Sex am Arbeitsplatz

Was versteht man unter Sex am Arbeitsplatz?

Sex am Arbeitsplatz - Gaysex im Office

Die Vorliebe sich direkt am Arbeitsplatz zu treffen und zu vergnügen. Ob auf dem Schreibtisch im Büro, dem Kopierer oder in der Kantine - es findest sich immer ein Ort, an dem man sein Verlangen befriedigen kann.
Und wenn man(n) mal wieder später aus dem Büro nach Hause kommt, muss dass nicht an der Sekretärin liegen - Er macht Überstunden ;-)

Beim Sex am Arbeitsplatz, sind Toilette, Aufzug oder Büro die beliebtesten Plätze. Jeder Fünfte hatte angeblich sogar schon mal Sex auf seinem Schriebtisch gehabt, zumindest aber auf seinem Bürostuhl onaniert.

 Sex am Arbeitsplatz

Jeder fünfte hat ihn und jeder zweite von uns träumt davon am Arbeitsplatz Sex zu haben. Ob am Schriebtisch im Büro, hinterm Ladentresen oder in der Werkstadt - Sex mit dem Kollegen aber auch dem Kunden ist nicht nur eine Phantasie für viele, einige leben diese auch aus.
Am Besten eignet sich die Mittagspause, wenn die Kollegen in der Kantine sind oder aber der späte Nachmittag, wenn man doch noch allein die eine oder ander Überstunde macht.
Ob man dann mit einem Kollegen zugange ist oder sich aber per Daing-App wen ins Büro oder die Lagerhalle bestellt ist dir überlassen. Wichtig ist nur, dass du dir sicher bist allein zu sein. Nicht das noch der Chef vorbei kommt und dich auf frischer Tat erwischt.
Das könnte nicht nur peinlich werden, sondern auch direkt zu einer Abmahnung führen.

Mitglieder, die nach Sex am Arbeitsplatz suchen

Sex am Arbeitsplatz ist auch bekannt unter...

Ähnliche Begriffe: Sex mit dem Chef, Sex mit dem Arbeitskollegen, Sex mit der Arbeitskollegin

Ähnliche Vorlieben wie Sex am Arbeitsplatz

Sexszenen im Fahrstuhl kennen wir aus den Hollywood Filmen. Aber wie es ist, selbst Sex im Fahrstuhl zu haben, das kennen nur die wenigsten. Eine gewisse Portion Exhibitionismus gehört dazu, der Wunsch erwischt zu werden, das Aufregende. Meist nur ein Quicky, es sei denn man hält den Fahrstuhl an und vergnügt sich ganz ungeniert. Tür zu und ab nach oben - Kleider vom Leib oder zumindest so geöffnet, dass man an die wichtigen Stellen des Körpers herankommt. Und los geht es. Einer heißer Nummer im Fahrstuhl steht nichts mehr im Wege...
Im Kaufhaus beim Shoppen Sex haben? Warum nicht! Einfach mal den Partner mit in die Umkleide ziehen und loslegen. Auch im Schwimmbad oder Sportstudio kein Problem - solange eine Umkleidekabine frei ist. Der Reiz Sex an gewagten Orten zu haben, den kennen wir doch alle. Warum also nicht einfach mal ausprobieren... Wir wäre es denn, wenn der Typ am Crosstrainer einfach mit dir in der Kabine verschwindet, sich hinkniet und dir einen bläst. Auch eine tolle Vorstellung ist, wenn der Verkäufer in der Unterwäsche Abteilung einfach mit in die Umkliede kommt, weil er dir an die Wäsche will. ;-)
Sex auf einer öffentlichen Toilette ist ungezwungen und spontan. Der Druck und das Bedürfnis nach einer sexuellen Befriedigung, stehen meistens im Vordergrund und der eigene Orgasmus ist alles, was zählt. Sex in öffentlichen Toiletten ist in der schwulen Szene auch unter dem Code-Wort "Klappensex" bekannt. Den Ursprung hat die Form des ungezwungenen Sex unter Männern Ende des 17., Anfang bzw. des 18. Jahrhunderts in London. Hier trafen sich meist alleinstehende schwule, aber auch heterosexuelle Männer, um sich selbst oder den Nachbars zu befriedigen. In dieser Zeit entstanden auch die ersten
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung der Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass die Seite Cookies nutzt.