Latexfetisch

Was ist Latexfetisch?

Der Begriff bezeichnet Kleidung oder Unterwäsche, die aus Naturkautschuk gewonnenem Gummi hergestellt wird Als Latexwäsche bezeichnet man Kleidung oder Unterwäsche, die aus Naturkautschuk gewonnenem Gummi hergestellt wird. Latexwäsche kann auf verschiedene Weisen produziert werden: Bei der ersten Variante wird eine Form in flüssiges Latex getaucht, wodurch sich sehr dünne, feste Oberflächen ergeben, zum Beispiel für die Herstellung von Handschuhen oder Kondomen. Die zweite Variante ähnelt der herkömmlichen Herstellung von Kleidung. Aus vorgefertigten Latexbahnen werden Musterteile ausgeschnitten und entweder miteinander vernäht oder verklebt. Latexwäsche ist temperaturunempfindlich und wasserabweisend, kann aber bei Kontakt mit Ölen oder Fetten angegriffen werden. Daher sollte die Wäsche nach dem Tragen mit speziellen Reinigern behandelt oder mit fett- und ölfreier Seife gewaschen werden. Sie ist lichtempfindlich und sollte ungefaltet im Dunkeln aufbewahrt werden. Die eng ansitzende Kleidung betont den Körperbau und ist Objekt für erotische Fantasien und Fetische. So gibt es nicht nur in der homosexuellen Szene eine große Anhängerschaft, die sich auf Lack und Lederparty trifft und die Möglichkeit zur Selbstdarstellung gibt. Latexwäsche ist auch sehr beliebt im Rotlichtmilieu (z.B. bei Dominas) und in der BDSM Szene.

Mitglieder

Mitglieder, die nach Latexfetisch suchen

Latexfetisch ist auch bekannt unter...

Ähnliche Begriffe: Latexmantel, Latexweste, Latexhosen, Latexstiefel, Stiefel aus Latex, Schuhe aus Latex, Latexschuhe
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung der Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass die Seite Cookies nutzt.