eindringen eines Schwanzes verursachen kann. Vor allem beim ersten Mal Analsex ist ein kleiner Penis gar keine so schlechte Idee. Nicht umsonst empfiehlt es sich außerdem, das Poloch sanft mit den Fingern zu bearbeiten, bevor der Penis nach und nach eingeführt werden sollte. Mit zunehmender Analsex Erfahrung lassen sich auch größere Penisse problemlos einführen.

Gays beim Analsex: Passiv oder Aktiv?

Beim Analsex gibt es einen penetrierenden Part, den sogenannten Aktiven, sowie einen empfangenden Part, den passiven Partner. Wer noch keine Erfahrung mit Analsex hat, sollte am besten in beide Rollen schlüpfen und ausprobieren, was besser gefällt. Doch auch wenn das erste Mal passiv Sein eher schmerzhaft ist, viele Männer benötigen ein wenig Zeit, um sich an das noch ungewohnte Gefühl des Penetriert-Werdens zu gewöhnen. Laut einer großen Gay.de Studie geben übrigens die meisten schwulen und bisexuellen Männer an, beim Analsex passiv zu sein. Nur jeder Zehnte möchte einen aktiven Partner im Bett.

Jetzt kostenlos anmelden!

Stehen alle Gays auf anal?

Nein, natürlich nicht. Schwule Männer sind genauso vielfältig wie Heteros. Zwar gibt es viele Gays, die auf Analsex abfahren und ohne anale Penetration kaum einen Orgasmus bekommen, doch viele andere Männer lehnen Analsex grundsätzlich ab, Sie sind mit einem Blowjob vollkommen zufrieden.

Fragen & Diskussionen über Analsex

  • erste mal analsex vorbereitung?????

    hi an alle mann hört ja oft das es beim ersten mal leicht weh tut wenn der partner eindringt wenn ich so überlege wie eng das alles bei mir is hab ich davor auch leicht angst gibt es denn möglichkei ...
    • 19 Antworten
  • Analsex Blut Hämorrhoiden!

    hallo zusammen, ich habe ein großes problem. eigentlich liebe ich es passiv zu sein, allerdings hatte ich dieses erlebnis erst mit 3 partnerinnen (stehe auf non-op ts). ich habe seit ein p ...
    • 6 Antworten
  • Erotische Geschichten zum Thema Analsex

  • Dirty Analsex ohne Spülung - Erfahrungen?

    Hallo gay Gemeinde, mich hat ein Mitglied aus dieser Seite mal angeschrieben und wollte gerne ein Treffen haben wo Mann zwar geduscht aber nicht gespült zum Treffen erscheint um Sex zu haben. Das Mitg ...
    • 171 Antworten
  • Analsex: passiv oder aktiv - Wie fickst du?

    Habe mich für Aktiven und Passiven Sex Interessiert, nach dem ich oft mit Frauen unter anderem auch Anal Sex hatte und musste feststellen, dass viele Frauen bei Anal Sex öfter Intensiven Orgasmus be ...
    • 515 Antworten
  • Schmerzfreier Analsex Tipps

    Welche Techniken habt ihr, dass der Analsex nur geil ist aber nicht schmerzhaft? Ich lerne gerne immer dazu. Ich hab übrigens auch paar gesammelt: Ich empfehle täglich gemahlene Flohs ...
    • 13 Antworten
      • 2
      • Gefällt mir
  • Mitglieder, die nach Analsex suchen

    Ich (1.79m/100kg/42J. – also „mollig“) suche das „Besondere“!

    Was ich bin: Mehr als nur Bi-INTERSSIERT … mehr als nur latent devot … und mehr als nur erotisch extravagant. Aber praktisch noch eher unerfahren. Und definitiv mit einer versteckten, inneren … etwas „tuntig“ weiblichen Seite. Nach außen hin ein wirklich typischer Mann … maskulin und selbstbewusst … gesellschaftsfähig … und unauffällig neutral. Aber im Verborgenen … da bin ich ganz „anders“. Da bin ich ein DWT … ein Crossdresser … ein bisschen „tuckig“ … und eine 100%ig passive Stute!!! Aber ich bin KEIN Transvestit … also alles OHNE Schminke und Perücke. Aber super gerne in den passenden Dessous und Outfits. Und als Stute bin ich schüchtern … unsicher … und möchte mich hingeben und fügen. Aber dabei bitte trotzdem nicht verzichten!

    Was ich suche: Einen Mann, der mich psychologisch, emotional … und vor allen Dingen sexuell auf eine sehr (für mich) erotische Art und Weise feminisiert – und das wirklich SEEEEEHR sexuell!!! Aber wenn möglich OHNE Erniedrigungen, Gewalt oder Brutalität. Dennoch darf er aber gerne (verantwortungsvoll, intelligent und im Erotischen) mit meinen Ängsten und meiner Scham spielen … vor allem in der „versteckten Öffentlichkeit“ … und er sollte bestimmten Bereichen des BDSM (speziell Seil-Bondage und leichten aber liebevollen Dominanzspielen) gegenüber besonders offen sein. Und er sollte definitiv „treffen“, was ich erotisch „brauche“.

    Und was brauche ich: VIEL ANALSEX! Bis zum SissyGasm! Ergo einen Mann, der sich sehr einfühlsam und ausgiebig, aber auch sehr zielstrebig und konsequent meinen „femininen“, sexuellen Bedürfnissen widmet – und der mir idealer Weise auch immer einen emotionalen und psychologischen „Mindfuck“ dabei bietet. Einfach nur „rein raus“ ist langweilig – ICH WILL MEHR!!! Fantasie … Einfallsreichtum … jemand, der auch mal plant und vorbereitet … mich lenkt und spielerisch (aber erotisch und sexuell sehr effektiv und gezielt) manipuliert … austrickst … mich zu erotischen Zwecken überlisten kann. Sich an den Grauzonen und Grenzen meiner Tabus bewegen kann, ohne diese zu übertreten. Bereit ist, Risiken ein zu gehen (und diese dabei aber verantwortungsvoll abschätzen kann) … und der mir hocherotische und sexuell sehr intensive Erlebnisse rund um meine Vorlieben schenkt – sich dabei aber genauso auch nimmt, was er möchte. Und das nicht nur ab und zu – und nicht erst, wenn ich Ihn dazu animiere. Ich suche einen Mann, der selbst die Initiative übernimmt … entscheiden kann … und gerne den Ton (und die Richtung) angibt – halt aber eher liebevoll, sympathisch und einfühlsam … nur halt auch sehr konsequent und zielstrebig.

    Was ich mag: Erotische Spiele in der versteckten Öffentlichkeit … speziell, wenn es um meinen Damenwäschefetisch und meine Rolle als (s)eine passiv-devote Stute geht. Fesselspiele mit weichen Seilen, Ledermanschetten, Augenbinden und Knebeln. Sex-Toys wie Dildos, Vibratoren, Analplugs und Liebeskugeln. Outdoor-Sex auf einsamen Parkplätzen, im Auto oder draußen auf Bänken und Tischen … und/oder im Wald … auf Hochsitzen … und in Rasthütten. Am liebsten mit dem „Kick“ der „versteckten Öffentlichkeit“ … und zusammen in Verbindung mit Fesselspielen. Dann weiter mag ich Küssen … (s)einen Griff in meinen Nacken, meine Haare, an meine Brüste (mit der ganzen Hand „massierend“ und grabschend) und an meinen Po. Ich mag es, gefingert und (SO RICHTIG ausgiebig und feucht) an meinem Hintertürchen geleckt zu werden … das ganz besonders … und mich bei allem nicht wehren oder „entziehen“ zu können … und mich ruhig auch immer wieder sexuell „benutzt“ zu fühlen. All das finde ich ziemlich erregend! Und natürlich sehr ausgiebig und intensiv (D)einen Schwanz zu blasen … und mich immer wieder sogar auch oral ficken zu lassen – auch das finde ich super scharf.

    Und für „wie oft“ suche ich: Also mind. einmal pro Woche … und auf KEINEN Fall als ONS. Dauerfreundschaft … Freundschaft Plus … Affäre – das ergibt sich schon, wenn beide dafür „offen“ sind. Und ich bin da mehr als offen für – ich suche sowas sogar ganz gezielt. Denn diese (meine) Art der Sexualität macht erst richtig Spaß, wenn Man(n) sich öfter trifft … besser kennt … und ehrlich leiden mag. Dennoch biete ich dabei jede Art von Diskretion … und halte es sehr „unkompliziert“. Denn für mich geht es um (regelmäßigen) Sex … um Spaß … und darum, diesen Spaß mit jemandem freundschaftlich als Affäre aus zu leben – sehr gerne langfristiger.

    Was ICH jetzt will: Wenn Du genau dieser Mann bist, den ich suche … dann melde Dich bei mir. Alter und Aussehen sind nebensächlich für mich – nicht egal … aber auch nicht (allein) Ausschlag gebend. Idealerweise bist Du in etwa in meinem Alter … oder noch lieber etwas älter. Bist groß, kräftig … stark … und hast „stattlich“ was in der Hose, womit Du ausdauernd umgehen kannst. Aber wie gesagt, das ist alles nur sekundär Ausschlag gebend. Viel wichtiger ist es, dass Du mich und meine erotischen … sexuellen Bedürfnisse verstehst … akzeptierst … und zu bedienen weißt. Das wir Vorlieben-technisch zusammen passen … und Du genauso wie ich, absolut REAL bist … und wirklich JETZT suchst. Und dass Du Einfallsreichtum und Initiative mitbringst. Das ist das aller Wichtigste!!! Denn DAMIT kannst Du bei mir landen. Und wenn dem bei Dir so ist … dann melde Dich bei mir … JETZT!!! Denn ich meine all das hier absolut ernst.

    Schreib mir … und zeig mir, dass Du Dich für mich (und meine Vorlieben) interessierst … dass Du ebenfalls etwas langfristigeres suchst … und das Deine Worte nicht nur Wünsche, Träume und „heiße Luft“ sind - sondern das jeder Deiner Fantasien auch Taten folgen. Und dann lass diese Taten „bei“, „an“, „mit“ und „in“ mir Realität werden. Ich meine es ernst … ich will das wirklich! Also los! Ich bin hier … und warte auf den, der mich (mit) „nimmt“!!! Ich bin bereit, von Dir zu Deiner kleinen, p.dev. DWT-Stute gemacht zu werden. Du musst nur zugreifen. Gib Dir ein bisschen Mühe … dann kannst Du fast „alles“ von mir bekommen. Und zwar in der Realität! Und vertrau mir … ich „lohne“ mich.

    Sexdates33 bis 66 Jahre ● 50km um Borken vor einem Monat

    Analsex ist auch bekannt unter...

    Ähnliche Begriffe: Anal Sex, Sex auf Griechisch, Griechisch, Analfick, Arschfick, Anales

    Ähnliche Vorlieben wie Analsex

    Der Fickstutenmarkt ist ein regelmäßig stattfindendes Gay Sex Event in Deutschland und in der Niederlande. Im Vordergrund steht der anonyme Analsex zwischen schwulen und bisexuellen Männern. Wichtig ist: Die Rollen sind auf dem Fickstutenmarkt klar verteilt. Es gibt die passiven "Stuten" und die aktiven "Hengste. Dazwischen gibt es nichts. Wenn du dich für die Teilnahme an einem Fickstutenmarkt in deiner Nähe interessierest, solltest du dich vorab auf Gay.de über die Regeln informieren. In unserem großen Gay-Forum berichten viele Mitglieder über ihre sexuellen Erfahrungen auf einem Markt und geben wertvolle Tipps, um sich auf ausgiebigen Analsex vorzubereiten. Jetzt kostenlos anmelden!
    Aktiv sein - Top trifft Bottom. Bei schwulem Sex ist in der Regel derjenige gemeint, der in den anderen Partner eindringt. Aber aktiv ist auch, wer der "Ausführende" beim Sex ist. Das heißt beim Oralverkehr derjenige, der bläst, nicht derjenige der einen geblasen bekommt. Beim Analverkehr ist es der Partner, der in den anderen, den passiven eindringt und sozusagen den anderen fickt. Bei anderen sexuellen Praktiken oder bei Rollenspielen ist mit "aktiv" also meist der Macher gemeint ,-) Und nun viel Spaß beim Sex ....
    Passiv ist das Gegenteil von aktiv und beschreibt dich, wenn du derjenige bist, in den der andere eindringt. Beim Sex wirst du von einem Penis, einem Dildo oder anderem Sexspielzeug penetriert und du genießt es. Deine Prostata wird stimmuliert und dein After gedehnt. Ob der andere dabei in die kommt oder ihr ein Kondom benutzt, solltest du nach bestem Wissen und Gewissen entscheiden. Sicher ist sicher - aber da gehören immer zwei dazu. Wenn du hingegen beim Oralverkehr passiv bist, dann bist du derjenige der den Schwanz geblasen bekommt.