Es gibt Menschen, die finden das gleiche Geschlecht sexuell anziehend und andere Leute vergnügen sich mit dem gegenteiligen Geschlecht. Doch was ist, wenn man sich nicht festlegen kann oder möchte? Dann sprechen wir von Bisexualität.

 

Mag-GIF.gif

 

Was ist Bisexualität?

Von Bisexualität ist die Rede, wenn Menschen sich zu Männern und Frauen sexuell oder emotional hingezogen fühlen. Natürlich kann auch beides der Fall sein. Das bedeutet, wenn dich nicht nur die Herren, sondern auch Damen scharf machen, dann bist du bisexuell. Dafür musst du nicht zwangsweise zu Menschen beider Geschlechter eine emotionale Bindung aufbauen, kannst es aber. So bunt kann das Leben plötzlich werden, wenn die Sexualität mit mehr als einem Geschlecht ausgelebt werden kann. 

 

proud-to-be-bi-bin-ich-bi.jpg

Proud to be bi - du auch? 💕

 

Bisexualität - ist es denn nun ein Tabuthema?

Es ist für viele Menschen bereits schwer, sich als homosexuell zu outen. Einige denken, als bisexuelle Person ist es in unserer Gesellschaft leichter, schließlich ist man immerhin „etwas“ hetero. Doch dann gibt es wiederum Menschen, die Bisexualität mit dem Vorurteil abtun, dass sich die Betroffenen lediglich nicht entscheiden können oder wollen und dies nur eine Phase sei. 

Fakt ist, Bisexualität ist genauso ernstzunehmen wie jegliche anderen queeren Menschen. Die Vielseitigkeit in unserer Gesellschaft ist das, was uns ausmacht. Dabei sollte es keine Rolle spielen, ob du gay, bi, trans oder hetero bist. Gleiches gilt für alle anderen sexuellen Ausrichtungen, ebenso wie deine geschlechtliche Identifikation. 

 

Bisexualität als Trend - so kannst du sie ausleben!

Fällt es dir schwer, deine sexuellen Bedürfnisse in deinem privaten Umfeld zu befriedigen, hast du verschiedene Möglichkeiten. Du kannst in Bars und Clubs gehen, die queeres Publikum anziehen. In Swingerclubs triffst du häufig auf Paare und kannst dich auf heiße Nächte mit Männern und Frauen freuen. Aber auch auf Gay.de findest du bisexuelle User, die sich bestimmt auf ein Abenteuer mit dir freuen. Vielleicht schaust du in unserer Gaudi App rein und versuchst beim Dating dein Glück. Auf unserer Plattform ist uns Toleranz ein sehr wichtiges Anliegen. Hier dürfen sich nicht nur Gays austauschen, auch bisexuelle Menschen sind stets willkommen.

 

bin-ich-bi-bisexualität-ausleben-trend.jpg

Ob Mann oder Frau - doppelt hält sowieso besser 😛

 

Lebt man als bisexueller Mensch polyamor?

Du kannst als bisexuelle Person die Polyamorie leben und Beziehungen mit mehreren Menschen gleichzeitig führen, musst es aber nicht. Es gibt beispielsweise auch Männer, die zunächst mit einem anderen Mann und später mit einer Frau zusammen sind (oder andersherum). Andere Leute führen parallel mehrere Beziehungen zu Männern und Frauen. Allerdings ist Bisexualität nicht mit Polyamorie gleichzusetzen. 

 

Bisexualität in schwulen Beziehungen

Bist du als bisexuelle Person in einer schwulen Partnerschaft, oder ist dein Liebster bi, du aber nicht, dann ist Kommunikation ganz besonders wichtig. Sprecht offen miteinander und seid verständnisvoll. Ein Dreier könnte ein Versuch wert sein. Der schwule Mann kann dabei lediglich mit dem anderen Mann agieren oder wird vielleicht selbst experimentierfreudig und tastet sich langsam an die Dame heran. Solltet ihr euch auf einen Dreier einlassen, ist das Motto „alles kann, nichts muss“ angebracht. Eventuell ist es für den schwulen Part auch erregend, dem Liebsten bei dem heißen Akt mit der Frau zuzusehen. Ob das Abenteuer eine einmalige Angelegenheit bleibt, kann im Anschluss offen besprochen werden. Nur wenn es allen Beteiligten damit gut geht, sollten solche erotischen Spiele ausprobiert und wiederholt werden. 

 

Na also, bist du Bisexuell? Hast du Tipps für andere die noch an ihrem Coming Out arbeiten? Lass einen Kommentar da!

bisexualität-in-schwulen-beziehungen.jpg


Vielleicht auch interessant?

29 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

06****
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





fi****

Geschrieben

vor 22 Stunden, schrieb Oilifant:

Oder wir legen endlich mal diese kirchlichen moralischen Zwangsfesseln ab. In der Antike war Bisexualität ja auch kein großes Thema. Gibt sogar viele öffentliche Bildnisse davon... 

Da gab es aber das Konstrukt "Ehe" in der heutigen Form auch noch nicht. Ich bin mir gar nicht so sicher, ob es was mit christlicher Moral oder Ethik zu tun hat. Denn das Problem ist doch eher das materialistische Besitzdenken, das auf Partnerschaften übertragen wird (er/sie "gehört" mir). Ist das anerzogen, Teil unseres Wirtschaftsystems oder Teil der menschlichen Natur/Kultur? Keine Ahnung...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

David1973-1973

Geschrieben

Ich denke das ich auch bi bin, nicht geoutet und dann ist es schwer einen passenden gleichgeschlechtrigen Partner zu finden. Ich lebe die Neigung heimlich und wurde daher in 25 Jahren nur dreimal gefickt von einem Mann, aber wenn mir die lust übernkommen ist habe ich mich meistens mit einem dildo anal selbstbefriedigt. Dies wiederum merke ich, befriedigt mich immer weniger so das das Verlangen nach einem echten Penis stärker wird. Bin jetzt seit 1 Tag auf dieser Plattform und habe Hoffnung jemanden kennen zu lernen drr mir diese befriedigung gib.

Euer David

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rich-7993

Geschrieben

Hallöchen 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oilifant

Geschrieben

Am 14.9.2022 at 12:18, schrieb fipsy:

Ich denke, Bisexualität funktioniert nur dann gut, wenn man auf klassische Partnerschaften verzichtet. Aber das will auch nicht jeder...

 ich denke, Polyamourie ist das Schwierigste, das es gibt... Vielleicht wären ja serielle Partnerschaften was? Oder wir legen endlich mal diese kirchlichen moralischen Zwangsfesseln ab. In der Antike war Bisexualität ja auch kein großes Thema. Gibt sogar viele öffentliche Bildnisse davon... 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oilifant

Geschrieben

Am 15.9.2022 at 11:37, schrieb re52bi:

Ich bin bi seit ich 13 bin. Meine erste sexuelle Erfahrung mit einem Mann war mit 13, meine erste draus hatte ich mit 14. jetzt bin ich 52 denke nicht das es eine Modeerscheinung ist 😘

Gut geschrieben. Ging mir ähnlich. Mit 13 / 14 mal mit den Nachbarn gemeinsam gewixt. Dann mit Anfang 20 aber erst wieder mit Männern was gehabt. Allerdings auch "nur" wixen und bisschen blasen. Mit 25 dann den ersten passiven AV und seit Anfang 30 in unregelmäßigen Abständen geilen Männersex.

Mir gefällt die Unterscheidung bi-sexuell zu bi-amourös sehr gut. Dann bin ich eben doch bi-sexuell :-)

Ich verstehe die Menschen sehr gut, die nicht als sexuelle Lückenbüßer gelten wollen. Ich denke, es kommt auch immer auf den Ansatz an, mit dem man sich ins "Getümmel" stürzt. Da ich persönlich nicht auf der Suche nach der großen Liebe bin, ist es mit egal, ob ich nur zur Triebbefriedigung da bin oder nicht. Ich respektiere es, wenn jemand sagt, dass er nicht mit verheirateten Menschen ins Bett geht. Jedes soll das tun, was ihm persönlich auch gut tut.

Thema Toleranz: Selbstverständlich sind alle Verallgemeinerungen falsch ;-) Meine Erfahrungen auf einer gewissen Datingplattform und beim FKK-Cruising ist halt die, dass man sich bis 30 vor Anfragen kaum retten kann, zwischen 30 und Mitte 30 das Interesse nachlässt und ab Ende 30 dann nur noch sporadisch vorhanden ist, ES SEI DENN man sieht aus, wie George oder Brad. DANN hat man noch Chancen... Und ich würde mal behaupten, dass ich normal gebaut und noch nicht aus dem Leim gegangen bin...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Di****

Geschrieben

vor 23 Stunden, schrieb Kugelblitz63:

Ich denke, dass es sich um eine "Mode-Erscheinung" handelt.

Man muß eben "dabei" sein.

Die Liebe zu beiden Geschlechtern kommt von innen heraus - das kann man nicht "faken".

Schaut Euch die Antworten an, die bi-sexuelle Männer als auch -Frauen von sich geben.!?

Männer, welche zuvor hetero eine beziehung haben oder ähnliches, die landen ganz schnell wieder im Schoße der Frau......hier bekommt man bei Anschreiben leider keine korrekte Antwort....Bi kann total befriedigend sein, für beide Seiten, aber hier wird das nicht ernst genommen.

Wer sich hier als Bi "outen" möchte, macht das am Schwanzgrößenvergleich fest, das ist ja nicht die wahre Welt.

Ein Bi-Mann will mal ein Erlebnis mit einem "echten" Mann haben und entscheidet dann!?

Es ist verdammt schwierig, das zu erklären!

 

Das gilt nicht für jeden Bi Mann,  ich bin seit vielen Jahre Bi, der schönste Sex hatte ich mit Mann und Frau gleichzeitig MMF 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Di****

Geschrieben

vor 2 Stunden, schrieb re52bi:

Ich bin bi seit ich 13 bin. Meine erste sexuelle Erfahrung mit einem Mann war mit 13, meine erste draus hatte ich mit 14. jetzt bin ich 52 denke nicht das es eine Modeerscheinung ist 😘

So war es bei mir auch mein ersten Mann hatte ich mit 11, meine erste Frau(Mädchen) mit 13. Und ich mag beide Geschlechter noch heute mit fast 60

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Di****

Geschrieben

Ich denke es kommt ganz darauf an ob man es auf eine Beziehung oder rein Sexuell bezieht. Ich denke eine Liebes Beziehung klappt nur mit einer Person egal mit welchem Geschlecht.  Bei einer Sexuellen Beziehung ist es doch egal mit welchem Geschlecht ich es treib.

Ich selbst hab meine erste Erfahrung mit einem Mann gemacht, meine Zweite mit einer Frau. Ich liebe den Sex mit beiden Geschlechter, am besten MMF. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

re****

Geschrieben

Ich bin bi seit ich 13 bin. Meine erste sexuelle Erfahrung mit einem Mann war mit 13, meine erste draus hatte ich mit 14. jetzt bin ich 52 denke nicht das es eine Modeerscheinung ist 😘

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ea****

Geschrieben

Ich habe meine erdten erfahrungen sammeln könne wo ich mitte 20 Jahre alt war. Ich fand es immer sehr angenehm und erregend bis heute zwischendurch mal von einem Mann verwöhnt, oder einen Mann zu verwöhnen. Meine jetzige 2. Frau wusste dies von Anfang an und lässt mich auch seid dem meinen Weg gehen. Für mich selbst ist es keine Moderscheinung. Fü mich es es Bisex den ich gern er.- ausleben möchte. Leider gibt es hier in unserer Region nicht viele die zu Ihrer neigung stehen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wini-8559

Geschrieben

weiß nicht ich bin total schwul

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

de****

Geschrieben

bin selber auch mit einer frau verh. aber bi und somit für beide seiten offen.. ich liebe es auch zwischendurch mal einen mann zu verwöhnen ...und auch mich ficken zu lkassen.. warum sollte es eine modeerscheinung sein.ab und zu trage ich auch mal DW .. weil es mich einfach anmacht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Al****

Geschrieben

Ist für mich kein Problem bin bi interessiert aber unerfahren und tabulos

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ge****

Geschrieben

Bin verheiratet mit einer Frau und Bi also offen für Mann u Frau u es ist garantiert keine Modeerscheinung,was ist dabei wenn man Sex mit einem Mann haben will.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

IchHalt84

Geschrieben

Also ich würde es immerhin noch ein TrendTaboo nennen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

IchHalt84

Geschrieben

Also ich würde es immerhin noch ein TrendTaboo neben

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Krefelder73

Geschrieben

Bin seit meiner Jugend Bi . Aber mit ein Mann zusammen Leben könnte ich nicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nusshörnchen

Geschrieben

vor 5 Stunden, schrieb Oilifant:

Ich liebe Sex mit Männern sehr, aber auch mit Frauen. Könnte mir aber nie eine Beziehung zu einem Mann vorstellen, wie ich sie mit Frauen führe.

Ich empfehle zu unterscheiden zwischen bi-sexuell und bi-amourös. Diese Begriffe hat eine Frau auf Pde in die Diskussion gebracht und mMn kann das ein neuer Standard werden. Du wärst demnach nicht biamourös...

vor 5 Stunden, schrieb Oilifant:

Daher definiere ich mich auch nicht als "bi", sondern bin halt nur Mann, der ab und zu Sex mit Männern hat.

...sondern nur bisexuell.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ro****

Geschrieben

Bisexualität soll also eine Modeerscheinung sein? Grund Gütiger 🤦🤦
Selten so einen Blödsinn gelesen
Wer also Modisch sein möchte, obwohl Hetero,bläst in Zukunft Schwänze 🤣🤦🤦

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ty****

Geschrieben (bearbeitet)

vor 42 Minuten, schrieb Oilifant:

Nein. Es ist keine Modeerscheinung und die Kommentare einiger hier sind nicht mit der von der Schwulencommunity geforderten "Toleranz" vereinbar. Es ist unmöglich, wie Homosexuelle sich hier intolerant verhalten. Heutzutage ist doch alles zu sein erlaubt. Frauen, die sich als Männer fühlen und mit Frauen zusammen sind, aber dennoch nicht-binär sein wollen etc. Ich finde, es kommt darauf an, wie man bi definiert. Ich liebe Sex mit Männern sehr, aber auch mit Frauen. Könnte mir aber nie eine Beziehung zu einem Mann vorstellen, wie ich sie mit Frauen führe. Daher definiere ich mich auch nicht als "bi", sondern bin halt nur Mann, der ab und zu Sex mit Männern hat.

Mag sein das es Gay's gibt welche bei diesem Thema Intolerant sind und dies auch in ihren Comments zum Ausdruck bringen. Aber hier gleich zu sagen des alle Gay's Intolerant sind ist aus meiner Sicht nicht richtig. Es gibt ja auch Gay's welche Rechtsextrem sind, was eigentlich totaler Widerspruch darstellt.

Intolerante Personen gibt es leider überall.

Und ja nun offenbar definiert mancher Bisexualität anders.

Ich jedenfalls sage das wenn ein Mann sich Sexuell zu Frauen wie auch Männer hingezogen fühlt und dies auch auslebt ist dieser doch Bisexuell auch wenn so manche es nicht wahr haben wollen. Und dies hat jetzt mal nix absolut nichts mit Intolerant zu tun sondern ist aus meiner Sicht ein Fakt.

Dabei spielt es keine Rolle ob jemand sich eine Beziehung mit einem Mann vorstellen kann oder nicht.

Persönlich will ich zum Beispiel keinen Sex mit einem Bisexuellen Mann haben welcher mit einer Frau verheiratetet ist oder in einer Beziehung ist mit einer Frau (gilt auch bei reinen Gay's) da ich garantiert kein Lückenbüßer bin und auch nicht sein will.

Finde es ehrlich gesagt auch ein wenig schräg wenn jemand sagt 'ich bin Hetero aber habe auch Mal gerne Sex mit einem Mann'.

Und ...ich sage das es garantiert keine Moderscheinung ist.

bearbeitet von Tyrus
Einen Satz vergessen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oilifant

Geschrieben

Nein. Es ist keine Modeerscheinung und die Kommentare einiger hier sind nicht mit der von der Schwulencommunity geforderten "Toleranz" vereinbar. Es ist unmöglich, wie Homosexuelle sich hier intolerant verhalten. Heutzutage ist doch alles zu sein erlaubt. Frauen, die sich als Männer fühlen und mit Frauen zusammen sind, aber dennoch nicht-binär sein wollen etc. Ich finde, es kommt darauf an, wie man bi definiert. Ich liebe Sex mit Männern sehr, aber auch mit Frauen. Könnte mir aber nie eine Beziehung zu einem Mann vorstellen, wie ich sie mit Frauen führe. Daher definiere ich mich auch nicht als "bi", sondern bin halt nur Mann, der ab und zu Sex mit Männern hat.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kugelblitz63

Geschrieben

Ich denke, dass es sich um eine "Mode-Erscheinung" handelt.

Man muß eben "dabei" sein.

Die Liebe zu beiden Geschlechtern kommt von innen heraus - das kann man nicht "faken".

Schaut Euch die Antworten an, die bi-sexuelle Männer als auch -Frauen von sich geben.!?

Männer, welche zuvor hetero eine beziehung haben oder ähnliches, die landen ganz schnell wieder im Schoße der Frau......hier bekommt man bei Anschreiben leider keine korrekte Antwort....Bi kann total befriedigend sein, für beide Seiten, aber hier wird das nicht ernst genommen.

Wer sich hier als Bi "outen" möchte, macht das am Schwanzgrößenvergleich fest, das ist ja nicht die wahre Welt.

Ein Bi-Mann will mal ein Erlebnis mit einem "echten" Mann haben und entscheidet dann!?

Es ist verdammt schwierig, das zu erklären!

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

DWT-Straps

Geschrieben

Kann man immer aussuchen, wenn Frau nicht will dann eben das Männliche.. ;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

fi****

Geschrieben

Meiner Erfahrung sind Bisexuelle in ihrem Leben deutlich unglücklicher als diejenigen, die sich für ein Geschlecht entscheiden konnten. Sind sie mir einer Frau zusammen, schauen sie ständig nach Männern und umgekehrt. Irgendwas fehlt ihnen immer. In einer klassischen Partnerschaft machen nur wenige Männer aber auch Frauen sowas länger mit. Ich denke, Bisexualität funktioniert nur dann gut, wenn man auf klassische Partnerschaften verzichtet. Aber das will auch nicht jeder...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bisexualität ist schon was geiles,ich finde allerdings auch das jede/r tun und lassen was er will,wir leben im 21tisten Jahrhundert und nicht mehr im Mittelalter

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen