Jump to content
Dadybi

Behinderte Menschen, die Schwul oder Bi sind

Empfohlener Beitrag

BiMucMan
Geschrieben
vor 25 Minuten, schrieb Dadybi:

Als Bi sexueller mit einer Behinderung, ist es nicht leicht, Kontakte zu finden.

Vielleicht liegt es gar nicht an der Behinderung, sondern an Deiner etwas schrägen Einstellung, was Du von einer "Bi-Beziehung" erwartest. 

11dieter
Geschrieben

Ja Das stimmt Da ich auch Behindert bin

BiMucMan
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Kuss1979:

Jeder Mensch hat ein Recht auf Liebe

Oho. Wie kommst Du da drauf? 

Kuss1979
Geschrieben

BiMucMan. Es ist halt so. nur habe ich das Gefühl, das es bei einigen noch nicht in den Köpfen angekommen ist. Ich bin selbst Körperbehindert. Ich habe eine Störung der Feinmotorik.

BiMucMan
Geschrieben

Wo willst Du das Recht denn einfordern? Kann es sein, dass Du für eigene Probleme lieber anderen die Schuld geben willst? 

Und der Threaderöffner hat eine sehr besondere Art zu suchen und sich zu beklagen. Hast Du schon einmal sein Profil angesehen? 

Feuerostfriese
Geschrieben

Hallo ihr beide seid freundlich mit einander ist get auf Weihnachten zu.

Münsteraner
Geschrieben

Auch diese Menschen haben ein Recht auf Treffen und Zärtlichkeit. Daher ist es nicht fair so über diese Menschen zu urteilen. Gönnt denen der Spass!

nicebutt
Geschrieben

Jeder Mensch ist auf irgend eine Art behindert ob nun geistig, körperlich oder einfach nur "Brett vorm Kopp". Es liegt nur an der Einstellung der Leute zueinander. Es gibt immer mehr Single- Haushalte. Woran könnte es nur liegen????

nick2017333
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Molli_DWT:

......jeder hat einen Makel

Makel?? Pöh, ich hab keine Makel. Das sind alles special effects. :jumping::jumping::jumping:

Grundsätzlich gilt ja, das Recht jedes einzelnen, selbstbestimmt seine Sexualität zu leben und dabei gleichberechtigt behandelt zu werden.

Für mich persönlich (50% Schwerbehinderung) ist es auch immer die Frage, wie geht jeder Selbst mit seiner Behinderung um.

Das, was mich von einem Date abhalten könnte, ist meine Unwissenheit, wie ich mit bestimmten Behinderungen in der Praxis umzugehen habe. Ich glaube, das es mit Behinderung sicherlich für viele echt schwer ist, ein spontanes Date zu haben. Nicht unbedingt, weil die Sympathie nicht da ist, sondern eher weil spontan und Behinderung so widersprüchlich erscheinen. Man will sich bei spontanen Sex nicht unbedingt mit dem Menschen dahinter auseinander setzen. Trifft man aber auf einen Menschen mit erkennbarer Behinderung, passiert das meist automatisch.

VintageUndieboyMUC
Geschrieben

Eime Behinderung ist  für mich kein Problem. Eher einseitige Geschichten und Erwartungen die gleich von einer Beziehung ausgehen, ohne sich zu kennen. Sowas muss man erst spüren, um sich drauf einlassen zu können, bei jenden potenziellen Partner.

Brauchbar
Geschrieben

Das Problem ist, nicht die Behinderung. Sondern das du, kein Single bist. Damit bist du aussortiert. Wer will schon, als Notnagel herhalten. Wenn die Frau nicht will? 

Ich Nicht. 

BiMucMan
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Robert-2640:

Jeder behinderte Mensch hat das recht auf Sex

Das will ihm ja keiner absprechen. Aber es gibt für andere keinesfalls irgendeine Pflicht ihm sexuelle Dienste zu bieten, wenn er mag. Ob behindert oder nicht. Da scheinen einige wirklichkeitsfremde Vorstellungen zu haben. 

BiMucMan
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb nick2017333:

Man will sich bei spontanen Sex nicht unbedingt mit dem Menschen dahinter auseinander setzen.

Genau das ist es doch. Mit dem gleichen Recht, mit dem einer hier Sex sucht, lehne ich das ab. Wo sind wir denn?!?!? 

Ushuaia369
Geschrieben

Eigenartig, was hier manchmal für Auffassungen zu Tage treten. Es wäre schön, wenn sich alle auf die Beantwortung der Ausgangsfrage bzw. die Bitte zur Meinungsäußerung konzentrieren würden anstatt sich selbst darzustellen bzw. die Meinung anderer herunter zu reden.

Nun zum Thema:

Ja, Du hast Recht, es ist nicht einfach, als Behinderter Kontakt aufzunehmen. Das liegt aber nach meiner Erfahrung nicht an der Behinderung sondern daran, dass die meisten Menschen unsicher sind, wie sie mit Menschen umgehen sollen, die ein Handicap haben.

Und wie stehe ich zu Behinderten, die Bi oder schwul sind? Genauso, wie ich zu Menschen die Bi oder schwul sind oder schwarz oder weiß sind oder dick oder dünn sind und zu ihrem Glück keine Behinderung haben. Es zählt allein der Mensch, mit seinem Charakter und mit seinen Stärken, aber auch mit seinen Schwächen. Und wenn man jemanden kennengelernt hat, der einem den Schmetterlingsschwarm im Bauch aufgescheucht hat, dann schaut man nicht darauf, ob da ein Finger, ein Arm, ein Bein fehlt, ob es da eine Bewegungseinschränkung oder eine Muskelschwäche gibt, ob da jemand Probleme beim Lesen oder Schreiben hat, da liebt man einfach!

Frohe Weihnachten!

BiMucMan
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Ushuaia369:

Eigenartig, was hier manchmal für Auffassungen zu Tage treten.

Stimmt. Ich wage hier zu sagen, dass ich mit keinem Sex haben würde, der eine Behinderung hat. Ich gebe auch zu, dass ich hier keine Beziehung fürs Leben suche, sondern den gelegentlichen zusätzlichen und insbesondere unkomplizierten Sex. Nicht mehr und nicht weniger und so kann man es in meinem Profil lesen. Und wie ich das hier erfahren habe, ist wohl die Mehrheit so unterwegs und das ist auch die Ausrichtung der Plattform. 

Ich hatte einmal ein Date mit einem, der eine starke Vorhautverengung hatte. Das hat keinen Spaß gemacht, ich würde das nicht wiederholen. 

BiMucMan
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb Stefan-7067:

Aber zum Glück gibt es auch Menschen die nicht so sind wie Du.

Konkrete Frage: Wann hattest Du Sex mit den hier schreibenden "Behinderten" ? Sind ja nicht so weit weg von Dir. 

nick2017333
Geschrieben

Lasst bitte die Kirche im Dorf.

Es geht nicht um die allgemeine Einstellung zm Thema Behinderung. Ich finde es legitim, wenn jemand keinen spontanen Sex mit einem Behinderten möchte. 

Ich glaub auch nicht, das @Dadybi Sehschwäche meint. Es geht hier, so versteh ich es, um sichtbare körperliche  Einschränkungen und den damit verbundenen Kobraktproblemen. 

 

BiMucMan
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb nick2017333:

Es geht hier, so versteh ich es, um sichtbare körperliche  Einschränkungen und den damit verbundenen Kobraktproblemen. 

Das ist es wohl nicht. Denn ihn bekommt ja gar keiner zu Gesicht. Insofern bleibt die nicht so bedeutsame Gehbehinderung sowieso im Hintergrund. Die Ursache ist wohl was und wie er sucht, aber scheinbar lesen nicht einmal die, die hier für ihn Stellung  beziehen wollen, sein Profil. 

 

i-enjoy-gay-sex
Geschrieben

Wenn die Chemie nicht passt, dann liegt das sicherlich nicht daran, dass es eine sichtbare Behinderung gibt. Ich gehöre z. B. zu der Generation die mit contergangeschädigten Menschen älter geworden ist und man kann auch wilden hemmungslosen Sex haben, wenn z. B. Gliedmaße nicht ausgeprägt sind oder gar fehlen. Es ist auch beim Sex, immer eine Kopfsache.


×
×
  • Neu erstellen...