Bareback

Wie sehe ich von hinten aus?

Bareback: ein nackter Rücken kann entzücken

Hast du schon einmal den Begriff „Bareback“ gehört? Das Wort besteht aus den zwei englischen Wörtern „bare“ (nackt) und „back“ (Rücken) und soll auf das Reiten hinweisen – man sieht nur den Rücken des Partners. Gay Bareback ist ein Begriff für ungeschützten Analsex. Auch bei einem Cumdump kommt dieser Ausdruck zutage. Wer Gay Bareback praktizieren möchte, ist sich seinem Risiko bewusst.

Was ist ein Cumdump? 

 Es ist ein Cumdump, wenn mehrere Spermaladungen im Mund oder im Po landen. Das geschieht häufig beim Gruppensex. In Kombination mit Gay Bareback ist es fast schon Standard. Die Pornoindustrie hat sich diese Praktik zu Nutze gemacht. In vielen Schwulenclips ejakulieren Männer bei einem Gay Bareback in Form von Cumdumps. Entweder sie spitzen in den Anus oder in den Mund des Gays.

Ist Gay Bareback gefährlich?

Gay Bareback birgt tatsächlich ein gewisses Risiko, sich mit Geschlechtskrankheiten oder gar HIV anzustecken. Da Barebacking oft in Kombination mit Cumdumps praktiziert wird, ist die Gefahr recht hoch, da sich in der Regel die Beteiligten der Gruppensexaktivität kaum kennen. Auch wenn eine gewisse Vertrauensbasis vorhanden ist, kann Gay Bareback und Cumdump ein Restrisiko darstellen. Wichtig ist, dass alle Beteiligten sich dessen bewusst sind und offen darüber sprechen. Denn grundsätzlich gilt: Wer beim Geschlechtsverkehr kein Kondom benutzt, ist immer einer Gefahr ausgeliefert.

Was ist der Unterschied zwischen Gay Bareback und Pozzen?

Wer jetzt an übertragbare Geschlechtskrankheiten denkt, die jemand an andere Gays weitergeben kann, denkt möglicherweise an absichtliches Anstecken. AIDS ist eine ernstzunehmende Krankheit, die wie andere Geschlechtskrankheiten auch, über kondomfreien Sex übertragen werden kann. Die Ansteckung ist besonders hoch, wenn Körperflüssigkeiten vermischt werden. Und das wäre der Fall, wenn beim Analsex Cumdumps praktiziert werden. Der Unterschied zwischen Gay Bareback und dem sogenannten „pozzen“, liegt darin, dass beim Pozzing HIV-positive Menschen in den Geschlechtsakt involviert sind. Viele Männer, die Gay Barebacking praktizieren, gehen mit dem Thema gewissenhaft um und achten auch bei einem Cumdump darauf, dass die Gefahr so minimal wie möglich gehalten wird.

Was ist der Reiz an Bareback?

Viele schwule Männer erleben den Reiz am Bareback, dass ihr Bettpartner in ihnen kommt. Sie erleben ein erregendes und kribbelndes Gefühl, wenn beim Sex kein Kondom als Barriere genutzt wird. Beide Seiten wollen den Cumdump körperlich spüren. Das Ejakulieren ist für sie ein anderes Gefühl, wenn das Sperma durch ein Kondom aufgehalten wird. Besonders reizvoll wird der Gay Bareback und Cumdump oral erlebt.

Fragen & Diskussionen über Bareback

  • Bareback Sex vs. Safe Sex

    Hey!! Was meint Ihr zu der letzte Artikel von unser Magazin? Habt Ihr Bareback Sex? Oder nur Safe Sex? Für mich persönlich, ob es um Bareback Sex geht oder irgend eine andere Art von sexuelle Pr ...
  • Erotische Geschichten zum Thema Bareback

  • Bareback- ein zwiespältiges Thema

    Hallo Zusammen, mich würde es mal Interessieren, wie sich der Sex seit Prep für euch verändert hat. Für mich selbst war es sehr befreiend, ich muss zugeben, das ich jung und naiv war und auch schon vo ...
  • Bareback🙈

    Wenn man(n) absolut geil ist beim sex und total geflascht vom Sex Partner, ist es dann okay wenn man dann spontan bareback fickt? ...
  • Mitglieder, die nach Bareback suchen

    Ähnliche Vorlieben wie Bareback

    Bukkake stammt aus dem japanischen Raum und beschreibt das „Abspritzen“. Im japanischen Sprachgebrauch wird es nicht immer mit etwas Sexuellem in Verbindung gebracht. Es wird nämlich auch gesagt, wenn Flüssigkeiten austreten. Erst seit der Filmpornografie wurde dieser Begriff als Vorliebe in erotischen Videos gezeigt. Gay Bukkake bezeichnet also eine Sexpraktik beim Gruppensex. Mehrere Männer ejakulieren auf einen knienden Gay. In der Regel wird auf das Gesicht gespritzt. Es können aber auch andere Körperteile ins Visier genommen werden. Bei einem Gay Bukkake steht die Lust des Unnahbaren im Vordergrund. Denn Anfassen oder Penetrieren des devoten Parts ist verboten. Der Passive liebt den Reiz daran, von so vielen erregten Männern vergöttert zu werden und als Belohnung den Höhepunkt zu erhalten, nur allein durch seinen Anblick und dem, was er sagt.
    Unter Cum Control versteht man die Kontrolle des männlichen Orgasmus. Dabei handelt es sich um eine Begriffszusammensetzung. Cum ist das englische Wort für „zum Höhepunkt kommen“, während Control für die Kontrolle steht. Diese übernimmt in der Regel der Partner.
    Beim schwulen Analsex wird der Penis sanft in den Anus eingeführt und der Geschlechtsverkehr wird anal vollzogen. Die Anal-Region ist eine der erogensten Zonen des Körpers, die bei Stimulation oft äußerst lustempfindlich reagiert. Bei vielen Menschen besteht allerdings eine anerzogene Hemmschwelle in Bezug auf den Analverkehr. Sind diese Hemmungen erst einmal überwunden, kann der Analsex für beide Partner eine völlig neue sexuelle Erfahrung mit einem erhöhten Lustgewinn darstellen. Allein durch die Enge der Anal-Öffnung erhöhen sich die Reize auf die Lustnerven beider Partner. Immer mehr Menschen nutzen in einer Phase der sexuellen Entdeckung diese neuen Erfahrungen. Da die Afterregion selbst bei Erregung nicht über eine natürliche Feuchtigkeits-Produktion verfügt, sollten die Partner immer Gleitcremes benutzen, um ein Eindringen zu erleichtern und sich gleichzeitig vor schmerzhaften Irritationen zu schützen. Jetzt kostenlos anmelden!