Fast alle haben es schon mal getan, aber nur die Wenigsten sprechen darüber: Analsex benötigt einen gewissen Grad an Vorbereitung, aber wie geht das überhaupt? Unser Redakteur Sven befragt die Gay-Community nach Ihren Tipps und Tricks beim passiven schwulen Sex und plaudert außerdem aus dem eigenen Nähkästchen. 

von Sven Rickert

 

Sauberkeit gehört für die Meisten beim Analsex zum A und O. Wenn man den passiven Part beim Liebesspiel zwischen zwei Männern  einnehmen will, dann möchte man im Vorfeld sicher gehen, dass man kein Malheur erlebt. Es gibt eine ganze Reihe an „No-Gos beim Sex“ und schlechte Vorbereitung kann den Spaß beim Ficken ziemlich versauen. Wir Männer sind vielleicht Schweine, aber nur ein kleiner Prozentsatz mag es wirklich dirty. Es ist egal, ob Mann zum ersten Mal passiv war oder jemand bereits schon einiges an Erfahrungen gesammelt hat, jeder kann von den Ratschlägen der anderen profitieren.

 

Nur wenige sprechen über ihre Technik bei der Analsex-Vorbereitung

Doch scheinen die Handgriffe und Vorbereitungen vor dem Anal-Verkehr in der Gay-Community ein Tabu-Thema zu sein. Bei meiner Recherche durch die Dating-Profile finde ich viele Männer, die angeben passiv zu sein oder auch flexibel sind in der Rollenwahl. Eigentlich sollte dort geballtes Wissen vorhanden sein.  Aber Auskunft geben, worauf sie achten oder wie sie sich für den Sex „reinigen“, möchte fast niemand. Ich gebe zu, es ist ein sehr intimes Thema, aber unter uns Männern: Ohne unsere tapferen (Power-) Bottoms, hätten wir alle keinen Sex und keiner muss sich dafür schämen. Analverkehr ist kein Muss, gehört jedoch auch irgendwie zur Gay-Community dazu. 

 

Keine Angst vor dem Anal-Verkehr

Viele haben sicherlich noch Ängste vor dem Analsex, doch bevor es insgesamt zu beschwerlich und schmerzlich klingt, sei eins am Anfang gesagt: Die Lust am Sex durch die Hintertür kann grenzenlos sein. Die Möglichkeiten sind vielseitig – egal ob Finger, Sex Toy, Zunge oder Penis – jeder hat seine Vorlieben, was er innerlich spüren mag und nicht nur homosexuelle Männer stehen auf die Stimulation der Anal-Region und der Prostata. Der Analsex ist eine ganz besondere,  enge und intime Form des Liebesspiels. Mit der richtigen Vorbereitung, ein bisschen Übung und der Einhaltung von ein paar einfachen Regeln, sollte jeder seinen Spaß beim Anal-Verkehr haben können.

 

Es gibt gute und schlechte Tage für Analsex

Bevor es mit dem eigentlichen Sex losgeht, ist es von Vorteil Vertrauen zu seinem Gegenüber  zu haben. Vertrauen in die Feinfühligkeit und an die Empathie wie weit und wie hart er beim sexuellen Akt gehen kann. Es sollte durchaus in Ordnung sein, dass es auch mehrere Anläufe braucht bis es endlich funktioniert – lasst euch nicht entmutigen. Genauso wie beim Sport gibt es auch beim Sex gute und schlechte Tage. Manchmal fühlt sich der Penis im Inneren angenehm an und manchmal ist er schlichtweg ein Fremdkörper, der unangenehm ist. Auch bei der Wahl der Analsex-Stellungen kann man richtig oder falsch liegen. Testet euch Querbeet durch das anale Kamasutra und entscheidet euch für 2-3 Lieblingsstellungen bevor es zu einer intensiveren und härteren Gangart übergeht. Ein kleiner Tipp: Ein Kissen, das ihr euch unter das Becken schiebt, kann den Winkel verändern, in dem der Top mit seinem Penis in euch eindringt. Das kann beim Analsex direkt Wunder bewirken.

 

Mirco und Louis berichten mir von ihren analen Sex-Erfahrungen

Mirko war der Einzige, der mir über den Chat ein paar Fragen zum Thema Analsex beantworten wollte. Für ihn kann die Vorbereitung nicht gründlich genug sein und er nimmt sich dafür viel Zeit. Vor dem Sex spült er seinen Darm in der Dusche. Dasselbe berichtet auch Louis, ein Bekannter von mir, der sogar einen besonderen Duschaufsatz dafür verwendet. Wichtig dabei sei, dass man mit wenig Wasserdruck viel Wasser hineinlaufen lässt und dieses im Inneren behält. Erst nach einiger Zeit sucht die Wasserladung wieder seinen Weg nach draußen und spült dadurch den Darm frei. Beide wiederholen diesen Vorgang solange bis das Wasser klar und sauber ist. Louis betont, dass er sich innerlich sauber und gut fühlen muss. Wenn er das nicht spürt, dann kann der Typ noch so heiß sein oder die Lust noch so groß, dann funktioniert der Analsex bei ihm nicht. 

 

Auch die Ernährung kann beim Analsex eine Rolle spielen

Mirko fügt fast scherzhaft hinzu, dass es helfen kann, wenn man die richtige Ernährung zu sich nimmt oder gegebenenfalls nichts isst, wenn man plant Sex zu haben. Er habe sogar davon gehört, dass Bekannte bestimmte Mittel benutzen um die Darmfunktion zu verlangsamen.  Für einen Quickie sei das zu viel Aufwand und oft nicht nötig, aber wenn es sich um intensiven Analsex oder mehrere Runden handeln soll, dann geht man damit auf Nummer sicher. Bei Mirkos und Louis' Erfahrungsberichten fallen auch die Stichworte „Gutes Gleitgel“, „Massageöl“ und „Poppers“. Jeder muss da seinen Weg finden. Bevor die beiden ihre Spülung durch den Duschschlauch vorgenommen haben, haben sie auch schon mal gesonderte Analduschen benutzt. Dabei kann man sich mit einer Art Flasche Wasser in den Hintern spritzen und man benötigt dafür keine Duschwanne mehr. Die Prozedur lässt sich dann auch über der Toilette durchführen. 

 

Ein Gutes Vorspiel ist beim Analsex die halbe Miete

Nicht nur für die Beiden ist ein ausgiebiges Vorspiel extrem wichtig. Da es sich beim Anus um einen Muskel handelt, ist es besonders wichtig, dass man sich beim Analsex entspannen kann. Durch Massagen und leichtes Herantasten öffnet sich der Schließmuskel immer weiter und man wirkt möglichen Schmerzen durch zu schnelles Eindringen entgegen. Das Vorspiel kann also mit den Händen sein, eine lüsternes Spiel mit der Zunge, dem Berühren der Intimzone mit den Lippen, ein leichten Pusten oder auch ein Andeuten des Eindringen durch den Penis. Gerade durch das Vorspiel baut ihr zueinander Vertrauen auf und gewinnt eine leidenschaftliche Energie, die dann im eigentlichen sexuellen Akt entladen werden kann. Soll nun etwas in den Arsch gesteckt werden, benutzt gutes und hochwertiges Gleitgel. Bei zu viel Reibung kann es zu schmerzhaften Verletzungen im Anus-Bereich und auch am Penis kommen. 

 

Keine Sorge, ihr könnt auch spontan Sex haben

Für die richtige Sauberkeit ist es allerdings nicht immer notwendig sich für den Analsex auch zu spülen, da sich der Stuhlgang normalerweise viel weiter hinten im Darm befindet. Man sollte also nicht abgeschreckt sein, dass man beim schwulen Sex nicht spontan sein kann oder nur in der Nähe des Badezimmers zur Sache kommen kann. Und ein weiterer Irrglauben ist, dass ihr beim passiven Analsex immer auch passiv und devot sein müsst. Wer zunächst lieber selbst die Kontrolle haben möchte, kann sich auf den Partner setzen und den Penis selbst mit der Hand einführen. In der Reiterstellung schafft man eine Basis für ein ausgiebiges anales Sex-Spiel. Am Ende lässt sich zusammenfassen, dass Analsex bereits bei den alten Griechen praktiziert wurde und egal ob Hetero- oder Homo-Sex, die Hintertür kann ungeahnte Glücksgefühle hervorrufen. 


Habt ihr besondere Tipps und Tricks beim passiven Analsex, die ihr der Gay.de-Community mitteilen wollt? Hinterlasst uns einen Kommentar und erzählt uns eure Erfahrungen!


Vielleicht auch interessant?

41 Kommentare

Join the conversation

You can post now and register later. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





bibn48

Geschrieben

Spülung muss sein. Danach kann man mich ficken wie man will !

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
murkel06

Geschrieben

Ich möchte ihn auch gerne genießen.  Hab bis auf meine plugs keine Erfahrung 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Felix123

Geschrieben

Der Mann muß absolut sauber sein!

Das ist doch selbstverständlich! 

Dann werde ich sein Arschloch mit der Zunge zärtlich liebkosen! 

Das finde ich absolut geil! 

Muß einfach erlebt haben. 

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Viele raten auch von Spülungen ab. Das Vorspiel ist geil und wichtig: mit viel Gleitcreme fingern und Toys einführen bis die Fotze schmatzt! Und dann lang und hart rein, am liebsten im Doggystile! 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Windelalex

Geschrieben

Am 13. Februar 2019 at 17:30, schrieb abmkraft71:

Nicht nur ein Arschfick ist geil, auch Fisten ist geil. Da sollte eine Spülung selbstverständlich sein.

Würde gern ma gefistet werden

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
steckdiegurk

Geschrieben

Ich fang zwei Tage vorher schon an meine Mahlzeiten mit Spühlungen zu ersetzen. Is 100%ig. Aleine das Gefühl jederzeit frei Fickbar zu sein ist saugeil. Zu 99% treibe ich es, gut schmiert, dann nur mit meiner Dildosammlung, weil hier nichts zusammengeht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
BiNylonica

Geschrieben

Gut germit ist gut gefickt

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Raumduft

Geschrieben

brauchts da wirklich : Tricks dazu ???

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Betty123

Geschrieben

Wer gut schmiert der gut fickt LG Betty 💋

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
DevTransMelli

Geschrieben

(Y)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
BigwillindenMund

Geschrieben

Dann rutscht er guuuuut rein!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
BigwillindenMund

Geschrieben

Immer mit der Zunge ausgiebig vorarbeiten bis das Loch vor Geilheit locker wird, dann rutscht er rein.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
i-enjoy-gay-sex

Geschrieben

vor 1 Stunde, schrieb naturplugin:

erstmal spülen - danach einen Plug einführen zur Kontrolle - jetzt kanns losgehen (wenn denn mal) ;-)

Plug oder Dildo sind danach auch wichtig um das restliche Wasser nach der Spülung aus dem Rektum zu bekommen, was sonst spätestens beim Fick fließen würde...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
i-enjoy-gay-sex

Geschrieben

vor 5 Stunden, schrieb Bischwanz51:

etwas schmutzig ist auch mal geil

Schmutzigen Sex gerne aber keinen dreckigen. Da gibt es feine  aber relevante Unterschiede.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Rick69

Geschrieben

Die Sauberkeit gehört ja dazu und nicht nur von außen.

Anal spiele ob mit Zunge, Finger, Vibrator oder Penis sind nun mal Stimulierend und GEIL 

Aber die Hygiene und Spülung gehören nun mal dazu.  :ass:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
naturplugin

Geschrieben

erstmal spülen - danach einen Plug einführen zur Kontrolle - jetzt kanns losgehen (wenn denn mal) ;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Hühnerdieb

Geschrieben

Natürlich ist eine Spülung auch für mich wichtig. Ich meinte nur das es keine Garantie gibt das nicht schmutzig werden kann.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
i-enjoy-gay-sex

Geschrieben

vor 6 Stunden, schrieb i-enjoy-gay-sex:

Wenn ich aktiv bin, mache ich vorher die Fingerprobe, wenn das gegenüber gefickt werden will. Genussvoller hemmungsloser schwuler SEX geht nur, wenn beide Seiten die nötige Hygiene angewandt haben. Ohne kan es nur ein no Go geben....👎👎👎👎

Und weil ich die Hygiene im Vorfeld bedacht habe die zum guten Analsex dazugehört, hatte ich heute Nachmittag in der Sauna 65 einfach für beide Seiten genussvoll hemmungslosen geilen schwulen Sex. LG Ralf

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Tracker

Geschrieben

Aber wie richtig machen ?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
schwanzmaedchen66

Geschrieben

Darmspülung muß einfach sein. Ende und Out

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
micha4569

Geschrieben

also mein Fickarsch ist vor einem Fick immer gespült!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
malevirgin

Geschrieben

ich würd vorher mir keinen arsch abwischen, damit der Sex so richtig beschissen wird :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
malevirgin

Geschrieben

ich würd vorher mir keinen arsch abwischen, damit der Sex so richtig beschissen wird :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
micha4569

Geschrieben

also ich spüle mich immer vor einem Fick.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
abmkraft71

Geschrieben

Nicht nur ein Arschfick ist geil, auch Fisten ist geil. Da sollte eine Spülung selbstverständlich sein.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen